Queen’s Lecture

Queen_s_lecture_3221
(Foto: TU Berlin/PR/David Ausserhofer)

Jubiläumsveranstaltung an der TU Berlin

Am Mittwoch hat Neil MacGregor im Audimax der TU die diesjährige Queen’s Lecture gehalten. Als Ehrengäste waren Queen Elizabeth II und ihr Ehemann Prinz Philip anwesend. Auch Bundespräsident Gauck und Bundeskanzlerin Merkel lauschten der Rede von MacGregor, der unter dem Titel „Symbols of a Nation“ über die deutsche Sicht auf zentrale Symbole der britischen Kultur sprach.

[white_box] [four_columns_one]


UNI-
DSCHUNGEL
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:
[/two_columns_one] [four_columns_one_last]


von LIZZIE
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]
2015-06-24_Queen__s-Lecture_1964
(Foto: TU Berlin/PR/David Ausserhofer)

Begründet wurde die Queen’s Lecture vor genau 50 Jahren anlässlich ihres ersten Staatsbesuchs in Deutschland von der Queen selbst, als ein Geschenk an die Stadt Berlin. Im Rahmen der Lecture hält jedes Jahr ein bedeutender britischer Wissenschaftler oder eine Wissenschaftlerin in Berlin einen Vortrag über ein Thema aus seinem Fachgebiet. Nach einer längeren Pause in den 70er und 80er Jahren wurde die Tradition 1996 wiederbelebt, seitdem gab es regelmäßig jedes Jahr eine Queen’s Lecture an der TU Berlin.

83e43d305e
(Foto: TU Berlin/PR/David Ausserhofer)

Neil MacGregor ist Kunsthistoriker und Museumsdirektor, seit 2002 ist er Direktor des British Museum in London. Er gilt auf kultureller Ebene als einer der zentralen Vermittler zwischen Deutschland und Großbritannien. Auf seine Initiative hin hatte das British Museum im letzten Jahr die sehr erfolgreiche Ausstellung „Germany. Memories of a nation“ gezeigt, die den Briten einen ganz neuen Blick auf Deutschland und seine Geschichte eröffnete. In seiner Queen’s Lecture hat der zukünftige Gründungsintendant des Humboldtforums nun die britisch-deutsche Beziehung von der anderen Seite her beleuchtet und sich unter dem Titel „Symbols of a Nation“ den Schnittstellen deutscher und britischer Kultur gewidmet – den Dingen also, die für uns Deutsche als Symbole für die britische Kultur stehen.

Queen_s_lecture_3143
(Foto: TU Berlin/PR/David Ausserhofer)

Im Kollegengespräch mit unseren Moderatoren Katharina und Markus erzählt couchFM-Redakteurin Lizzie, um welche Dinge es da zum Beispiel ging (ein kleiner Tipp: Hunde und Englische Gärten spielen eine Rolle. Außerdem mit dabei: Bond. James Bond – natürlich!).


Weiterführende Links:

Mehr Fotos vom Besuch der Queen auf rbb-online

Kurzfilm von James Bond und der Queen


[two_columns_one] [white_box]

Autorin:
Lizzie

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:

[button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/archiv/unidschungel/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Unidschungel[/button]

[button link=““ color=“black“ size=“xlarge“]> Lizzie[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]