Neu in der Playlist KW 26

 
 

LEONIDEN – Kids

Single: Kids (Vö 22.06.2018)

Leoniden

Im Oktober veröffentlicht LEONIDEN, die mit ihrem gleichnamigen Debutalbum letztes Jahr schon ordentlich Wellen geschlagen haben, ihr zweites Album unter dem Namen “Again”. Zum Vorgeschmack geben uns die Jungs aus Kiel aber nun erstmal “Kids”. Ganz nach dem Motto „never change a running system“ scheint sich am Sound der Band nicht allzu viel geändert zu haben, aber die fünf Schleswig-Holsteiner zeigen jetzt, dass sie doch mehr als einfach Indie-Rock wie Malen-nach-Zahlen können: “Kids” klingt wärmer und dynamischer als die vorhergegangen Veröffentlichungen und Frontsänger Jakob Amr singt in der neuen Single mit mehr Gefühl, anstatt wie zuvor aus voller Kehle zu schreien. So heben sich LEONIDEN vom Indie-Einheitsbrei ab und schaffen Vorfreude auf das neue Album!

Good-to-Know: Im Rahmen ihrer deutschlandweiten Tour, kann man die Jungs am 8. November im Lido hier in Berlin live erleben.



LET’S EAT GRANDMA – Ava

Album: I’m All Ears (Vö 29.06.2018)

Let's Eat Grandma

Hinter dem originellen Namen LET’S EAT GRANDMA stecken die Engländerinnen Rosa Walton und Jenny Hollingworth. Als die beiden Mädels ihr erstes Album I, Gemini veröffentlichten, waren sie gerade mal 17 Jahre alt. Nun, zwei Jahre später, klingen Rosa und Jenny um einiges Reifer. Mit “Ava” geben sie uns eine kleinen Vorgeschmack auf ihr seit dieser Woche erschienenes neues Album I’m All Ears. Anders als bei dem ruhigen und reduzierten “Ava”, wird die zweite LP der Beiden von nostalgischen Synth-Sounds, die einen manchmal an die 80er erinnern, dominiert. Rosa und Jenny stimmen dem auch zu: Laut eigener Aussage ist ihr Sound stark von Frank Ocean, Vintage Snyths und langen Zugreisen geprägt. Na, da weiß ich ja, was ich das nächste mal höre, wenn der Zug nach Hamburg wegen technischen Störungen im Nirgendwo stehen bleibt.



KLAN – Teilen

Album: Wann hast du Zeit? (Vö 12.10.2018)

KLAN - Teilen

Die Brüder Stefan und Michael singen laut eigener Aussage viel von Familie, Liebe und ihrer eigenen Weltanschauung. In ihrer neuen Single “Teilen” geht es ums, na wär hätte es gedacht, teilen: Teilen in der Liebe, teilen mit Freunden, mit Familie, mit Fremden. Ganz in diesem Sinne haben die Jungs auch einfach mal das Geld, dass Warner Studios ihnen für den Videodreh zum Lied gegeben hatte, an die Initiative “Offene Gesellschaft” und an die Flüchtlingshilfe “Start with a Friend” gespendet. Im Video sieht man die Beiden deswegen lediglich vor einem Busch im Dunkeln tanzen. Ob das Ganze nun wirklich eine vollkommen selbstlose Aktion war, oder ob es sich vielleicht doch um einen Marketing-Trick handelt, sei mal dahin gestellt.

Good-to-Know: Das ist ja aber auch eigentlich egal. Eine gute Idee ist es so oder so. KLANs Debütalbum Wann hast du Zeit? erscheint am 12. Oktober.



PHANTASTIC FERNITURE – Fuckin ‘n’ Rollin

Single: Fuckin ‘n’ Rollin

PHANTASTIC FERNITURE - Fuckin ‘n’ Rollin

PHANTASTIC FERNITURE, das sind die Sydneysider Liz Hughes, Ryan K. Brennan und Frontsängerin Julia Jacklin. Dieser letzte Name könnte dem ein oder anderen bekannt vorkommen, denn die 27-jährige Singer/Songwriterin ist schon seit längerem mit ihren ruhigen Folk und Indie Songs im englischsprachigen Raum erfolgreich. Doch nun hat sie sich mit ihren zwei guten Freunden zusammengesetzt um auf Ernst zu machen. In der Sydney Live-Szene wird PHANTASTIC FERNITURE schon seit längerem gefeiert – und das, obwohl die drei in den letzten Jahren fast ausschließlich an Heiligabend aufgetreten sind. Laut eigener Aussage, freut sich Jacklin aber darüber, dass es nicht mehr länger bei diesen sporadischen Gigs bleibt: „I thought maybe this would end up just being a Christmas band… We’ll put on a (…) show every year until we die. So I’m glad that we’re not“, so die Sängerin in einem Interview mit dem Radiosender triple j. Jetzt will das Trio also auch endlich den Rest der Welt verzaubern. Jacklin sagte zu der Entscheidung: “I’d gone straight into folk music, so every experience I’d had on stage was playing sad music with a guitar in my hand. I thought, I would love to know what it’s like to make people feel good and dance.” Gesagt, getan. „Fuckin ‘n’ Rollin“ ist erst die zweite Singleauskopplung der Band, schon scheinen die Drei eine ordentliche Fangemeinde aufgebaut zu haben und wer mehr will, muss auch nicht lange warten: Das nach der Band benannte Debütalbum erscheint am 27. Juli.



