#R2G

R2G_Artikel_Bild_630x380
Quelle: https://www.flickr.com/photos/bjoern85

Deutschlands Linke in der Findungsphase

Die politische Landschaft verändert sich derzeit stärker denn je. Nach Jahren der steigenden Politikverdrossenheit geht es auch in Deutschland wieder um Grundsatzfragen, Ideologien und Visionen. Man möchte fast sagen, es geht ein Ruck durch Teile der Bevölkerung. Wo vor Jahren noch Desinteresse die öffentliche Diskussion beherrschte, wird nun erbittert gekämpft. Es klingt fast nach einem Aufbruch, nach einer kleinen aber feinen Revolution im so starren Parteiensystem.

[white_box] [four_columns_one]


GESPRÄCHS-
STOFF
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:

[/two_columns_one] [four_columns_one_last]


VON Fabian
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

Die neue Rechte auf dem Vormarsch

Die Kräfteverhältnisse in Europa verschieben sich schon seit Jahren hin zum Populismus der neuen Rechten. Was in Frankreich der Front National und in Großbritannien die UKIP seit Jahren etablieren, macht sich in Deutschland mittlerweile die sogenannte Alternative für Deutschland zu Eigen – ein populistischer Kampf gegen alles, was zum oft beschworenen Establishment zählt. Da stört es auch nicht, wenn zunehmend die Begriffe der Nazis zu Hilfe genommen werden. Ob Lügenpresse oder Alt-Parteien – wir gegen die da oben, diese Idee verspricht Erfolg. Da kommt es gerade Recht, dass die Enttäuschten und Verdrossenen konfrontiert mit Angela Merkels angeblicher Rhetorik der “offenen Grenzen” sogleich ihr Opfer gefunden haben: Den Flüchtling, der sich als vermeintlicher Sozial-Schmarotzer illegal nach Deutschland eingeschlichen hat, um nun unsere prall gefüllten Steuerkassen zu plündern und den hart erarbeiteten Wohlstand zu zerstören.

Wo bleibt die linke Offensive?

Immer auf den Rechten rumzuhacken mag verlockend sein, zielführend ist es nicht. Die Frage muss viel mehr lauten: Wo bleibt denn nun die politische Offensive von links? Ob SPD, GRÜNE oder LINKE, sie alle kämpfen intern um den korrekten Umgang mit der AfD und den Wählern, die doch gerade noch auf ihrer Seite standen und nun in Scharen nach rechts wandern. Doch lässt sich der Rechtsruck im deutschen Parteiensystem dadurch beheben, dass der Populismus den politischen Diskurs bestimmt? Wo bleiben die Konzepte der Linken, um wieder eine echte Alternative für enttäuschte Wählerinnen und Wähler, aber vor allem für junge Menschen darzustellen?

Diese Fragen habe ich mir gestellt und versucht Antworten zu finden.

Im Interview:

Wulf Gallert – DIE LINKE Sachsen-Anhalt, Vize-Landtagspräsident

Jamila Schäfer – Bundessprecherin der Grünen Jugend

Johanna Ueckermann – Bundesvorsitzende der Jusos in der SPD

Josephine Michalke – Bundessprecherin der Linksjugend [solid’]


Weiterführende Links:

Tagesspiegel: Auch die Jugend hat kein Konzept

Spiegel Online: Rot-rot-grün ist die Hoffnung

Tagesspiegel: Anton Hofreiter: SPD soll offen für Rot-Rot-Grün bleiben


[two_columns_one] [white_box]

Autor:
Fabian

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last] Mehr von:
[button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/fabian-kuehne/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Fabian[/button] [button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/archiv/gespraechsstoff/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Gesprächsstoff[/button] [/two_columns_one_last] [divider]