Neu in der Playlist KW 25

 
 

GRANADA – Berlin

Album: Ge bitte! (Vö 22.06.2018)

GRANADA – Berlin

Mit dem Debütalbum von GRANADA im letzten Jahr hat die Band mehrere kreative Videos veröffentlicht und Millionen Plays auf Spotify und Youtube erzielt. Die österreichische Mundart-Band aus Graz war für zwei Amadeus Awards nominiert und ihre charmanten Songs laufen oft in den Radiostationen im deutschsprachigen Raum. Mittlerweile sind Granada selbst Headliner auf vielen Festivals. Nun kommt am 22.Juni ihr zweites Album Ge bitte! und Ende des Jahres gehen sie damit auf eine umfangreiche Tour. Die Österreicher gehen textlich mit ihren neuen Song aus dem kommenden Album in die deutsche Hauptstadt. Mit dem schnellen Rhythmus wird der Zuhörer mit der guten Laune „angesteckt“.

Good-to-Know: GRANADA spielt am 29.11.2018 in Lido in Berlin.


PASSENGER – Hell Or High Water

Album: Runaway (Vö 31.08.2018)

PASSENGER

Mit seinem letzten Album Young As The Morning, Old As The Sea ging PASSENGER auf seine größte Headliner-Tour mit insgesamt über 1,4 Millionen Zuschauern. „Hell Or High Water“ ist nun der erste Song aus seinem kommenden Album Runaway erschienen. Der Song ist von Nordamerika inspiriert und erweitert den einzigartigen Musikkatalog von PASSENGER musikalisch und textlich. Dabei sind neuen Sounds und neue Themen zu hören. Die Geografie und die Landschaft des Kontinents spielen eine entscheidende Rolle, indem der Reisende in jedem von uns angesprochen wird.



LITTLE BIG SEA – Nero

Single: Nero (Vö 25.5.2018)

LITTLE BIG SEA – Nero

Das österreichische Duo LITTLE BIG SEA veröffentlicht am 25. Mai den neuen Song „Nero“. Dabei geht es um die schmerzhafte Entfremdung eines Paares. Für seinen Songtext wählt die Band den ungewöhnlichen Vergleich mit dem römischen Kaiser und dem großen Brand Roms. Die Sängerin Marlene Weber sagt zu dem Song: „Die Figur des Nero hat uns fasziniert, auch weil sie in ihrem Narzissmus so seltsam aktuell ist.“
Mit Elektro-Pop-Klängen kombinieren LITTLE BIG SEA historische Perspektiven in einem sehr zeitgenössischen Song. Mit der Unterstützung ihres Produzenten Rudi Maier hat die in Wien lebende Band die verzerrten Flächen mit luftigen, zum Teil rhythmischen Bass-Linien ersetzt und die programmierten Beats wurden durch analoge Drums ausgetauscht.



DELORENTOS – Islands

Single: Islands (Vö 08.06.2018)

DELORENTOS

Am 8. Juni erschien der neue Song „Islands“ von DELORENTOS von ihrem aktuellen Album True Surrender. Die neue Single erreicht schon in ihrer Heimat Irland die Top 10 Chart. „Islands“ ist die passende Begleitung für einen entspannten Sommernachmittag.
Vor „Islands“ machten DELORENTOS bereits mit ihren Singles „In Darkness We Feel Our Way“ und „In The Moment“ auf sich aufmerksam und erreichten viel internationales Radio Airplay.
DELORENTOS begeben sich im Herbst auf eine ausführliche Europatour, um die Veröffentlichung ihres fünften Studioalbums True Surrender zu feiern. Davor aber besucht die Indie-Rock Band zahlreichen Festivals im Sommer, wie zum Beispiel das Indiependence Festival und Sea Sessions in Irland.

Good-to-Know: DELORENTOS spielen am 17. Oktober im Monarch Bar in Berlin.



BENNE – Licht In Uns

Album: Im Großen und Ganzen (Vö Sommer 2018)

BENNE

Vor rund zwei Jahre hat der Singer/Songwriter BENNE sein letztes Album Alles auf dem Weg veröffentlicht. Der junge Sänger aus Heilbronn lebt seit 5 Jahren in Berlin und ist leidenschaftlicher Musiker. Nachdem er sich Zeit gelassen hat, um alles zu verwerfen, zu leben und um viel Neues zu lernen, hat er seinen Platz im großen Ganzen ein Stück weit gefunden. Der erste Song aus seinem kommenden Album Im Großen und Ganzen heißt „Licht ins uns“. In dem Text setzt er viel auf Gefühl und erreicht damit die Herzen seiner Fans. In dem neuen Song geht es vor allem um den Glauben an die Menschen und ihr Potential unglaublich schöne Dinge zu tun und glücklich zu sein.

