Playlist zum Magazin vom 25.03.2016

ALLEN STONE – Freedom

Album: Radius (Vö: 25.03.2016)

Allen Stone-CoverIm letzten Jahr kletterte die aktuelle Single “Freedom” auf Anhieb in die Top 25 der AC Radio Charts in den USA. ALLEN STONE ist der Typ mit langen blonden Haaren, Nerd-Brille und Hut, dem man seine Rolle sofort abnimmt. Nur auf der Bühne beweist er das Gegenteil: kantiger Soul-Pop trifft hier auf unterschiedliche Stilelemente des Folk oder Funk. Internationale Kollaborationen mit u.a. Macklemore (“Neon Cathedral“), zu dem ALLEN STONE eine enge Freundschaft pflegt, beweisen sein Können. Für sein neues Album Radius arbeitet er mit Benny Cassette (Kanye West) und Malay (Frank Ocean Producer).

GOOD-TO-KNOW: ALLEN STONE spielt am 21.04. im BiNuu


MïUS – Delusional feat. Dori Hegyi

Album: Eigengrau (Vö: 01.04.2016)

Mius-CoverMïUS ist das Elektro-Pop Projekt des ungarischen Multiinstrumentalisten Gergely Almos. Im April erscheint sein Album Eigengrau beim Berliner Indie-Label SonarKollektiv. Für den Song  “Delusional” bahn er sich die Sängerin Dóri Hegyi zur Hilfe. Sie ist eine der fünf verschiedenen, herausragenden Sängerinnen, die Almos für „Eigengrau“ ins Studio geholt hat. Ihre Stimme versprüht eine wohltuende Wärme, die den Song, trotz seiner subtilen Produktion und dem ausgeklügelten Arrangement, zu einem echten Mitsing-Hit macht. Es ist nur eine Frage Zeit wann MïUS Berlin erobert.


THE KILLS – Doing It To Death

Album: Ace & Ice (Vö:03.06.2016)

The KillsBis zum Erbrechen hat Jamie Hince vermutlich geübt, um endlich wieder Gitarre spielen zu können, nachdem er sich einen Finger in einer Autotür eingeklemmt hatte und die ganze Sache gar nicht mal so komplikationslos verheilte, wie er es sich gewünscht hätte. Fünf Operationen  später  und  nach  einer Auszeit  bis  zur vollkommenen Genesung  war  Hince  wieder bereit  zu  arbeiten, allerdings erst,  nachdem er gelernt hatte, auch ohne den betroffenen Finger Gitarre zu spielen. Im Sommer veröffentlichen THE KILLS ihr fünftes Album Ace & Ice, welches solange auf sich  warten musste. Im der ersten Single Alison Mosshart einmal mehr vom Sex.


AFTERDAWN – Midnight

Album: – tba –

AfterdawnViel zu erzählen gibt es noch nicht über das Geschwister-Duo bestehend aus Hannah und Daniel Evans. Unsere Noisetrade- Entdeckung “Midnight” ist Teil einer dreiteiligen Debüt-EP. Die Musik ist ein Mix aus Sythie-Klängen, Keyboard, Drum Machine und unverwechselbarer Hannah Evans Stimme. Entspannte Chill-out Musik für den Start ins Wochenende.  Wir werden euch auf dem Laufenden halten, was mit den beiden noch passiert.


THE FRANKLIN ELECTRIC – Old Piano

Album: This Is How I Let You Down (Vö: -tba-)

The Franklin ElectricMan könnte sagen, die Karriere von THE FRANKLIN ELECTRIC startete rasant als sie 2012 kurz nach ihrer Gründung beim legendären “Nashville Songwriting Contest” teilnahmen und sich gegen etwa 8000 anderen talentierten Teilnehmnern mit ihrem Song “Old Piano” durchsetzten. Obwohl das Genre Folk ja keine Neuerfindung ist, sorgt die Mischung zwischen den Pop- und Folk Elementen für den frischen und unverwechselbaren Stil der Band.

