Neu in der Playlist KW 38

CHAMPYONS – Living In The Movies

Single: Living In The Movies (VÖ: 08.09.2017)

Bandname

Champyons sind ein dreiköpfiges Band- und Produzenten-Kollektiv. Inspiriert von den großen Künstlerkollektiven der Pop-Art- und frühen Hip-Hop-Ära, kombiniert das Trio R’n’B, Rock und elektronische Elemente zu einer Collage aus Popkultur und musikalischen Einflüssen. “Living In The Movies” ist der erste Vorbote des Debütalbums, das im Frühjahr 2018 erscheinen wird.


HUMMING HOUSE – Companion

Album: Helping Hands Compilation (VÖ: xx.xx.2017)

Bandname

Mit der Veröffentlichung der Helping Hands Compilation möchten die Jungs von HUMMING HOUSE die Opfer der Hurricanes Harvey und Irma unterstützen. Zu 100% gehen die Einnahmen in den One America Fond, der von amerikanischen Präsidenten gegründet wurde. Die Compilation enthält sowohl Lieblingssongs der Fans als auch drei neue Songs, die auf dem neuen Album Companion sein werden.


ARCANE ROOTS – Indigo

Album: Melancholia Hymns (VÖ: 15.09.2017)

Bandname

Vier Jahre musste man auf das zweite Album Melancholia Hymns vom britischen Trio ARCANE ROOTS warten. Die Songs sind tatsächlich Hymnen geworden, die Alternativ, Elektro und Hard Core Elemente miteinander mischen. ARCANE ROOTS beweisen einmal mehr, dass sie die Meister der Gegensätze sind und man sich jeden Song von Anfang bis Ende anhören muss, weil einfach so viel passiert.

Good-To-Know: ARCANE ROOTS spielen am 26.09. im Musik + Frieden


I´M NOT A BAND – Swimming

Album: Past Forward (VÖ: 22.09.2017)

Bandname

Im September erscheint das zweite Album des Berliner Duos I´M NOT A BAND. Stephan Jung und Simon Ortmeyer erinnern mit „Swimming“ an die Jugend und an die Nacht, in der wir sein können und machen können, was wir wollen. Nur der Moment zählt, wenn wir in die Nacht eintauchen und einen Teil der Sorgenfreiheit zurückerlangen, die unsere Jugend so magisch gemacht hat, frei von Regeln, frei von Zwängen und frei von den Lasten des Alltags.


SCHWARZ – In Your Eyes

Single: In Your Eyes (VÖ: 29.09.2017)

Schwarz

Geboren als Sohn deutsch-bolivianischer Eltern hatte Roland Meyer de Voltaire alias SCHWARZ die Chance überall in der Welt sehr viele Erfahrungen und Eindrücke zu sammeln, die in zu dem gemacht haben was er ist: ein besessener Kreativer, Sänger, Produzent von Filmmusik, Songwriter für deutsche und internationale Künstler, Schöpfer elektronischer Klangskulpturen. Nach dem Hit “Home” präsentiert er nun seine neuste Single “In Your Eyes”.


OSCAR AND THE WOLF – Runaway

Album: Infinity (VÖ: 29.09.2017)

Oscar and the Wolf

“Oscar bin ich, wenn ich durch den Tage wandele. Wenn ich Musik mache oder auf der Bühne stehe, dann werde ich zum Wolf.” Daher stammt also der Name für das Projekt OSCAR AND THE WOLF des Belgiers Max Colombie. Sein Debütalbum schlug hohe Wellen im Musikbusiness und so darf man gespannt sein auf den Nachfolger Infinity.

Good-To-Know: OSCAR AND THE WOLF spielen am 01.12.2017 im Heimathafen


YUKNO – Blut

Album: Ich kenne kein Weekend (Vö 02.02.2018)

YUKNO

YUKNO sind die Brüder Georg und Nikolaus Nöhrer aus der Steiermark. In ländlicher Abgeschiedenheit arbeiten sie an ihrem ganz eigenen Sound, der zwar eher nach pulsierender Großstadt als nach verschlafener Idylle klingt – sich aber stets einen charmanten Voralpen-Touch bewahrt. In dem Song “Blut” geht es um die Liebe, in all ihrer gewaltigen Schönheit und all ihrer Grausamkeit: „Für dich würd‘ ich Blut verlier’n, um dich nicht zu verlier’n“.


THE MAN WHO – This High

Single: This High (Vö 15.09.2017)

The Man Who

Die zwei Cousins Chad und David Walsh, die tausende Kilometer entfernt von einander aufwuchsen, machen heute zusammen in Toronto Musik. Was dabei entsteht, beschreiben die beiden mit: „ music for your mother and your sister.“ Der Song „This High“ handelt von diesem intensiven Gefühl eines Hochs, das durch ganz unterschiedliche Dinge ausgelöst werden kann und das uns alles um uns herum vergessen lässt.


FUCK ART, LET’S DANCE – Trial & Error

Album: Forward!Future! (Vö 15.09.2017)

Fuck Art Lets Dance

Das zweite Album der Hamburger Band FUCK ART, LET’S DANCE wurde in den Clouds Hill Studios in nur vier Tagen auf Tonband live eingespielt wurde – eine Rarität im heutigen digitalen Zeitalter.Thematisch befasst sich “Trial & Error”, wie der Name vermuten lässt, mit den Fehlern, die wir im Leben machen und an denen wir wachsen.
 

Good-To-Know: FUCK ART, LET’S DANCE spielen am 29.09.2017 in der Berghain Kantine


THE COOL QUEST – Runnin’

Single: Runnin’ (Vö 22.09.2017)

The Cool Quest

THE COOL QUEST haben schon über 500 Shows gespielt und das mit nur einem veröffentlichten Album! Auf Facebook listen sie ihre Einflüsse als 90’s Hiphop, Pop und Electronic Soul und das hört man auch auf der aktuellen Single “Runnin’”.