2. Anime Berlin Festival

Harmony
Quelle: Themroc PR & Promotion GbR
Harmony
Quelle: Themroc PR & Promotion GbR

Deutschlandpremiere des Anime “Harmony”

Harmony als Deutschlandpremiere in Berlin
Zum 100. Geburtstags des Anime-Films startet in der Hauptstadt zum zweiten Mal das Anime Berlin Festival. Über 40 Titel werden vom 22. Juni bis 02. Juli 2017 im Babylon Kino (Rosa-Luxemburg-Platz) in Kooperation mit Kazé Anime gezeigt. Zum Festivalauftakt wurde der Anime “Harmony” erstmals in deutscher Synchronisation aufgeführt. Im Anschluss gab es ein Frage&Antwort-Plenum mit den Zuschauern.


Jetzt anhören:


KULTURKOMPASS

VON Flo

“Harmony” entführt sein Publikum in die Zukunft. Im Jahr 2075 werden beinahe alle Menschen von der Weltgesundheitsorganisation und deren Nanotechnologien kontrolliert und behütet. Doch nicht allen Bürgern gefällt diese Art von Leben. Die drei Freundinnen Tuan Kirie, Miach Mihie und Cian Reikado beschließen als Teenager gemeinsam Suizid zu begehen, um ihrem Schicksal zu entgehen. Doch Tuan und Cian werden rechtzeitig gerettet. Später trennen sich die Wege der jungen Frauen. Tuan Kirie wird selbst Mitglied der Gesundheitsorganisation. Gemeinsam mit ihrem Team wird sie in Krisengebiete gesendet, um sich dort für Frieden einzusetzen. Tuan hat damit ihren ganz eigenen Weg gefunden, ihrem Heimatland Japan und dessen ständige Kontrolle zu entgehen. Als sie schließlich trotz allem zurück nach Japan geschickt wird, ist sie dort Zeuge einer grausamen Selbstmordwelle. Schließlich wird Tuan selbst mit in die Geschehnisse gezogen und somit zur Ermittlerin.

Tuan kann mit Hilfe der Nanotechnik Daten über Cian abrufen
Tuan kann mit Hilfe der Nanotechnik Daten über Cian abrufen
Quelle:Themroc PR & Promotion GbR

Nach der Premiere von “Harmony” stellte sich Co-Regisseur Michael Arias den Fragen der Fans. Er war extra aus Japan angereist, um die Deutschlandpremiere seines Films mitzuerleben. Arias zog Anfang der 90er nach Tokio und entwickelte dort unter anderem eine Technik um gemalte und animierte Bilder im Film miteinander zu verknüpfen. Diese Animationen wurden bei Ghibli Produktionen wie “Prinzessin Mononoke” und “Chihiros Reise ins Zauberland” eingesetzt. 2000 produzierte er den Film “The Animatrix”, das Spin-Off zum Blockbuster von “The Matrix”. Er erhielt als Regisseur seines Animes “Tekkonkinkreet” (2006) Japans’ Academy Award für den besten animierten Kinofilm.

Arias beim 2. Anime Berlin Festival
Arias beim 2. Anime Berlin Festival
Quelle:couchFM
Das Anime “Harmony” basiert auf einem japanischen Roman von Project Itoh. Passend dazu werden auch die anderen beiden Adaptionen von Project Itoh “The Empire of Corpses” und “Genocidal Organ” gezeigt. Darüber hinaus zählen Filme wie “A Silent Voice”, “In this Corner of the World”, “One Piece Gold” und die Ghibli-Koproduktion “Die rote Schildkröte” zu den Highlights des Festivals. Zudem zeigt das Kino Babylon gemeinsam mit 140 anderen Kinos in Deutschland und Österreich die Europapremiere von “Fairy Tail: Dragon Cry”. In der Sektion des Anime-Realfilms werden Adaptionen von “Death Note”, “Parasyte” und “Attack on Titan” aufgeführt. Außerdem wird der Anime-Klassiker “Ghost in the Shell” neu aufgeführt. Zu guter Letzt schaffen es auch unsere alten Kindheitshelden auf die Leinwand: neben Heidi, auch die Biene Maja, Wickie und die starken Männer sowie Ghiblis “Mein Nachbar Totoro”.
Japan im Jahre 2075
Japan im Jahre 2075
Quelle:Themroc PR & Promotion GbR


Weiterführende Links

www.babylonberlin.de/animeberlin.htm



Florentina-Finke

Autorin:
Flo