Playlist zum Magazin vom 15.07.2016

BLAUDZUN – Jupiter

Album: Jupiter (Vö: 03.07.16)

Blaudzun Jupiter SingleRadsport ist beliebt in den Niederlanden. Der in Utrecht geborene Singer und Songwriter Johannes Sigmond aka BLAUDZUN ist offenbar ein großer Fan und nannte sich kurzerhand nach dem dänischen Radsportler Verner Blaudzun, der in den 1960er und 1970er Jahren zu den Bekanntesten gehörte. Größere Bekanntheit erreichte der Musiker mit dem dritten Studioalbum Heavy Flowers, das sich 70 Wochen in den niederländischen Album-Charts hielt. Im Oktober erscheint seine neue Platte Jupiter. Der Sänger über die gleichnamige Single: „Ich bin überglücklich und stolz diesen brandneuen Song mit Euch zu teilen. Viel Spaß damit und teilt ihn, mit wem immer Ihr mögt. Ich hoffe, wir sehen uns bald!“. Im November kommt er nach Berlin.

Good to know:  6.11.16, Musik und Frieden, Berlin


ARBITRAIRE – Dandelions

EP: Dandelions (Vö: 29.07.16)

Cover_Dandelions_1200X1200 (1)ARBITRAIRE – laut Eigendefinition „bestimmt durch Zufall, Laune oder Impuls und nicht durch Notwendigkeit, Logik oder Prinzip“. Diesem Motto folgt das gleichnamige Trio und seine Musik. Das Trio aus Andrea, Adrian und Genji formen aus den Genres Hip Hop, Klassik, Jazz und Elektro ihren ganz eigenen Stil. Die gemeinsame Intention hinter dem Projekt ist, musikalisches Schaffen nicht aus Zwängen, sondern aus Möglichkeiten entstehen zu lassen. Obwohl sie erst zwei Tracks bei Soundcloud veröffentlichten, werden schon Vergleiche zu Portishead und Massive Attack gezogen. Ganz bewusst entschieden sich die Künstler, ihre erste EP BIAS in kompletter Eigenregie zu veröffentlichen, um ihre Musik frei gestalten zu können. Der Opener dieser EP und auch der erste offiziell veröffentliche Track  „Dandelions“ (zu deutsch „Löwenzahn“) ist der Einstieg in die Welt von Arbitraire und lässt uns sehnsüchtig die Veröffentlichung der gesamten EP erwarten.


ODD BEHOLDER – Landscape Escape

EP: Lighting (Vö: 15.09.16)

SR064_OddBeholder_Lighting1417Vor drei Jahren wurde ODD BEHOLDER in einem Luftschutzkeller in Dietikon gegründet.  Daniela Weinmann schrieb die Lieder in der Wohnung des Künstlers Curdin Tones in Amsterdam. Aufgenommen wurde die Musik wiederum in Berlin. Der Sound von ODD BEHOLDER ist eine Mischung aus minimalistischem Drumprogramming und Synthsounds. Den bildstartken Videoclip zur Single „Landscape Escape“ drehten die Berliner Filmer Grambow & Kirchknopf in Aserbaidschan, die das Leben einfacher Leute fernab der Stadt zeigen. Für das Cover der kommenden EP Lighting konnten sie die Künstler Taiyo Onorato und Nico Krebs gewinnen.


WAKE ISLAND  – The Other End

Album: Out (Vö: 29.04.2016)

WakeIsland_OutSie wollen mit ihrer Musik Elektro und Indie Rock mitinander verbinden und toben sich besonders in ihren Live-Shows aus: Wake Island heißt die zweiköpfige Band, bestehend aus Philippe und Nadim, die Anfang der 2000er Jahre zum Studium vom Libanon nach Montreal kamen. In ihrer Musik vereinen sich Nadims Gitarrenriffs und Philippes Gesang mit Beats, Synthies und Drum Machine. Die Songs auf dem aktuellen Album “Out” sind daher ebenso für Elektro-Liebhaber, als auch für Indie-Fans geeignet.Thematisch beschäftigt sich “Out” damit, rauszugehen, sich zu öffnen, um sich selbst besser zu verstehen und seinen Platz in der Welt zu finden. Darum gingen Philippe und Nadim auch im wahrsten Sinne des Wortes “raus”, und schrieben das Album in Hütten im Wald, in beinahe vollkommener Isolation. Gerade haben Wake Island eine Europa-Tour hinter sich, sie spielten unter anderem beim renommierten The Great Escape Festival in England und auch beim Torstraßenfestival in Berlin.


