Neu in der Playlist KW 20

COUCHERON – High By The Riverside feat. ARY

Single: High By The Riverside (VÖ: 12.05.2017)

Coucheron

Passend zum endlich wärmeren Wetter kommt die sommerlich angehauchte neue Single des aus Oslo stammenden Produzenten COUCHERON zusammen mit der durch den Song „Childhood Dreams“ bekannt gewordenen Sängerin ARY heraus. Coucheron ist übrigens der Künstlername von Sebastian Kornelius Coucheron-Gautier Teigen, einem norwegischen Produzenten und DJ. Er veröffentlichte 2015 seine erste EP Playground, sein Album You/Me soll dieses Jahr erscheinen.


OVERCOATS – Leave The Light On

Album: Young (VÖ: 21.04.2017)

Overcoats

OVERCOATS ist das New Yorker Duo Hana Elion und JJ Mitchel. Die Zwei trafen sich das erste Mal 2011 und es gab sofort eine musikalische und persönliche Verbindung. Ihre Debüt EP erschien 2015. Nun haben sie ihr Debütalbum Young veröffentlicht. Übrigens, der Name OVERCOATS kommt daher, dass sie in ihrer Musik einen Schutzmantel sehen, der ihnen Stärke gibt, es geht ihnen aber auch um die Verletzlichkeit, die sich dahinter/darunter verbirgt.

Good-To-Know: OVERCOATS spielen am 22. Mai im Maze


JAMES HERSEY – Everyone’s Talking

EP: Pages (VÖ: 05.05.2017)

James Hersey

JAMES HERSEY, der Mann aus Wien mit US-Pass und Wahlberliner, hat am 05.05. seine EP Pages mit fünf Songs herausgebracht. Einzuordnen als Singer Songwriter des Electro-Pops mit Folk und Rock-Einflüssen, macht er vieles im Alleingang: egal ob Songs schreiben, Mixtapes produzieren, Instrumente im Studio einspielen, singen oder Musikvideos drehen – das alles schafft er alleine. Der Song “Everyone’s Talking” handelt davon, dass wir gerne tratschen und über andere Leute urteilen und, dass das v.a. über social media sehr einfach geht.


NICK MURPHY – Your Time prod. KAYTRANADA

EP: Missing Link (VÖ: 10.05.2017)

Nick Murphy

Mit der ab sofort verfügbaren EP Missing Link gelingt NICK MURPHY der Brückenschlag von den musikalischen Anfängen seines Alteregos CHET FAKER ins hier und jetzt als NICK MURPHY. Die fünf neuen Tracks stellen eine Art Zäsur im bisherigen Schaffens des Australiers dar und leuten einen Neuanfang ein. Klanglich stößt der Wahl-New Yorker noch einmal in neue Sphären vor und weiß nach wie vor mit seiner warmen Soul-Stimme umzugehen. Begleitend zur EP wird es auch einen Kurzfilm geben, der auf den fünf Tracks basiert.

Good-To-Know: NICK MURPHY spielt am 22.11. in der Columbiahalle


MILLIONAIRE – Busy Man

Album: Sciencing (VÖ: 19.05.2017)

Millionaire

Sechzehn Jahre nach ihrem Debütalbum Outside The Simian Flock und zwölf Jahre nach Album #2 Paradisiac kehrt Tim Vanhamel als MILLIONAIRE zurück und am 19. Mai erscheint das lang erwartete dritte Album Sciencing. In den letzten 15 Jahren arbeitete Tim Vanhamel an vielen verschiedenen musikalischen Projekten unter anderem auch seinem Solo-Album Welcome to the Blue House. “Busy Man” ist nun die zweite Single aus dem neuen Album.


COIN – Talk Too Much

Album: How Will You Know If You Never Try (VÖ: 21.04.2017)

Coin

COIN ist ein Quartett aus Nashville, das sich 2012 kennengelernt hat, da sie alle an der Belmont University in Nashville studierten. 2015 veröffentlichten sie ihr selbstbetiteltes Debüt-Album, jetzt folgt ihr zweites Album How Will You Know If You Never Try. Die Leadsingle aus dem Album ist “Talk too much” und geht darum, dass man manchmal einfach zu viel redet ohne vorher darüber nachzudenken, ob man es vielleicht lieber sein lassen sollte.


WARM BREW – Let’s Get Paid

Single: Let’s Get Paid (VÖ: 05.05.2017)

Warm Brew

Das aus Venice Beach (LA) stammende Trio WARM BREW, bestehend aus Manu Li, Ray Wright und Serk, ist mit seinem Next Generation G-Funk die erste Rap-Crew, die von Red Bull Records (ja, das Label des Energy Drinks) unter Vertrag genommen wurde. Die Teaser-Single zum kommenden Album hört auf den Titel „Let’s Get Paid“ und wurde von Hippie Sabotage produziert. Ihr Labeldebüt erscheint diesen Sommer.


NOTHING BUT THIEVES – Amsterdam

Album: Broken Machine (VÖ: 08.09.2017

Nothing But Thieves

Die fünf Bandmitglieder von NOTHING BUT THIEVES um Sänger Conor Mason schlossen sich 2012 zusammen. In den Anfangsjahren machten sie vor allem mit einer Reihe von EPs auf sich aufmerksam. 2015 veröffentlichten sie dann ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Der erste Vorgeschmack aus ihrem kommenden zweiten Album Broken Machine ist die energetische Single “Amsterdam”. Der Song handelt inhaltlich von Frustration im Alltag und heisst “Amsterdam”, da das für die Band der Ort ist, an dem sie entspannen können und ihren Frust vergessen können.


DARJEELING – Children

Album: Life Is An Intriguing Mosaïque Of Revealing Secrets (VÖ: 12.05.2017)

Darjeeling

DARJEELING ist nicht nur eine Teesorte, sondern auch ein Newcomer-Quartett aus Wuppertal. Über ihre Musik sagen sie selbst: “Wir machen Musik, die sich irgendwo zwischen Psychedelic-Pop, Krautmusik und „mir ist so manches egal“ bewegt.” Offensichtlich haben sie auch tief in den Plattenschränken ihrer Eltern und vielleicht auch Großeltern gewühlt, denn die Anleihen an die Pop und Rockmusik der 1960er und 70er-Jahre ist bei der Band deutlich zu merken und lässt ihren Sound retro und zugleich erfrischend klingen. Ihr Debütalbum trägt den einprägsamen Titel Life Is An Intriguing Mosaïque Of Revealing Secrets.


LIAM X – Morphin

Album: Morphin (VÖ: 18.08.2017)

Liam X

Geboren wurde LIAM X in Frunse, das mittlerweile Bischkek heißt und im heutigen Kirgisistan liegt, aufgewachsen dann in Bielefeld und mittlerweile lebt er hier in Berlin. LIAM produziert seine Musik fast komplett alleine auch die Labelarbeit übernimmt er: Gemeinsam mit einem Kumpel betreibt er das Label Lieben Alle, auf dem er seine Musik veröffentlicht. Musikalisch würde man ihn wohl in die Schublade Indie-Electronica packen mit eingängigen Melodien und deutschen Texten, Vergleiche mit SOHN oder JAMIE WOON sind nachvollziehbar. Sein Debütalbum Morphin erscheint im August.