RAYLAND BAXTER – Casanova

Album: Wide Awake (Vö 13.07.2018)

RAYLAND BAXTER

Um die 10 Songs des neuen Albums Wide Awake zu schreiben, schloß sich RAYLAND BAXTER in einer verlassenen Fabrik in Franklin, Kentucky ein. Dort verhängte er die Fenster, warf eine Matratze auf den Boden und blieb mit seine Gitarre für drei Monate allein. Das ist zugegeben eine durchaus radikale Art, der eigenen Kreativität etwas schwung zu verleihen, aber wenn man der ersten Singleauskopplung glauben schenken darf, hat es sich gelohnt! Zur Aufnahme des Albums holte sich Baxter dann aber doch etwas hilfe: Mitgeholfen haben unter anderem Gittarist Nick Bockrath von Cage the Elephant, Dr. Dogs Eric Slick an den Drums, und der Klavier-Virtuose Aaron Embry (Elliott Smith, Brian Eno). Raylands Vater William „Bucky“ Baxter (Bob Dylan, Ryan Adams, Steve Earle, R.E.M.) und die Nashville Legende Lloyd Green (Bob Dylan, Johnny Cash, Paul McCartney) waren auch noch dabei. Ob große Namen auch großes Schaffen, das können wir dann am 13. Juli hören.



FYNN KLIEMANN – Morgen

Album: Nie (VÖ: 28.09.2018)

Fynn Kliemann

Mal eben eine Feuerrutsche für´s Bad im Obergeschoss bauen oder eine Eierverschenkmaschine, dafür ist der Youtuber FYNN KLIEMANN eigentlich bekannt. Doch nun hat sich im “Kliemannsland”, seiner eigenen DIY-Community, musikalisch etwas getan. FYNN hat nämlich endlich den Schritt gewagt und veröffentlicht nun seine eigenen Songs. Aber FYNN wäre nicht FYNN, wenn er nicht auch dort ungewöhnlich Wege gehen wird. Das Album Nie wird nur einmalig für alle produziert, die es vorbestellen.



JOE BEL – In The Morning

Album: Dreams (VÖ: Oktober 2018)

Joe Bel

Beeinflusst vom Soul, Funk und der Rockmusik, die auf den Plattenspielern der Familie gespielt wurden, drehte sich bei JOE BEL von klein an alles um Musik. Der Versuch Geschichte zu studieren scheiterte schnell, so dass sich die junge Französin lieber mit dem Schreiben und Komponieren ihrer wunderschönen Songs befasst. Im Herbst erscheint ihr Debütalbum mit Songs, die irgendwo zwischen den Französischen Alpen und der East Coast der USA entstanden sind.



WILD – All My Life

Single: All My Life (VÖ:22.06.2018)

Wild

WILD sind ein in Los Angeles entstandenes Trio, das sich aus den Mitgliedern Lauren Luiz, Tyler Thompson und Zach Daegatano zusammensetzt. Zach und Tyler, deren Weg sich durch einen gemeinsamen Freund kreuzte, begannen zusammen Songs zu schreiben; das einzige was fehlte, war die richtige Sängerin, um ihre gefühlvollen Melodien mit Pop-Empfindungen zu ergänzen. Durch Laurens kraftvollen Gesang und ihre starken Toplines entstand WILD in seiner jetzigen Form.



YUSUF SAHILLI – No Way Out

Album: Atoms & The Void (VÖ: 28.09.2018)

Yusuf Sahilli

Der Berliner Singer-Songwriter YUSUF SAHILLI kann wie ein Blues-Sänger klingen oder wie ein von Britpop infizierter New Romantic, von wilden Nächten auf der Suche knurren oder sich mit seinem weichen Tenor lustvoll melancholischen Stimmungen hingeben. Mit Arabeske und moderner Klassik aufgewachsen grub sich Yusuf tief durch die Wurzeln des Alternative Rock seiner Generation. “No Way Out” ist der erste Vorgeschmack auf das Album Atoms & The Void.

Good-to-Know: YUSUF SAHILLI spielt am 11.10.2018 in der Berghain Kantine.



DAN MANGAN – Troubled Mind

Single: Troubled Mind (VÖ: 15.06.2018)

Dan Mangan

Im sehr starken Song “Troubled Mind” beschäftigt der Kanadier DAN MANGAN mit dem Abstumpfen gegenüber der Nachrichten des Tages. Fake-News, Swipe-Kultur und der umfangreiche Zugang zu allen, lassen uns immer öfter nur mit halben Ohr hinhören und -sehen. Die Single ist ein durchaus tanzbarer Titel geworden, weshalb auch das dazugehörige Video viele tanzende Menschen zeigt, die aber eigentlich nicht im Zusammenhang zum Thema stehen.

Good-to-Know: DAN MANGAN spielt am 07.11.2018 im Festsaal Kreuzberg.