GOOD-TO-KNOW: THE FRANKLIN ELECTRIC spielen am 02.04.16 im Musik&Frieden


LISSIE – Hero

Album: My Wild West (Vö:12.02.2016)

Lissie - HeroFür Aufmerksamkeit sorgt LISSIE derzeit weniger mit ihrem Song “Hero”, als vielmehr mit ihrer Charity Campagne, bei der sie momentan Spenden für sauberes Trinkwasser sammelt. Viertausend US-Dollar hat die Sängerin bereits in Zusammenarbeit mit charity water auftreiben können. Als Spendenaufruf tritt ihr Song “Daughter” in Erscheinung, den sie beim CNN live performte. Wir von Couch FM finden, dass es keine bessere Möglichkeit gibt Musik zu vermarkten und dabei gleich noch ein kleines bisschen die Welt zu retten.


ANNA OF THE NORTH – The Dreamer

Single: The Dreamer (Vö: 12.02.2016)

Anna of the north>“The Dreamer” kommt beim ersten Höreindruck sehr schlicht daher. Das ändert sich allerdings schlagartig sobald die Stimme der Sängerin ANNA OF THE NORTH in Erscheinung trittt und vor allen Dingen durch ihre Klarheit für eine große Portion Ausdruck sorgt. Zuletzt zeigte sich die Norwegerin mit ihrem Song “Oslo” ziemlich poppig. Das neue Album The Dreamer hingegen greift auf erfolgsversprechende elektro und synthie -Klänge zurück und verleiht den Songs damit ihren individuellen Sound.


WE HAD TO LEAVE – Small Voices

Album: A Rather Confident Thought (Vö: 29.04.2016)

We had to leaveEigentlich ist ja gegen die klassische Bandbesetzung mit Gitarre, Bass und Schlagzeug nichts auszusetzen. Solide könnte man dazu auch sagen. Das Indie-Rock Trio entschied sich dennoch neben althergebrachter Besetzung elektronische Klänge mit in ihren Songs einfließen zu lassen und ihnen somit das gewisse etwas zu verleihen. Der Plan scheint aufzugehen: Seit 2013 ist die Band auch international unterwegs, spielte Konzerte z.B. in Frankreich, Belgien, der Niederlande und der Schweiz.

GOOD-TO-KNOW: WE HAD TO LEAVE kommen am 16.05.16 nach Berlin und spielen im Auster Club


JOEL ADAM RUSSELL – Keep On

EP: Wildcat (Vö: 29.02.2016)

Joel Adam Russel - Keep onJOEL ADAM RUSSEL zeigt sich mit seiner neuen EP Wildcat sehr lyrisch und bildhaft, schafft es seine Hörer ins Träumen zu bringen und sie auf die ein oder andere Reise zu schicken. Dabei mischt er Indie-Rock und Folk Elemente und verleiht seinen Songs seinen individuellen Stempel, der vor allen Dingen charakterisiert ist durch seine Herkunft aus den Südstaaten Amerikas. “Keep On” überzeugt durch seinen Steh-Auf-Männchen Charakter und ist für einen jeden etwas, der versucht ist seinen Lebensweg im Gewusell der Welt zu finden.


PETER PUX – Hamburg

EP: Stadtland (Vö: 21.05.2015)

Peter-Pux-HamburgBereits seit 2013 findet sich die Musik des Trios PETER PUX in den Plattenläden. Damals erschien nämlich ihr Debütalbum Nackt bis auf die Haut. PETER PUX, das sind Steffen Krause am Bass, Florian Haberl am Schlagzeug und Peter Pux, der für Gesang und Gitarre zuständig ist. In ihren Songs singt das Trio aus dem Bodenseer Hinterland über Liebe und Enttäuschungen, aber auch von Freiheit und Sommertagen. Nach zwei Jahren mit mehr als 200 Konzerten brachten die Jungs ihre zweite EP Stadtland auf dem Markt, auf der sie wiedermal gezeigt habe, wie gut filigrane und epische Lyrics zu kräftig-energetische Klängen passen.

GOOD-TO-KNOW: PETER PUX spielen am 09.04. in der Sumpfblume