Klassik für Anfänger

© André Kleinoth

Klassik für Anfänger

Klassische Musik mal anders erleben

Viele assoziieren klassische Musik mit langwierigen Opern, anstrengendem Gesang und viel benötigter Konzentration. Diese Vorurteile möchte Musikredakteurin Christin abbauen und wagt eine Reise in die „Welt der klassischen Musik“.
Was viele über den Kamm der klassischen Musik scheren, ist in Wahrheit ein Unterschied wie Tag und Nacht.

In einem Zeitraum vom Mittelalter bis zur Modernen begegnen uns einerseits Kastraten – Sänger, die kastriert wurden, um ihre hohe Singstimme zu behalten – oder die „Sinfonie der Tausend“ von Gustav Mahler mit Riesenorchester und 2 großen Chören. Andererseits gehört auch die Zwölftontechnik dazu, die musikalische Tradition komplett über Bord geschmissen hat.

Eine kleine Empfehlung am Rande:
Die zeitliche Entwicklung der Musik auf dem Klavier von Lord Vinheteiro:

 

Dabei haben nicht nur allerorts bekannte Komponisten wie Mozart oder Bach etwas von ihrem Handwerk verstanden, die klassische Musik hat weitaus mehr zu bieten. Neben Komponisten wie Pietro Mascagni oder Edward Elgar schafften es vereinzelt auch Frauen, wie Clara Schumann, sich einen Platz in der „Hall of Fame“ der klassischen Musik zu ergattern.

Das Klangkompott gibt einen Überblick für alle Neulinge – was ist eine Sonate oder ein Intermezzo? Was war das Besondere am Barock? Welche Komponisten gehören zur Romantik? Und was ist überhaupt der „Mozart-Effekt“?

Das und noch viel mehr wird im Klangkompott am 19.12.18 um 17 Uhr im Radio bei ALEX Berlin auf 91,0 MHz oder 7 Tage danach in der ALEX Berlin-Mediathek erklärt.



Christin

Autorin:
Christin