Das Instagram-Treffen

Instagram#1

… wie aus einst fremden Fotointeressierten Bekannte werden können

Instagram – eine mobile Social Network-App für all diejenigen, denen Facebook zu komplex und Twitter zu textlastig ist. Bei Instagram geht um Fotos, um Selfies, Schnappschüsse von hipper Streetart, dem Essen von heute Mittag oder anderen belanglosen Alltagsmomenten. Foto schießen, hochladen, Farbfilter drüber, catchiger Hashtag drunter und raus damit in die Instagram-Welt. Wenige Sekunden später flattern auch schon die ersten Likes und Kommentare der anderen Nutzer ein. Doch wer sind diese anderen Nutzer, die, die nicht Freunde, Bekannte oder Familie sind, sondern die vollkommen fremden? Auch couchFM-Redakteurin Marie hat sich diese Frage gestellt und sich mit Martin, einem ihrer Instagram-Abonnenten zum Kennenlernen getroffen.

[white_box] [four_columns_one]


GESPRÄCHSSTOFF
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:
[/two_columns_one] [four_columns_one_last]


VON Marie
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

Pro Tag werden bei Instagram mehr als 60 Millionen Fotos von den weltweit über 200 Millionen Nutzern hochgeladen. Zu den Nutzern gehören Prominente, Organisatoren und Marken, aber auch Normalos wie du und ich. Bei Instagram geht es um Selbstdarstellung, das ist Fakt. Wie bei Facebook hat man ein Profil, das jedoch viel reduzierter ist. Dort lädt man dann die eigenen Fotos hoch mit der Hoffnung, dass diese bei den anderen Nutzern gut ankommen und dementsprechend geliked und positiv kommentiert werden. Wer sein Profil nicht auf privat, sondern öffentlich stellt, dessen Fotos sind für jeden Nutzer sicht-, like- und kommentierbar und das Profil abonnierbar. Doch wer diese anderen Nutzer sind, das bleibt oft ein Geheimnis. Einzige Auskunft geben wenn überhaupt nur die Fotos, aber auch nur dann, wenn es sich nicht um Portraits des Haustiers handelt.

couchFM-Redakeurin Marie ist auf Instagram mit einem öffentlichen Profil unterwegs. Von ihren 110 Abonnenten kennt  Marie nur knapp 30 persönlich. Das wollte sie ändern. So hat sie sich kürzlich mit Martin getroffen.

Instagramm#2

Martin wohnt auch in Berlin und abonniert Maries Instagram-Account seit fast einem Jahr. Beide kennen sich bisher nur über Instagram. Schade, wie beide finden. Denn über die Fotos des jeweils anderen wissen sie, dass es viele gemeinsame Interessen gibt. Doch bietet die Instagram-App kaum Möglichkeiten zum Austausch und gegenseitigen In-Kontakt-Treten. So war es schließlich an der Zeit, sich endlich einmal persönlich zu treffen und bei Kaffee und Kuchen zu plaudern und Instagram-Business-Talk zu führen. Gequatscht wurde über das Leben in der gemeinsamen Hood Neukölln, Rezepte von Jamie Oliver, sehenswerte Städte in Brandenburg und die besten und unschönsten Instagram-Farbfilter – ganze zwei Stunden lang.

Martins und Maries Fazit des Nachmittags: Andere Instagrammer im real life treffen – das kann bzw. sollte man auf jeden Fall mal machen!


[two_columns_one] [white_box]

Autorin: Marie

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:
[button link=“https://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/marie-stiller/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Marie[/button]

[button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/archiv/gespraechsstoff/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Gesprächsstoff[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]