Sehsüchte 2016

Säuberlich aufgereiht wie jedes Jahr bei der Sehsüchte-Preisverleihung: Das Festival-Team von 2015 | © Sehsüchte
Säuberlich aufgereiht wie jedes Jahr bei der Sehsüchte-Preisverleihung: Das Festival-Team von 2015 | © Sehsüchte

Von Studenten für Studenten: Das etwas andere Filmfestival

Ihr brennt für Filme? Ihr habt eine Leidenschaft für Festivals? Ihr liebt Filme UND Festivals? Dann streicht euch in eurem Kalender den 20.-24. April dunkelrot an und schlagt eure Zelte vor der Filmuniversität Babelsberg auf – denn Sehsüchte geht in die 45. Runde!


[white_box] [four_columns_one]


KULTUR-
KOMPASS
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:

[/two_columns_one] [four_columns_one_last]


VON Jessy Lee
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

Wer seit der Berlinale ganz ausgehungert ist und bis zu den Filmfestspielen in Cannes nicht mehr warten möchte, darf beruhigt aufatmen: Noch ein paar Mal schlafen, dann werden die Kinos der Filmuniversität Babelsberg mit brandneuen Filmen aus aller Welt überflutet. Unzählige Nächte haben sich die Studenten der Filmuni, die alljährlich das größte Studentenfilmfestival Europas binnen weniger Monate organisieren, um die Ohren geschlagen, um aus insgesamt 3.456 eingereichten Produktionen die Créme de la Créme herauszufiltern und euch im Rahmen der vier prall gefüllten Festivaltage zu präsentieren. 114 Filme aus 28 verschiedenen Ländern – von Australien über Indien bis hin zu Kanada – haben schließlich die Möglichkeit, die Herzen der Filmfans höher schlagen zu lassen und die begehrte Sehsüchte-Trophäe mit nach Hause zu nehmen.

Junge Filmemacher im Gespräch | © Sehsüchte
Junge Filmemacher im Gespräch | © Sehsüchte

Jährlich treffen dabei im Rahmen des Festivals bis zu 7.000 Besucher aus aller Welt mit filmbegeisterten Berlinern und Brandenburgern zusammen. In diesem Zuge hat Sehsüchte es sich zur Aufgabe gemacht, die Filme nicht einfach nur auf die Leinwand zu transportieren, sondern Film als Rundum-Erlebnis zu gestalten: Während einerseits die Festivalfilme in Dauerschleife gesehen werden können, wartet auf die filmhungrigen Besucher ein vielfältiges Rahmenprogramm. Ganz egal, ob man die Regisseure und Produzenten einmal ‚hautnah‘ erleben, in Workshops mit den neuesten Trends im Filmgeschäft vertraut gemacht oder sich auf der alljährlichen Sehsüchte-Party die Füße wund tanzen möchte – für jeden ist etwas dabei.

All dies steht in diesem Jahr in besonderer Verbindung mit dem Sehsüchte-Motto, welches einen schier endlosen Interpretationsspielraum bietet: S.P.A.C.E. Dass sich dieses Motto durch alle Ebenen des Festivals zieht, wird beispielsweise bereits an den Filmblöcken deutlich, welche nach Planeten oder besonderen kosmischen Phänomenen benannt sind. Neben dem reinen Weltraum-Thema steht S.P.A.C.E. jedoch vor allem für Räume der Begegnung – der Begegnung von Filmemachern und Filmfans, die die Leidenschaft zum ‚großen Kino‘ verbindet.

Aus dem Kino geht’s direkt auf die Tanzfläche: die Sehsüchte Party | © Sehsüchte
Aus dem Kino geht’s direkt auf die Tanzfläche: die Sehsüchte Party | © Sehsüchte

Für alle, die sich lieber in Worten statt in Bildern verlieren, hält das Sehsüchte einen ganz besonderen Tag bereit, der ganz im Zeichen der Menschen steht, die hinter den außergewöhnlichen Geschichten der Filme stehen. Schreibsüchte nennt sich der Teil des Festivals, in dem das Publikum den Drehbuchautoren so nahe wie nie zuvor ist. Dabei kann einerseits einiges über den Beruf selbst, als auch die Entstehung der Werke in Erfahrung gebracht werden.

Für alle, die vor Aufregung bis hierhin das Wichtigste schon wieder vergessen haben:

Das Filmfestival Sehsüchte findet
Wann? vom 20.-24. April 2016
Wo? in der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf statt und kostet euch – je nachdem ob ihr euch nur einen Film oder gleich das ganze Festival gönnen wollt
Wieviel? zwischen 5 (für ein Einzelticket) und 25 Euro (für eine Akkreditierung).


Weiterführende Links

Webseite der Filmuniversität

Sehsüchte 2016


[two_columns_one] [white_box]

Autorin:
Jessy Lee

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:

[button link=“https://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/jessy-lee-noll/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Jessy Lee[/button] [button link=“https://www.couchfm.de/archiv/kulturkompass/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Kulturkompass[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]