Neu in der Playlist KW 29

TOGETHER PANGEA – Money On It

Album: Bulls & Roosters (VÖ 25.08.2017)

Together Pangea

Als William Keegan, Sänger von TOGETHER PANGEA, im The Broad Museum in LA ein Bild mit dem Titel „Tips for Artists Who Want To Sell“ sah, in dem unter anderem erklärt wird, dass sich Bilder von Bullen und Hähne besser verkaufen als von Kühen und Hennen, entstand die Inspiration für ihr viertes Album Bulls And Roosters. Es beschreibt das künstlerische Hadern der Band, die richtige Balance zu finden. „Diese beiden gegensätzlichen Ideen, kommerzieller Erfolg und künstlerischer Ausdruck, sind ständig in meinem Hinterkopf“, verrät er. „Das Album spielt sehr viel mit diesem Konflikt. Wir haben definitiv D.I.Y. Wurzeln und Punk Überzeugungen, das heißt aber nicht, dass wir keine starken Hooks und Melodien schreiben dürfen.“ Ihr Song “Money On It” zeigt auf jeden Fall beides, einen handgemachten Oldschool-Rock-Vibe zusammen mit einer eingängigen und mitreißenden Hook.

Good-To-Know: TOGETHER PANGEA spielen am 25.11.17 im Maze.


LOTTE – Pauken

Album: Querfeldein (VÖ 15.09.2017)

Lotte

Charlotte Rezbach, alias LOTTE, schrieb ihren ersten Song mit 13 Jahren aus einer Verliebtheit heraus. Als Jugendliche spielte die Musikerin bereits in verschiedenen Bands Gitarre, lernte nebenbei Geige und Klavier. Bevor sie endgültig den Schritt zu einer Musikkarriere wagte, studierte sie Philosophie. Das fühlte sich für Lotte allerdings nicht richtig an und so brach sie das Studium zugunsten ihrer Leidenschaft für Musik ab.
Authentizität und Intensivität zeichnen ihr Leben aber auch ihre Musik aus: „Wenn ich ausgehe und nach Hause komme, will ich gelacht haben und geweint haben und getanzt haben. Ich will das ganze emotionale Spektrum.“ Der Song “Pauken” aus ihrem Debütalbum Querfeldein beschreibt genau diese überbordenden Gefühle und Momente, die man bei einer spaßgefüllten Nacht mit einer besonderen Person erlebt.


CROOKED COLOURS – I Hope You Get It (feat. Ivan Ooze)

Album: Vera (VÖ 01.09.2017)

Crooked Colours

“I Hope You Get It” ist die zweite Single des bald erscheinenden Debütalbums Vera des australischen Live-Electronic-Trios CROOKED COLOURS. Mit ihrer Fusion von Indie und Electronica bringt das Album einen frischen Wind in eine übersättigte Musikszene. So gelten die CROOKED COLOURS jetzt schon als einer der stärksten Newcomer des Jahres.
Ihre Songs mischen einen laid-back-Vibe mit Up-tempo, “I Hope You Get It” hat noch dazu etwas mehr Dub-Einfluss, top für den Sommer!

Good-To-Know: CROOKED COLOURS spielen am 07.10. im Ritter Butzke.


NEWTIMERS – She’s A Gun (Christopher Norman Remix)

Single: She’s a Gun (Christopher Norman Remix) (VÖ 21.07.2017)

Newtimers

Die NEWTIMERS, das sind Andreas Britton Cavaco und Tim Lundblad, haben erst letztes Jahr ihre Debüt-EP One herausgebracht, obwohl sie schon seit 2004 im Geschäft sind. Auf der EP zeigen sie eine perfekte Fusion aus warmem R’n’B und coolem Electro, während die aktuelle Single “She’s A Gun” sich fröhlich am 80s-Discosound bedient. Der eingängige Track bekommt von Christopher Norman einen unwiderstehlichen Remix verpasst – eine elektronische Veredelung, die gleichzeitig das herrlich nostalgische Flair des Songs erhält.


SWIMMING GIRLS – 2 Kids

Album: 2 Kids (VÖ 13.07.2017)

Swimming Girls

Das britische Quartett SWIMMING GIRLS beschreibt ihren Stil als Dark Dream-Pop. Eher willkürlich zusammengefunden durch ein Projekt an der Uni Bath, an der sie alle studierten, fanden sie bald einen gemeinsamen musikalischen Nenner. Der liegt irgendwo zwischen Cyndi Lauper, The Cure und dem David Lynch-Universum (70/80er Pop). Bereits mit „Tastes Like Money“ – der ersten Single als „richtiger Band“ – verzückte die Band um Frontfrau Vanessa dann auch direkt die weltweite Bloglandschaft. Mit „2 Kids“ veröffentlichen die Briten nun ihre zweite Single.


