#EyjafjallajökullStyle

Janina
Foto: couchFM

Vom Rímur zum Rap

In den letzten Jahren macht sich HipHop in Islands Musikszene breit. Rapper wie GKR und Reykjavíkurdætur erreichen zunehmenden Erfolg im Netz.


KLANGKOMPOTT

dummy

VON Janina

Man könnte annehmen, dass die Isländer mit dem Rap ein tiefe historische Verbindung pflegen. Das strikte Reimschema der Rímur, eine Art der Skaldendichtung, könnte deshalb der Vorläufer des Raps sein. Preis- und Schmähdichtung in den Skalden finden sich auch heutzutage in den Songs wider.

Úlfur Úlfur hat in etwa 700 000 Aufrufe bei Youtube. Das würde bedeuten, dass jeder Einwohner von Island den Song zweimal gehört hat. Isländischer Hip Hop bricht im Netz aus wie ein Vulkan – im Eyjafjallajökull Style.


Jetzt anhören:


Während der Eine mit einem gelben Badetuch im leeren Schwimmbad neben einem Delphinfoto posiert, reitet der Andere auf einem Pferd durch [Reykjaviks Stadtteil] Bakkar in Reykjavík. Die Musikvideos sind kreativ, witzig und mit einer großzügigen Prise Selbstironie produziert.
Fast immer hat Logi Pedro, Produzent und Bruder von Retro Stefson seine Finger mit im Spiel.

Können die “Neue-Welle-Künstler” Islands den melancholischen Sound von Björk und Sígur Rós ablösen? Wir bleiben gespannt.

Weiterführende Links

Úlfur Úlfur (auf einem Pferd) mit Brennum-Allt

GKR mit Morgunmatur


Autorin:

Dummy

Janina