P(ost)-Migrationsgeschichten – Berlin neu erzählen

Das FORUM steht unter dem Motto „Schau durch meine Brille“. Gemeinsam hören und erzählen wir Berliner Geschichten.

Interkultureller Austausch, Mehrsprachigkeit und Osteuropakompetenz, GFPS, die Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V., bringt diese Dinge gekonnt zusammen. Ein Verein von Studis für Studis im Gespräch.

KULTURKOMPASS

Jetzt reinhören: 


Workshop: Aufwärmen fürs Studio

Vom 20.-23.02.2020 hat der Verein ein FORUM organisiert mit dem Thema P(ost)-Migrationsgeschichten – Berlin neu erzählen, in Berlin organisiert. Unsere couchFM-Redakteure Sara und  Rasal waren mit dem Mikro dabei und haben mit den Teilnehmenden einen Radioworkshop gemacht. Aus dem Material haben sie für euch eine Themensendung zusammengestellt.

Sie haben mit Ruslana Bovhyria gesprochen, die seit 2019 für GFPS im Vorstand sitzt und sich um die Stipendiat*innen kümmert, die aus Polen, Tschechien, Belarus und der Ukraine nach Deutschland kommen.

Mit Paula Sawatzki, eine der Organisator*innen des FORUM‘s, sprechen sie über das Thema des FORUM‘s und die Motivation, die dahinter steht. Und natürlich bekommt ihr auch Einblicke in das Programm. Sie haben die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde besucht, ein zentraler Ort, wenn es um die innerdeutsche Migration zwischen 1949 und 1989/1990 geht.

Und zuletzt lassen sie die Workshopteilnehmer*innen zu Wort kommen. In gemeinsam produzierten Klangcollagen geben sie uns Einblicke in ihre Perspektive auf Stadt, Berlin und Migration.

Freut euch auch auf eine ganz besondere Playlist, ausgesucht von GFPS hören wir heute Musik aus Polen, Tschechien, Belarus, Ukraine und Deutschland.

(v.l.n.r.) Sara, Chiara, Oleh, Michał und Anso im couchFM-Studio

Autorinnen: 

Sara

Rasal