Bundesstaat Iowa

Iowa Landschaft
Der US-Bundesstaat Iowa ist nicht nur wegen seiner Größe, sondern aufgrund der gespaltenen Wählerschaft und seiner Pole-Position bei den Vorwahlen für die US-Präsidentschaftswahlen interessant.

couchFM Wahlnacht-Logo; mintfarbender Hintergrund; der Buchstabe "U" in Rot; der Buchstabe "S" in Blau

couchFM & die US-Wahl 2020

Der Bundesstaat Iowa
Der Bundesstaat Iowa | Fotocredit: Google Maps

Etwa 20 Einwohner leben hier auf einem Quadratkilometer, in Berlin dagegen leben
rund 4100 Einwohner auf dieser Fläche, 205 mal mehr. Trotzdem wird der dünn besiedelte Agrarstaat im Wahljahr mit großer Spannung beobachtet.

Traditionell werden hier die ersten Vorwahlen für die Präsidentschaftswahl, die sogenannten Primaries, abgehalten. Diese stellen fest, welche Kandidaten innerhalb einer Partei am populärsten und für den weiteren Verlauf des Wahlkampfes von
Bedeutung sind. Wer hier gewinnt, hat Rückenwind, heißt es. Das Wahljahr 2020 startete in Iowa mit einer Panne bei den Vorwahlen. Aufgrund
eines Programmierfehlers verzögerten sich die Auszählungen der Demokraten, was
zu großem Spott bei den Republikanern führte.
Trump ergatterte 96% der republikanischen Wählerstimmen, sodass bei dem klaren
Ergebnis andere US-Bundesstaaten auf die republikanischen Primaries verzichteten.

Wahlverfahren in Iowa

Das Caucus-Verfahren; Gruppe von Menschen richtet Aufmerksamkeit auf Bühne
Das Caucus-Verfahren | Fotocredit: Pexels

Gewählt wird nach dem Caucus-Verfahren. In Turnhallen und Gemeindesälen wird
nach oftmals tagelangen Debatten in offener Abstimmung über die Bewerber
entschieden.

In den USA wird der Auftakt der Primaries hier genau beobachtet. Dabei ist Iowa
nicht repräsentativ für die Vereinigten Staaten. Fast 90% der Bevölkerung in Iowa
sind weiße Christen mit europäischen Wurzeln, 36% davon deutschstämmig. Nur
2,9% der Einwohner sind Afroamerikaner, 5% Latinos und 1,7% Asiaten. Der US-Bundesstaat ist ein klassischer Swing-State, bei dem nicht klar vorauszusehen ist, welche Partei das Rennen gewinnt. Während 2008 und 2012 die Demokraten an der Macht waren, lag Trump 2016 mit 9%-Punkten vorne.

Wahlkampf in Iowa

Darstellung eines Covid-19 Virus
Covid-19 hat große Auswirkungen auf das Ergebnis der US-Wahl | Fotocredit: Pexels

Ein wichtiges Thema beim diesjährigen Wahlkampf in Iowa stellt der Umgang mit der
Coronakrise dar. In der Pandemie ist der US- Bundesstaat mit über 1700 Toten und knapp 140.000 Covid-Fällen besonders schwer betroffen.
Für viele Farmer, die in Iowa einen Großteil der Bevölkerung ausmachen, eine Katastrophe. Kapazitäten liegen still, weil Arbeiter mit dem Virus infiziert sind.

Wichtig für das Wahlergebnis könnte auch die Landwirtschaftspolitik sein. Zwar
wurden den Farmern nach Trumps Amtsantritt Milliardenhilfen zugesichert, zugleich
sind sie jedoch die Leittragenden unter vom Präsidenten angezettelten Handelskriegen mit China.
Die US-Agrarexporte sind dadurch von 19 Mrd um 53 Prozent auf 9 Mrd Dollar
gesunken und haben besonders Sojabohnen, das stärkste Agrar-Exportgut der USA,
hart getroffen.

Weiterführende Links

Die US-Landwirtschaft im Handelskrieg mit China


Autorin:

DelilahFiona