Neu in der Playlist KW 37

ZACH DE LA ROCHA – Digging For Windows

Album: tba

Zach De La RochaZACK DE LA ROCHA ist besser bekannt als die legendäre Stimme der Rockband RAGE AGAINST THE MACHINE. Die Band macht derweil als PROPHETS OF RAGE und mit zwei neuen Frontmännern weiter, eine Rückkehr von DE LA ROCHA wird aber noch nicht ausgeschlossen. Als Sprachrohr, einer der wichtigsten politischen Rockbands der letzten 25 Jahre, ist ZACK DE LA ROCHA auch abseits der Bühne immer aktiv. DE LA ROCHA engagiert sich dabei für Menschenrechte und Unterprivilegierte. Von vielen heiß erwartet bringt er nun sein erstes Solo-Album auf dem Markt. Die erste Single “Digging for Windows” gibt es bereits zu hören, weitere Infos zum Album folgen aber erst demnächst. Man darf also gespannt sein. Der Song knallt auf jeden Fall ordentlich und ZACKs energetischer Sprechgesang ist unverkennbar.

Good-to-Know: Den Song gibt es als Gratis-Download


HOTEL SCHNEIDER – Ich Geh Zurück In Die Wildnis

Album: Zurück In Den Ring (Vö: 09.09.2016)

Hotel SchneiderNach ganzen dreizehn Jahren bei der Punk-Band MUFF POTTER geht deren Gitarrist und Sänger Dennis Schneider nun seinen eigenen musikalischen Weg. Als HOTEL SCHNEIDER betreibt er mit seiner neuen Band nun “Angry Soul”. Auf dem Album Zurück in den Ring ist kraftvoller Gitarrenpop zwischen Soul und Punk zu hören. Die Euphorie, der Tatendrang und die Aufbruchstimmung, die Schneider mit seinem neuen Bandprojekt verspürt sind in der Single “Ich geh zurück in die Wildnis” förmlich greifbar und machen Lust auf einen Spaziergang durchs unbekannte Grüne.


BLONDAGE – Dive

Album: Blondage (Vö: 16.09.2016)

BlondageBLONDAGE – das ist ein Neologismus aus dem Wort “blond” und “bondage”. Das dänische Duo, früher unter dem Namen RANGLEKLODS bekannt, möchte mit dieser Wortschöpfung die Widersprüche aus Naivität und Unschuld einerseits, Aggression und Sinnlichkeit andererseits verbinden, so wie sie es in ihrer Musik versuchen. Auf ihrer selbstbetitelte Debüt-EP befinden sich daher fünf schräge Pop-Stücke, die schwerelos zwischen den Extremen hin- und hertänzeln. Der Song “Dive” ist eine wunderbare Kostprobe!

Good-to-Know: BLONDAGE spielen zum Nikolaus-Tag am 6. Dezember im Musik&Frieden, Berlin


HANNA LEESS – Punk Love

Album: Dirty Mouth Sweet Heart (Vö: 23.09.2016)

Hanna LeessHANNA LEESS ist eine Frohnatur ohne gleichen. Ursprünglich aus Conneticut, USA, hat sich die Sängerin und Songwriterin schon in der ganzen Welt herumgetrieben und das Publikum mit ihrer charmanten und lustigen Art bezaubert, zuletzt sogar als Support des irischen Singer/Songwriters DAMIEN RICE. Ihre Songs bewegen sich zwischen süßen Pop und Country-Folk und sind genauso leicht und einnehmend wie sie selbst.


SIN FANG – Please Don’t (feat. FARAO)

Album: Spaceland (Vö: 23.09.2016)

Sin FangSindri Már Sigfússon a.k.a SIN FANG hat mit bereits drei Studioalben alle Liebhaber des Dream-Folk und sonstige Island-Freunde musikalisch beglückt. Mit Spaceland, Album #4, nimmt er nun eine radikale Wendung, die so manchen treuen Fan wohl verschrecken wird. Statt der dicht gewebten analogen Folk-Teppiche, präsentiert sich das Album als voll elektronischer Pop-Verschnitt, der manchmal sogar deutliche Anleihen von R’n’B oder House trägt. Außerdem holt sich der Solo-Künstler erstmal Gesangsverstärkung, z.B. vom SIGUR RÓS-Sänger JÓNSI oder der Schwedin FARAO, wie bei der (vergleichsweise) Uptempo-Nummer „Please Don’t“. Trotzdem: Fans müssen nicht verzweifeln! SIN FANG ist sich in seinem Markenkern – der weichen Verträumtheit in verspielten Melodien – treu geblieben.


LOCAL NATIVES – Coins

Album: Sunlit Youth (Vö: 09.09.2016)

Local NativesDie fünfköpfige Indie-Band aus Silver Lake, Kalifornien, bringt seit 2010 brav im drei-Jahres-Takt Longplayer auf den Markt. Wer rechnen kann weiß: 2016 ist es also mal wieder Zeit für ein neues Album. Und was für eines! Sunlit Youth strotzt nur so vor jugendlicher Energie und sommerlicher Leichtigkeit. “I start our day so late in the evening” singen da LOCAL NATIVES zum Beispiel auf ihrer aktuellen Singleauskopplung “Coins”.

Good-to-Know: Live erleben kann man die Jungs am 17. November im Bi Nuu mitten im U-Bahnhof Schlesi


CANCER – Die One More Time

Single: Die One More Time (Vö: 09.09.2016)

CancerWenn eine Band CANCER heißt und ihr Song “Die One More Time”, kann man schon ahnen, dass sich hier ein ernster Hintergrund verbirgt. Dahinter steckt das dänische Duo bestehend aus dem Musiker Kristian Finne Kristensen und dem Sänger der Band WHEN SAINTS GO MACHINE Nikolaj Manuel Vonsild. Letzterer wurde durch Krebs zum Halbwaisen, was CANCER seinen Namen gab. Die aktuelle Single behandelt in unaufgeregten Melodien und zerbrechlichen Gesang den niemals abbrechenden Schmerz durch den Verlust eines geliebten Menschen.


BON IVER – 33 „GOD“

Album: 22, A Million (Vö: 30.09.2016)

Bon IverDas Indie-Folk-Projekt des amerikanischen Singer-Songwriters Justin Vernon BON IVER ist zurück! Das neue dritte Album 22, A Million driftet stilistisch deutlich von den Vorgängern ab: weniger Folk und Akustik, mehr Elektronik und Sampling. Die Tracklist und auch das dazugehörige Album-Artwork und Video zur neuen Single “33 ‘God’” warten mit vielen Zahlen, Symbole und Zeichen auf. Die Songs sind als eine Sammlung heiliger Momente zu verstehen, von Liebesqualen und Erlösung, sind Kontexte intensiver Erinnerungen, von Zeichen, denen man Bedeutung zuschreiben oder sie als Zufall missachten kann. Auch “33 ‘God’” ist ein solches Sammelsurium, der Track sampelt z.B “Morning” gesungen von Jim Ed Brown oder Paolo Nutini’s “Iron Sky”. So sind die Songs teilweise schwerer erschließbar, jedoch nicht minder intensiv oder mit Herzblut getränkt als die Songs der Vorgängeralben.

Good-To-Know: Bon Iver nehmen teil an einem zweitägigen, nicht-kommerziellen Musik-Event in den Berliner Funkhaus Studios am 1. und 2. Oktober (mehr Infos dazu hier)