Neu in der Playlist KW 18

 
 

BETTY WHO – Ignore Me

EP: tba (Vö 01.06.2018)

Betty Who

2017 machte die Sängerin BETTY WHO einen mutigen Schritt, indem sie sich unabhängig von ihrem früheren Major Label RCA Records machte. „Alles hängt von mir ab. Ich bin so aufgeregt, einfach ich selbst als Künstler zu sein. Ich hatte seit meinem 19. Lebensjahr keine Gelegenheit mehr, etwas alleine zu veröffentlichen und habe meine erste EP kostenlos auf Soundcloud veröffentlicht. Ich habe diese Art von Schwerelosigkeit seit sieben Jahren nicht mehr gespürt. Ich freue mich wirklich darauf. Der Plan ist, die Musik zu veröffentlichen, sobald ich sie fertig habe.” Am 01.06. soll dann ihre neue EP erscheinen, Vorbote darauf ist der Song “Ignore Me”: „The best thing you can do is just to ignore me.“ – klingt nach Abrechnung mit einem Mann, richtet sich aber an die werte Plattenfirma.

Good-to-Know: BETTY WHO spielt am 07.06.2018 im Privatclub.


SPIELBERGS – Distant Star

EP: Distant Star (Vö 27.04.2018)

Spielbergs - Distant Star EP - Artwork

Die drei Mitglieder von SPIELBERGS haben schon vor ihrer Zeit zusammen in anderen Bands gespielt, sich dann aber entschieden wieder auf die Uni zu gehen um ein ‘normales’ Leben zu führen. So arbeitet der Sänger nun z.B. in einer Bibliothek, der Bassist ist Kindergärtner. Im ‘normalen’ Leben angekommen, waren die Jungs aber kreativ unausgelastet und formten daher einen “Erwachsenen-Club” zum abends Jammen und Bier trinken und so entstand dann ihre Band SPIELBERGS. Rein aus Freude an der Musik und ohne große Erwartungen bringen sie nun ihre erste EP als Trio heraus. Und die Spielfreude und Gelassenheit lässt sich auch in den 5 Songs auf Distant Star hören.


ORCHARDS – Luv You 2

Single: Luv You 2 (Vö 04.04.2018)

Orchards - Luv You 2 - Artwork

Das Math-Pop-Quartett ORCHARDS aus Brighton sagt über sich selbst: We’re 50% pop, 49% glitter & 1% oat milk. Die Single “Luv You 2” ist ihre erste Auskopplung aus der am 01.07. erscheinenden EP Losers/Lovers und Frontfrau Lucy Evers sagt dazu: „Der Song handelt davon, dass es total gesund ist, wenn man Ablehnung und Traurigkeit erfährt, und davon, anschließend die Kraft zu finden ‚Fuck it, ich geb einen scheiß darauf was Du von mir denkst, weil ich weiß, dass ich großartig bin’“ zu sagen.


MONCRIEFF – Serial Killer

Single: Serial Killer (Vö 13.04.2018)

Moncrieff

Der Ire Chris Breheny alias MONCRIEFF wohnt seit einigen Jahren in London und studierte dort Songwriting. Dort ist er bereits durch viele Liveauftritte bekannt und durfte 2015 sogar mit ADELE performen. Für seine aktuelle Single “Serial Killer” hat er sich mit dem Producer JUDGE aus Kansas zusammengetan und einen Song über eine sehr intensive aber auch verrückte Beziehung geschrieben. Mittlerweile hat er die Beziehung gut verarbeitet und kann sogar darüber scherzen: “The song is just a reflection on the state of mind I was in back then. No-one died in the making of this song.”


SCRATCH – Newer Things

Album: tba

scratch

SCRATCH ist ein Rock-Duo aus New York und Perth. Dass Ruz und Avi mehrere tausend Kilometer voneinander entfernt leben, hält sie aber nicht davon ab zusammen Musik zu machen. Dank moderner Technologie haben die einstigen Schulfreunde nun ihr Debütalbum aufgenommen, das im Laufe des Jahres erscheinen soll. Bei ihrem Sound graben sie tief in der Inspirationskiste und nehmen alles mit, was sie bisher geprägt hat. Daher verwundert es auch nicht, dass ihr Song “Newer Things” wie eine Hommage an die 90er und Bands wie Radiohead, RHCP und Pearl Jam klingt. Wir sind gespannt, was da noch kommt!