Playlist zum Magazin vom 24.07.2015

The Fratellis – Baby don’t lie to me

Album: Eyes Wide Tongue Tied (VÖ: 21.08.2015)

m_1436790296Schottland hat nicht nur guten Whisky und eine reiche Natur, sondern bringt uns auch die drei Jungs von The Fratellis.  Gemeinsam bringen, Jon, Barry und Mince Fratelli jetzt ihr viertes Studioalbum “Eyes Wide Tongue Tied” heraus. Das in Los Angeles produzierte Album wurde in einer Rekordzeit von 4 Wochen geschrieben und aufgenommen. Die sonnige Atmosphäre L.A.s ist dem Album anzumerken: Die Songs sind ein bunter Strauß an Musikrichtungen vom 70er Jahre Cali-Rock und Rockabilly bis zu Amerikana und Country. “Baby don’t lie to me” ist die erste Single vom neuen Album und bietet einen ersten (rockigen) Vorgeschmack.
Good-To-Know: Treten am 31.10.2015 im Postbahnhof auf


Oscar & The Wolf – Undress (Embody Remix)

Album: Entity (VÖ: 2014)

OSCAR AND THE WOLF - ENTITY_0Belgien das Land der Pommes und Waffeln. Mittlerweile aber auch ein Land aus dem die gute Musik rüberschwappt. Ein Bespiel dafür sind Oscar & The Wolf, deren Alternative Pop in Belgien bis zum Platz 1 der Charts gereicht hat. Obwohl das Album “Entitiy” von Oscar & The Wolf bereits 2014 veröffentlicht wurde, haben die vier Belgier kurzerhand den Song “Undress” im Embody Remix neu veröffentlicht. Ihr Beitrag zu den Sommerhits 2015.
Good-To-Know: Treten am 21.10. im Lido auf


Namika – Lieblingsmensch

Album: Nador (VÖ: 24.07.2015)

namika-nador-thumbHip-Hop ist eigentlich eher eine klassische Männerdomäne mit rauen Tönen. Das deutscher Sprechgesang aber auch anders geht, zeigt die Frankfurter Künstlerin Namika auf ihrem Debütalbum “Nador”. Benannt ist es nach der marokkanischen Hafenstadt, zu der ihre Wurzeln reichen. Ihr Name “Namika”, der übersetzt “Die Schreiberin” bedeutet, verweist auf ihre Musik. Ihre weiche Stimme, die sanft Namika’s filigrane Lyrics über klassische Hip-Hop-Beats und Pop-Melodien mit einem Hauch von orientalischen Klängen trägt, steht dabei im schönen Kontrast zu den klassischen Hip-Hop-Songs. Nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums “Nador” wird Namika Hessen beim nächsten Bundesvision-Songcontest im August vertreten.


Ron Flieger – Till Sunrise

Album: Feel Your Love (VÖ: 25.06.2015)

Ron-Flieger-Till-SunriseBerlin, Hauptstadt der Produzenten und Musikbegeisterten in Deutschland. Einer davon: Ron Flieger. Der Singer/Songwriter macht Gitarren-basierten Pop und veröffentlicht jetzt seine erste EP “Feel Your Love”. Ein Neuling im Geschäft ist der Weltenwanderer – er lebte bereits in Brasilien, Nord-Amerika und ging in der Nähe von London zur Schule – allerdings nicht: Bevor er seine eigene Musik machte, trat er bereits als Remixer in Erscheinung und legte Hand an Songs von den Crystal Fighters, Atlas, Genius, The Ting Tings, Foster The People und Ladyhawke.


