Klangkompott Voix de l’Orient

Im Zentrum von Beirut: Der “Clock Tower” aus den 1930er Jahren steht inmitten des beliebten Nejmeh Square. Quelle: pixabey/djedj


KLANGKOMPOTT


Die Hauptstadt des Libanon war ein schillernder Treffpunkt zwischen Orient und Okzident. Das Label Voix de l’Orient hat diesen Austausch musikalisch fortgeführt.

Die 1960er Jahre werden oftmals als die “goldenen Jahre” Beiruts beschrieben: Auf der Flaniermeile Hamra pulsierte das Nachtleben in Cafés, Cabarets und Kino-Komplexen, im Zuge eines Baubooms entstanden viele neue Prachtbauten. Insbesondere galt die Hauptstadt des Libanon als Treffpunkt zwischen Orient und Okzident, bis dieses Ansehen 1975 mit dem Beginn des Bürgerkriegs stark beschädigt wurde, der bis 1990 dauern sollte.

la

Das Musiklabel Voix de l’Orient hat diesen Zeitraum mit zahlreichen Veröffentlichungen begleitet. Gegründet von Abdallah Chahine, der sich als Klavierbauer und Musiker Zeit seines Lebens mit neuen musikalischen Verbindungen zwischen seinem Geburtsland Libanon und westlichen Einflüssen beschäftigt hat, ist ein hochinteressanter Katalog entstanden – zwischen arabischem Ensemble und verspielter Elektronik, immer offen für das musikalische Experiment. Zu den besonders einflussreichen Aufnahmen zählen jene von Fairuz: Die Sängerin, die der libanesischen Musikszene nach Jahren der Orientierung an künstlerischen Entwicklungen in Kairo eine eigene Identität geben konnte, ist eine der bedeutendsten Stimmen der arabischen Welt und prägt bis heute den Klang des Alltags.

Im Klangkompott hört ihr diese Woche ein einstündige Musikauswahl. Die Sendung läuft am Mittwoch, 26. August, auf der 91,0 Berlin und ist danach eine Woche lang in der Alex Berlin Audiothek abrufbar. Die Playlist findet ihr über den couchfm Spotify-Account.

Weitere Informationen

Die audio-visuelle Galerie “Norient” verbindet zeitgenössische Musik mit Recherche-Projekten und journalistischen Arbeiten. Ziel ist es, zur Förderung subkultureller Diversität eine Plattform zu schaffen für den Dialog zwischen den Kontinenten und Kulturen. Zur Zeit wird an den finalen Details der Webseite gefeilt, die am 24. September in vollem Umfang gelauncht werden wird. Zum Libanon präsentiert “Norient” unter anderem die Compilation “Golden Beirut”, deren Erlös den involvierten Künstler*innen in Beirut zukommt.

https://norient-beta.com/

https://outhererecords.bandcamp.com/album/golden-beirut-new-sounds-from-libanon

Für mehr Songs und Hintergrundstorys schaltet täglich um 17 Uhr couchFM bei ALEX Berlin auf 91,0 MHz ein.  In der ALEX Berlin-Mediathek könnt ihr bis zu 7 Tage danach noch die Sendung hören! Alle Songs aus der Sendung gibt’s auf unserem Spotify-Account.


Autor:

MaikeHThomas