Sommerschulen

Sommerschulen 1
Foto: Nathan O’Nions (flickr.com)

Unsere Vorschläge für Sommerschulen
im Sommer 2015

Was habt ihr denn im Sommer vor? Noch nichts geplant und Lust auf etwas Spannendes und Sinnvolles? Bingo, hier seid ihr am richtigen Ort. Lasst euch von unserer besonderen Auswahl überraschen! Aber beeilt euch, denn die meisten Bewerbungsfristen gehen nur bis Mitte Juni.

[white_box] [four_columns_one]


UNI-
DSCHUNGEL
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:
[/two_columns_one] [four_columns_one_last]Manon-Valere


VON Manon
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

Vorschlag 1:
Liebesgeschichten in Bamberg

Die Uni Bamberg bietet eine Sommerschule mit dem Thema „Liebe ist ein seltsames Spiel“ an. Von Liebesgedichten bis zu heutigen Popsongs. Die Formen können sehr unterschiedlich sein, aber jeder Mensch hat das Bedürfnis, sich über Liebe auszutauschen. In diesem Seminar, welches einen deutlichen Schwerpunkt auf die Geschichte der deutschen Literatur legt, werdet ihr erforschen, wie Liebe von Kultur, Kunst, Politik und noch weiteren Bereichen beeinflusst wird und diese beeinflusst. Für diesen Kurs kann man sich beim DAAD um ein Hochschulsommerkurs-Stipendium bewerben.

Datum: 4. bis 26. August 2015
Bewerbungsfrist: Mitte Juni
Kursgebühr: 550 € (850 € inkl. Zimmermiete)
>> Mehr Infos


Vorschlag 2:
Illegale Drogen in Lissabon

In dem Instituto Universitário de Lisboa wird es um „illegale Drogen in Europa“ gehen. Wer stellt die Drogen her, wie werden sie verkauft, wer sind die Abnehmer, was sind die Gesundheitskonsequenzen und wie geht das Recht in Europa damit um? Das werdet ihr in diesem zweiwöchigen Programm erfahren.

Datum: 29. Juni bis 10. Juli 2015
Bewerbungsfrist: 15. Juni 2015
Kursgebühr: 700 €
>> Mehr Infos


Vorschlag 3:
Nimwegen und die Bedeutung vom Tod

„Death and Meaning Making in Europe“: so hat die Radboud Universiteit (Niederlande) ihre Sommerschule benannt. Wie sieht der Tod im Jahr 2015 aus? Er kommt immer später, aber man muss mit Bedrohungen wie Terrorismus, Pandemien oder Zerstörung unserer Umwelt rechnen. Begräbnis gegen Einäscherung: wer gewinnt? Welchen Platz besetzen Religion und Glauben hier? In dieser Sommerschule wird überlegt, wie die heutige europäische Gesellschaft mit dem Tod umgeht und wie sehr unsere Art zu leben davon geprägt sein wird. Eine Führung auf einem Friedhof sowie in einem Krematorium stehen auch auf dem Plan.

Datum: 10. bis 14. August 2015
Bewerbungsfrist: 15 Juni 2015
Kursgebühr: 450 €
(15% Rabatt für Studenten aus Partneruniversitäten: FU/HU)
>> Mehr Infos


4. Vorschlag:
Sexy Sommerschule in Warschau

Die University of Social Sciences and Humanities in Warschau ist auf die Idee einer Google-freundlichen Sommerschule gekommen: „Sex and the city revisited: summer school on human sexuality and sexual health“. Ziel ist es, die unterschiedlichen kulturellen und psychologischen Vorgehensweisen von Sexualität zu entdecken. Das wird unter anderem durch die Erforschung durch Themen wie „Intimität“, „sexuelle Orientierung“, „Verbindung zwischen Sexualität und Religion, Herkunft und Ethnizität“ ermöglicht.

Datum: 27. Juli bis 7. August 2015
Bewerbungsfrist: 12. Juni 2015
Kursgebühr: 500 €
>> Mehr Infos


5. Vorschlag:
Heavy Metal in Helsinki

In der University of Helsinki werdet ihr alles über „Heavy metal music in contemporary history and society“ lernen. Wie wichtig ist Heavy Metal in der westlichen musikalischen Kultur? Wie hat es sich geschichtlich entwickelt und wie wird die damit verbundene Subkultur charakterisiert? Antworten im August in Finnland.

Datum: 4. bis 20. August 2015
Bewerbungsfrist: 31. Juli 2015
Kursgebühr: 690 €
>> Mehr Infos


6. Vorschlag:
Ukraine vs. Russland in Charkiw

Mit dem Programm „Go East“ vergibt der DAAD Stipendien für Sommerschulen in 19 östlichen Staaten. Ein sehr aktuelles Thema ist das von der Nationalen Universität Charkiw in der Ukraine: „Sustainable development: Conflicts and their Solutions on Post-Soviet Space“. Die Sommerschule handelt unter anderem von der Entwicklung ehemaliger Ostblockstaaten nach Zusammenbruch der UdSSR, von den Konflikten zwischen der Ukraine und Russland, sowie von den Beziehungen zwischen der Europäischen Union und post-sowjetischen Staaten.

Datum: 17. bis 31. August 2015
Bewerbungsfrist: 30. Juni 2015
Kursgebühr: 600 €
>> Mehr Infos


Sommerschulen 2


[two_columns_one] [white_box]

Manon-Valere


Autorin:
Manon

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:

[button link=“https://wp.me/P556vh-1En“ color=“black“ size=“xlarge“]> Manon[/button] [button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/archiv/unidschungel/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Unidschungel[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]