JAMES VINCENT MCMORROW – Rising Water

Album: We move (Vö: 02.09.2016)

james vincent mcmorrow_rising waters_cover“Rising Water” ist die erste Single aus James Vincent McMorrow’s neuem Album “We move”, das Anfang September erscheinen wird. Anders als bei vorherigen Alben, hat McMorrow sich für diese Produktion Hilfe von außen gesucht und mit verschiedensten Produzenten zusammengearbeitet. Das Team umfasste die Produzenten Two Inch Punch, Nineteen85 und Frank Dukes, die bereits mit Größen der Musikindustrie wie Drake, Rihannah und Sam Smith kooperiert haben. Wie zu erwartet, spiegelt sich die Entscheidung für Unterstützung durch Produzenten auch sehr deutlich in McMorrow’s Musik wieder. Wo früher meist Folk-Klänge dominierten, beinhaltet die neue Single “Rising Water” viele Soulelemente. So darf man sich darauf freuen mit der Veröffentlichung des neuen Albums eine neue Seite des irischen Singer-Songwriters kennenlernen zu dürfen.


COLT SILVERS  – 2 Hearts

Album: Swords (Vö: 30.09.2016)

Singlecover_Colt_Silvers_2_HeartsColt Silvers besteht aus Sänger Tristan, Bassist Nicolas und Gitarrist Agnan, die alle drei aus Straßburg stammen. Trotz ihrer französischen Herkunft, sind es überraschenderweise besonders asiatische Einflüsse, die die Band inspirieren und sie regelmäßig auf neue Songideen bringen. Colt Silver’s neuste Single “2 Hearts” kommt leicht und beschwingt daher, wobei das Lied an sich ein sehr schweres Thema anspricht: Der Song handelt von Herzschmerz und erzählt die Geschichte einer Dreiecksbeziehung aus der Sicht des Verlassenen. Grund zur Traurigkeit haben die  Indie-Rocker im echten Leben jedoch nicht, denn ihr 2. Studioalbum “Swords”, das Ende September erscheinen wird, wurde unter anderem co-produziert von der amerikanischen Producer-Größe Mark Ronson und verspricht somit ein Erfolg fuer die drei Franzosen zu werden.


LOCAL NATIVES  – Fountain of Youth

Album: Sunlit Youth (Vö: 09.09.2016)

local natives_fountain of youth_coverBekannt durch ihre bisher erfolgreichste Single “Hummingbird”, hat die 5-köpfige Band Local Natives nun Anfang Juli ihre neuste Single “Fountain of Youth” veröffentlicht. Sie erlaubt einen Vorgeschmack auf das neue Album “Sunlit Youth”, das am 09.09.16 erscheinen wird. Taylor Rice, Gitarrist und Sänger der kalifornischen Band, berichtet über den Song “Fountain of Youth”, dass er zum Ausdruck bringen soll, dass trotz all des vorherrschenden Pessimismus und Zynismus in dieser Welt, es immer Grund zur Hoffnung gibt und dass eine positive Einstellung sich immer auszahlt. Definitiv eine löbliche Einstellung und wer noch mehr Lust auf Lebensweisheiten und Musik von Local Natives hat, der kann sie am 17.11.16 in Berlin live im Bi Nuu erleben.


TOM MISCH  – Crazy Dream (ft. Loyle Carner)

EP: Reverie (Vö: 15.07.2016)

tom misch_crazy dream_cover“Crazy Dream” von Tom Misch ist ein entspannter Sommer-Song, der repräsentativ für Misch’s abwechslungsreichen und außergewöhnlichen Musikstil ist. Der 21-jährige Brite ist bekannt dafür, dass er Singer-Songwriter Music mit EDM-und Hip-Hop-Elementen zusammenführt und hat so seinen eigenen unverkennbaren Sound entwickelt. Trotz seines jungen Alters, hat der Londoner bereits einen beachtliche Fanbase, was sich vor allem darauf zurückführen lässt, dass er bereits während seiner Schulzeit online Mixtapes veröffentlichte. Einen Meilenstein in seiner Musikkarriere hat Misch bereits schon erreicht, denn dieses Jahr spielte er erstmals auf dem Glastonbury Festival. Als nächster Karrierezug steht für den Briten nun die Veröffentlichung seines Debutalbums an, das bereits in Arbeit ist. Wer sich bis dahin nicht Gedulden kann, der sollte unbedingt in Tom Misch’s neue EP “Reverie” hineinhören.