the nu company

Das vegane Start-up, das Bäume pflanzt

© the nu company

Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein und gesunde Ernährung. An diesen Themen kommt man heutzutage kaum mehr vorbei. Erst recht nicht in einer Stadt wie Berlin! Als Start-up, das all diese Themen zusammenführt, ist “the nu company” entstanden, die vor allem vegane Schokolade produziert. couchFM Redakteurin Mary und Lena haben mit Christian, einem der drei Gründer über die Entstehungsgeschichte, die Mission und die Produkte gesprochen.


Gesprächsstoff 

The nu company wurde 2016 von den drei Studenten Thomas, Mathias und Christian gegründet. Aus “Rum-Experimentieren” mit Zutaten in der WG-Küche über Herstellen in einer kleinen Manufaktur ist die vegane und nachhaltige Schokolade nu-cao entstanden.

Der Name steht dabei für nu wie “neu” oder “nutritious”. Die Gründer wollten Lebensmittel “neu denken, in all ihren Facetten”, so Christian. Die Produkte tragen das Label “Plastic free”. Dass Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema für die Drei ist, merkt man auch daran, dass Christian die “1 Millionen Bäume Marke” als größten Erfolg der Firma bezeichnet.

Denn the nu company hat eine Mission – ein Produkt ein Baum. nu kooperiert mit dem Aufforstungsprojekt “Eden Reforestation Projects” in Madagaskar. Dort lebende Bauern forsten Mangrovenwälder auf. Diese binden 4x mehr CO2 als tropische Bäume und beheimaten zahlreiche bedrohte Tierarten. Vor Ort waren die Gründer aber noch nie. Eine geplante erste Reise zu den Partnern in Madagaskar musste wegen des Corona-Virus erst einmal abgesagt werden.

Die Nachhaltigkeit ist aber nicht die einzige Besonderheit. Auch die Zutatenliste ist anders als bei einer herkömmlichen Schokolade. Nu enthält laut Christian, 65 % weniger Zucker, nutzt Nüsse und Samen und sei dabei trotzdem zartschmelzend. Ob das auch der Wahrheit entspricht und wie der Riegel wirklich schmeckt, muss jeder natürlich selbst testen. 

Trotz dem nu von ehemaligen Studenten gegründet wurde, sind die Produkte der “the nu company” für den normalen Studi nicht ganz billig. In Sachen Nachhaltigkeit können die Discounter Riegel aber sicher nicht mithalten. 

Neben der Schokolade bietet The nu company außerdem nu pro. Das sind vegane Proteinshakes, die auf pflanzlichem Protein basieren.

In Zukunft möchte the nu company weitere Millionen Bäume pflanzen und in Deutschland und dem Europäischen Ausland als Vorreiter der nachhaltigen Food-Startups erfolgreich sein. Vor allem aber sehen sie sich als “Challenger der food Industrie”, so Christian. 

Jetzt anhören


Autorin:

 Lena

Autorin:

Mary