Sofar Sounds

sofar sounds titel

Besuch eines Wohnzimmerkonzertes

Sofar Sounds veranstalten seit 2009 Wohnzimmerkonzerte weltweit und beschreiben sich selbst als „the world’s largest live music discovery community“. Ein Blick auf die monatliche Veranstaltungsliste verrät, dass die Geheimkonzerte von Aarhus über Johannesburg und Buenos Aires bis nach Tokio reichen. In Berlin wurden Christin und Franzi von den Musiknerds ins Wohnzimmer eingeladen – ohne zu wissen, was sie eigentlich erwartet.

[white_box] [four_columns_one]


MUSIKNERDS
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:
[/two_columns_one] [four_columns_one_last]


VON Franzi
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

Won’t you come on over at the side of my sofa? trällert da Luke Pritchard und sieht wahrscheinlich schon die imaginären Gedankenbläschen unzähliger, heftig kopfnickender The Kooks-Fans vor sich. Aber nicht nur Luke und seine Band haben schnell bemerkt, dass Sofas in Verbindung mit Musik eine unschlagbare Kombi abgeben.

sofar sounds logo

Der 20. Geburtstag von Sofar Sounds Berlin stand auf dem Programm! Bei Sofar Sounds ticken die Uhren aber ein wenig anders: Hier wird nicht in Jahren sondern in Konzerten gezählt. Aus diesem feierlichen Anlass wurde eine ganz besondere Wohnung als krönender Veranstaltungsort ausgewählt. Der Begriff Wohnzimmer wäre in diesem Falle wahrscheinlich leicht untertrieben. Ein schickes 90m²-Zimmer in einem ehemaligen Fabrikgebäude, das sich heute Loft 46 nennt, stand den vier Künstlern als perfekte Jubiläumskulisse zur Verfügung. Eine hauseigene Bar durfte da natürlich nicht fehlen. Die beiden Gastgeber Michal und Daniel wussten selbst nicht, worauf sie sich genau einlassen und wurden überrascht. Der Wohnzimmer-Gig brachte für Michal eine ganz neue Erfahrung mit sich:
We used to have just simple parties and tec-talks and that’s it. It was our first concert with professional musicians.

sofar sounds autumn loveday

Wie sich das für ein Geheimkonzert gehört, kannte auch Mitbewohner Daniel die Künstler vorher nicht:
Also so viel Musik wie es halt gibt, war jede der Bands für mich ein unbeschriebenes Blatt. Ich war positiv überrascht.

Damit die Überraschung nicht nur bei den Gastgebern, sondern auch bei dem Publikum glückt, bedarf es einer akribischen Auswahl der Künstler. Für das Team Berlin rund um VJ Fabian, der unterhaltsam durch den Abend führte, kommt es besonders darauf an, dass es keine Distanz zwischen den Künstlern und dem Publikum gibt und dass man nicht so ganz weiß, was auf einen zukommt. Und, dass man sich auch mal ein bisschen darauf einlässt, etwas zu hören, was einem vielleicht nicht so gefällt oder im besten Fall etwas hört, was man sich vorher nie angehört hätte und es einen dann voll mitnimmt.

So wie die intime Atmosphäre gehört auch der freie Eintritt zu sofar sounds:
Wir sind alle keine Professionellen, wir sind alle Studis oder in der Ausbildung. Wir können das nicht professionalisieren und daher kein Geld dafür nehmen. Dann käme auch ein krasser Druck, eine  Erwartungshaltung, dann muss es funktionieren. Es geht ja öfters auch mal etwas schief und dann funktioniert es ja nur, weil keiner etwas gezahlt hat.

sofar sounds3

Was bei so einem Wohnzimmerkonzert schief gehen kann und wie genau eine Session bei Sofar Sounds abläuft, erfahrt ihr in unserem Beitrag. Hört einfach rein!
Das nächste Wohnzimmerkonzert, veranstaltet von Sofar Sounds, findet am 26. November statt. Wer auch unbedingt auf der Gästeliste stehen möchte, sollte an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Wir verlosen zwei Gästelistenplätze auf der couchFM-Seite bei Facebook!

(Die abgebildeten Fotos der vergangenen Sofar Sounds-Wohnzimmerkonzerte stammen von Karolina Skalska.)


[two_columns_one] [white_box]

Autorin: Franzi

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:
[button link=“https://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/franziska-albrecht/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Franzi[/button]

[button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/archiv/musiknerds/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Musiknerds[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]