Carly Rae Jepsen – E-Mo-Tion

Album: E-Mo-Tion (VÖ: 25.09.2015)

Carly-Rae-Jepsen-EmotionVöllig aus dem Nichts rückte 2012 eine junge Kanadierin in den Fokus der Popwelt: Carly Rae Jepsen. Unterstützt von Twitter-Werbung durch Justin Bieber und Selena Gomez, wurde ihr Song “Call Me Maybe” gefühlt über Nacht zu DEM Hit. Der Stil von Carly Rae Jepsen lässt sich als Fortsetzung des Mainstream-Pop der 80er Jahre beschreiben. Carly Rae Jepsen selber verweist in Interviews gerne auf die Inspiration durch die Künstlerin Cyndi Lauper, deren catchy Melodien mit gleichzeitiger hoher Emotionalität für die junge Künstlerin eine faszinierende Wirkung haben. Jetzt veröffentlicht Carly Rae Jepsen ihr neues Album “E-Mo-Tion”, was ihr bisher persönlichstes Album ist. Und passend zur Leadsingle “I really like you” gab es erneut Support von der “Justin Bieber and Friends”-Crew mit einem freshen Spaßvideo zur Single.


Kid Astray – It’s Allright

Album: Home Before The Dark (VÖ: 31.07.2015)

albumcover_kid_astrayAch diese Skandinavier. Egal, was sie musikalisch anfassen, es wird gold. Genauso wie bei der sechs-köpfigen Band “Kid Astray” aus Oslo. Bereits in der High School bildeten sie ihre Band und begannen elektronisch-poppige Melodien mit raffinierten Hooks zu verknüpfen. Jetzt veröffentlichen sie ihr Debütalbum “Home Before The Dark” dessen Sound irgendwo zwischen “The Wombats” und “M83” changiert. Passend dazu nehmen “The Wombats” das Sextett mit auf ihre Tour im Oktober und lassen sie dort im Vorprogramm spielen.
Good-To-Know: Treten ab Oktober im Vorprogramm von “The Wombats” und “Walk Off The Earth” auf, dabei sind sie als Vorband von “Walk Off The Earth” am 18.10.15 im Huxley’s zu sehen


MS MR – How Dies It Feel

Album: How Does It Feel (VÖ: 17.07.2015)

msmr_albumcover2015Mit einem Paukenschlag melden sich Lizzy Plapinger und Max Hershenow, besser bekannt als MS MR, wieder zurück. Das neue Album lässt die New Yorker Disco Ära wieder aufleben und vereint Pop-Dance-Songs mit Power-Balladen. Bekannt wurden MS MR 2013 durch die Songs “Hurricane” und “Bones” aus dem Album “Seconhand Rapture”, mit welchem sie bisher mehr als 30 Mio. Streams erzielen konnten. Der Song “Bones” wurde sogar Trailer- Soundtrack  des Blockbusters “Game of Thrones”. Nach zwei Jahren unermüdlicher Tour und harter Arbeit befindet sich das Duo jetzt ohne Zweifel auf dem geraden Weg zum Pop-Olymp.
Good-To-Know: MS MR spielen am 12.09.2015  auf dem LollapaloozaFestival


Robin Schulz – Sugar

Album: Sugar (VÖ: 18.09.2015)

robin_schulzSteht man auf Housemusik ist in den letzten beiden Jahren an einem DJ kein Vorbeikommen: Robin Schulz. Der Über-DJ aus Osnabrück startete 2013 mit seinen Remixen zu “Waves” und “Prayer in C” richtig durch. Mittlerweile arbeitet er nicht mehr nur als DJ und Produzent, sondern ist auch noch Mitbesitzer des Labels “Lausbuben”. Nach seinem Debütalbum “Prayer” (2014) folgt jetzt sein zweites Studioalbum “Sugar”. Daraus wurde der Song “Headlights” bereits im März veröffentlicht. Die zweite Single “Sugar” folgt jetzt.


Shane Alexander – Heart Of California

Album: tba (VÖ: tba)

Shane_Alexander_-Promo_2_smallerDer Indiemusiker Shane Alexander macht bereits seit mehreren Jahren erfolgreich Musik. Seine erste EP erschien bereits 2003, sein letztes Studioalbum “Ladera” 2013. Dennoch ist sein Name eher unbekannt. Der Grund? Seine Musik wird vorrangig in Serien und Filmen eingesetzt. Jetzt veröffentlicht er seine ganz persönliche Sommersingle “Heart of California”, die den Vibe eines kalifornischen Sommers von Los Angeles in die Welt hinaustragen soll.