Good-to-Know: In diesem Jahr ist BENNE am 10. November in Berlin zu sehen.




RUE ROYALE – Thrown by the wind

Album: In Parallel (Vö 31.08.2018)

RUE ROYALE – Thrown by the wind

Das Ehepaar Dekker, auch bekannt als RUE ROYALE geben mit „Thrown by the wind“ ihre erste Albumauskopplung von dem neuen Album In Parallel, das Ende August erscheinen wird, bekannt. Unter dem Einfluss von Sean Carey, der sonst mit Bon Iver oder Sufjan Stevens zusammenarbeitet, ist ein eindringliches und wunderbar rythmisches Album entstanden. In Parallel ist das vierte Album der beiden, weshalb auch ihre langjährige Erfahrung und musikalische Weiterentwicklung besonders zu hören ist.

Good-to-Know: Die beiden gehen gegen Ende dieses Jahres auf Deutschlandtour und sind am 24.10. im Funkhaus zu sehen.



TINPAN ORANGE – Going Home

Single: Going Home (Vö 01.06.2018)

tinpan Orange

Obwohl die wundervolle Emily Lubitz mit ihrer sanften Stimme von unglücklichen persönlichen Beziehungen erzählt, ist der neue Song „Going Home“ absolut kein Song zum melancholisch werden. Im Gegenteil – durch das Streicherarrangement von Alex Burkoy und der Gitarrenbegleitung von Emilys Bruder Jesse eignet der Song sich perfekt für laue
Sommerabende. Die drei australischen Indie-Folk Lieblinge versüßen uns den Sommer mit ihrer neuen Nummer und lassen die Vorfreude auf den kommenden Europabesuch steigen. Zu sehen sind die drei unter anderem auf dem Haldern Pop und Burning Eagle Festival.



WILLIAM FITZSIMMONS – Second Hand Smoke

Album: Mission Bell (Vö 21.09.2018)

William_Fitzsimmons

Dass WILLIAM FITZSIMMONS nicht nur wunderbar talentierter Songwriter sondern auch Psychotherapeut ist, hört man in seinem neuen Song „Second Hand Smoke“. Mit gefühlvollen Klängen und seiner sanften Stimme verarbeitet er persönliche Lebenserfahrungen, wie seine Scheidung und den dazugehörigen Neuanfang auf dem neuen Album Mission Bell, was am 21. September auf Grönland Records erscheinen wird. „Second Hand Smoke“ handelt von unsichtbaren Effekten, die frühe Lebenserfahrungen auf die Gegenwart haben und verleitet wunderbar zum Gedankentreiben.



LYLA FOY – Far behind you (feat. Jonathan Donahue)

Album: Brider Bigger (Vö. 14.09.2018)

Lyla Foy

LYLA FOY, die unter anderem schon als Support von den Fleet Foxes, The National und Mercury Rev zu sehen war, bringt im September ihr zweites Album und mit „Far behind you“ ihre erste Auskopplung aus dem neuen Album raus. Nachdem LYLA FOY den Song fertiggeschrieben hatte, holte sie sich Jonathan Donahue von den Mercury Revs zur Verfeinerung ihres Songs
ran. Dieser stieg sofort mit ein und durch das Mixen von Patrick Wimberly (Chairlift, Solange, MGMT) ist der Song an Intensität kaum zu übertreffen. Der Song handelt davon, einem Traum nachzujagen, der aber nie in Erfüllung gehen wird. LYLA appelliert, die Frustration die bei kreativen Prozessen entsteht, lieber ins Songschreiben umzusetzen und begeistert uns mit „Far behind you“.



ELIZA SHADDAD – My Body

Single: My Body (14.06.2018)

Eliza Shaddad

ELIZA SHADDAD bringt uns mit „My Body“ eine neue Auskopplung ihres bald erscheinenden Debütalbums hervor. Der Song reizt mit mystischen Dreampopklängen und handelt passend dazu, vom Wachliegen nachts, weil man jemanden vergebens vergessen möchte. Die Zweifel der Frage, ob man einen Fehler gemacht hat, oder sich einfach nur danach sehnt jemandem nah zu sein, sind deutlich in dem Song zu spüren. Bekannt ist ELIZA SHADDAD vielleicht schon durch ihre Zusammenarbeit mit Clean Bandit an „New Eyes“ aus dem Jahr 2014. Wem das schon gefallen hat, der sollte sich auf jeden Fall dies nicht entgehen lassen.