LEONIDEN – Sisters

Album: Leoniden: Sisters EP (Vö 21.07.2017)

Leoniden

Die Kieler Jungs LEONIDEN werden euch diesen Sommer höchstwahrscheinlich auf dem ein oder anderen Festival über den Weg laufen, da sie auf bescheidenen 47 (!) Festivals uns mit ihrer neuen Single “Sisters” beglücken werden. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum erschien im Frühjahr über ihr eigenes Label “Two Peace Signs Records”. Gute Laune Musik gepaart mit dem Kopfstimmengesang über den Wunsch “mit einer beendeten Beziehung alleine zu sein und dann genau das Gegenteil eintritt.”

Good-To-Know: LEONIDEN spielen am 18.10.17 im Badehaus Berlin.


MOUNT KIMBIE – Blue Train Lines (feat. King Krule)

Album: Love What Survives (Vö 08.09.2017)

Mount Kimbie

Diese Kombination spricht schon für sich. Energetisch, rough, dreckig und treibend klingt die Single “Blue Train Lines”, welche auf dem Album Love What Survives erscheinen wird. Der Titel gibt die Quintessenz des Albums wieder. Drei Jahre lang hat das englische Duo MOUNT KIMBIE Schnipsel, Sounds und Ideen gesammelt, dabei “alles weggelassen, was sich vorher als erfolgreich erwies”. Das, was überlebt hat, haben sie in das neue Album aufgenommen. Weitere Featurings sind unter anderem James Blake und Micachu.
 

Good-To-Know: MOUNT KIMBIE spielen am 10.11.2017 im Astra.


TILIA – Mondliechtnacht

Album: pattern (Vö 14.07.2017)

Tilia

In “Mondliechtnacht”, was schweizerdeutsch ‘Mondlichtnacht’ bedeutet (wer hätte das gedacht?), zieht TILIA uns in eine Parallelwelt und erzählt uns charmant im Zürcher Dialekt von Monstern unter ihrem Bett. Musikalisch macht sie ebenfalls eine Parallelwelt auf, in der die Zeit langsamer läuft und die Sounds der Achtziger wieder auferstehen. Die Single wird auf dem Album pattern erscheinen, welches von Reto Peter (Produzent von Green Day) produziert wurde.


WOLF & MOON – Garden of Potential

Single: Garden of Potential (Vö 28.07.2017)

Tilia

Wer würde nicht auch gerne von einer Partybekanntschaft behaupten können, dass sie ihr/ sein Leben maßgeblich beeinflusst hat? Die gemeinsame Reise von WOLF & MOON begann genauso, wo sich Stefanie und Dennis in Utrecht kennenlernten. Daraufhin wurden die sieben Sachen gepackt und die Metropolen der USA bespielt. In “Garden of Potential” haben die Wahl-Berliner einen Teil ihrer Reise-Erlebnisse verarbeitet. Mensch kann sich bei den sanften, aber dennoch treibenden Gitarrenklängen, der erzählenden Stimme Dennis’ und dem hellen Summen Stefanie’s den Roadtrip auf den sonnigen Highways förmlich vorstellen.


BÜNGER – Finde den Fehler Ann-Kathrin

Single: Finde den Fehler Ann-Kathrin (Vö 14.07.2017)

Tilia

BÜNGER, der eigentlich Produzent von u.a. den Madsen ist, hat sich mit seinem Soloprojekt-Album Nie zu spät für eine glückliche Kindheit (VÖ: 01.09.2017) weg von dem Mischpult, hin vor das Mikro begeben. In der Singleauskopplung “Finde den Fehler Ann-Kathrin” hält uns BÜNGER einen Spiegel vor’s Gesicht. “Da hat einer was gepostet, du hast es gleich geliket. Von der CIA und TTIP, Verschwörung FBI. Ich glaub gestern war ‘ne Demo und du warst nicht dabei.” Die meckernde, aber im Endeffekt nichts tuende Ann-Kathrin steckt in jeder/m von uns. Der fast schon zu lässige Gesang, gemischt mit sich wiederholenden rauen Gitarrenpattern, und dem tiefen schallenden Klang der trommel-lastigen Begleitung setzt dem aktuellen Thema einen altvertrauten bluesrockigen Sound gegenüber. Ein bisschen wie als wäre ein junger Aktivist aus den Siebzigern in die Gegenwart gereist, um uns den Sinn und Nutzen einer Protestbewegung wieder klar zu machen.