Melt Festival 2017

Melt2017 Kugel
Impression vom Festival | © couchFM

Der Rückblick

Eins der schönsten Festivals Deutschland ist 20 Jahre alt geworden. Schön deshalb, weil es über die Jahre hinweg stets geschafft hat das gemischte Publikum vom Indie-Rocker bis zum Elektroliebhaber in einmaliger Kulisse glücklich zu machen. couchFM Reporterinnen Sophie und Nancy waren vor Ort um bei der Geburtstagssause dabei zu sein.

Jetzt anhören:

KLANGKOMPOTT

VON Nancy

sophie

UND Sophie

Das Melt Festival ist zwar älter geworden, aber noch lange nicht aus der Mode gekommen. Das Zusammenspiel von elektronischer Musik und Indie-Pop unter alter Tagebaubaggern funktioniert nach wie vor wunderbar. Es ist ein Festival bei dem man weiß, dass man Jahr für Jahr auf viele alte Bekannte treffen wird (z.B. MODESELEKTOR, ELLEN ALLIEN) und sich zeitgleich auf eine ausgezeichnete Auswahl an Newcomern einlassen kann (z.B. NOGA EREZ, MAGGIE ROGERS). Einzig die Frage der Headliner ist, wie immer, das meistdiskutierte Problem. Während BONOBO, RICHIE HAWTIN und PHOENIX dieses Mal total ins Bild passten, konnte man M.I.A. irgendwie nicht richtig einordnen. Die Zeiten, in denen ihre Musik auf den alternativen Tanzfläche läuft, sind schon lange vorbei.

Melt2017 Kugel
Motto auf dem Campingplatz: #makemeltnotwar | © couchFM

Eine große Campingplatz-Gruppe, die sich seit mehreren Jahren unter abwechselnden Mottos trifft, hätte die Atmosphäre mit ihren Aufklebern für einen “Meltfrieden” nicht besser beschreiben können. Man fühlt sich als Besucher wie in einer großen Familie wunderbar aufgehoben. Ein freundlicher respektvoller Umgang war auf dem Melt groß geschrieben, was für eine gute ausgelassene Stimmung sorgte.
Tagsüber hatte man genug Zeit sich von der langen Nacht zu erholen. Wer die Zeit nicht im Zelt verbringen wollte, konnte direkt am Rand des Campingplatzes an der Badestelle entspannen, zur Massage, zum Yoga, Blumenkränze flechten oder zum Radioballett, einem Mitmachhörspiel des Körperfunkkollektivs, gehen.


Melt2017 Massagen
Nach durchtanzten Nächten genau das Richtige | © couchFM

Ob zum ersten oder dritten,vierten Mal das Melt Festival, dass nur 1 ½ Stunden von Berlin entfernt ist, überzeugte. Große Headliner und Superstars sind zwar schön und gut, aber wirklich nicht erforderlich.


Weiterführende Links

Melt Festival


Autorin:

Nancy

Nancy