Sind wir verantwortungslos?

Es scheint, als würde der Kampf gegen das Coronavirus auch zu einem Generationenkonflikt geraten. Altersgruppen gegeneinander auszuspielen, ist jedoch nicht zielführend. Ein Plädoyer für generationsübergreifendes Verantwortungsbewusstsein.


GESPRÄCHSSTOFF
Jetzt anhören:

 


Folgt man der Berichterstattung in den Medien, könnte man leicht den Eindruck gewinnen, unsere Altersgruppe wäre der eigentliche Treiber der Corona-Pandemie. „Die Jungen verbreiten das Virus, an dem die Alten sterben.“ So ungefähr lautet die Message, die man dort in den letzten Tagen lesen konnte.

Doch die Generationen gegeneinander auszuspielen, lenkt von dem ab, worauf es jetzt ankommt. Physisch, existentiell, familiär oder wirtschaftlich, sind wir alle von dieser Krise betroffen. Und darum kommt es auch auf kollektiv verantwortungsbewusstes Handeln an. Schuldzuweisungen, egal in welche Richtung, helfen da wenig.

Weiterführende Links

Die Super-Spreader (Tagesspiegel)

„Hi, wir sind’s, die #Risikogruppe“ (Aufruf von Raul Krauthausen auf Insta) 

WHO-Chef an die Jugend: Ihr seid nicht unbesiegbar (SZ)

Party trotz Coronavirus (Bento)


Autor:


Florenz