Playlist zum Magazin vom 05.02.2016

ME AND MY DRUMMER – Pentonville Road

Album: Love Is A Fridge (Vö: 12.02.2016)

MeAndMyDrummer_BlueSplinterViewAls ME AND MY DRUMMER 2012 ihr Debütalbum veröffentlichen, legen Charlotte Brandi und Matze Pröllochs einen mehr als traumhaften Start hin. Sie lieferten mit „You’re A Runner“ einen widerborstigen Hit, spielten mehr als hundertfünfzig Konzerte quer durch Europa und kollaborierten sie mit ebenso außergewöhnlichen Künstlern wie Kat Frankie, Tale Of Us oder Breton, bevor sie sich sich schließlich zusammen mit Produzent Olaf Opal komplett auf die Arbeiten am zweiten Album konzentrieren. Die neuen ME AND MY DRUMMER präsentieren nach “Blue Splinter View“ mit “Pentonville Road” nun ihre zweite Single mit gewohnten kräftigen Drums und hypnotischen Synthies.

Good-To-Know: ME AND MY DRUMMER spielen am 06.05.2016 Berlin beim XJazz Festival @ Emmauskirche


FRANCIS – Bridges

Album: Marathon (Vö: 05.02.2016)

Francis_Marathon_coverZehn Jahre nach ihrer Gründung veröffentlicht das schwedische Pop-Quintett Francis endlich ihr internationales Debütalbum Marathon. Die Platte wurde von Nicolas Vernhes (The War on Drugs, Animal Collective) gemixt und produziert. Dieser Einfluss ist deutlich hörbar. FRANCIS Sound auf Marathon ist leicht, unbefangen, die Melodien eingängig. Gitarren bauen immer wieder immense Klangwelten auf, die von Petra Mases kristallklarer Stimme gebrochen werden. Die Songs handeln von alltäglichen Dingen, wie “Kinder, Scheidung und Liebe”, so die Sängerin, aber auch von politischen Themen: die Angst vor Fremden, “Nächstenliebe und den fortlaufenden Kampf für Gerechtigkeit und Emanzipation.

Good-To-Know: FRANCIS spielen am 29.04. im Lido @ KarreraKlub


JACOB BELLENS – Tidal Wave

Album: Polyester Skin (Vö: 05.02.2016)

Jacob_Bellens_-_Album_Front_Cover_Polyester_SkinDas aus Skandinavien viele gute Produzenten und Interpreten kommen, ist grundsätzlich nichts neues. Dass Dänemark jedoch sich zum neuen Hitlieferanten mausert, war letztes Jahr nicht abzusehen. Einer der Künstler, der zum dänischen Musikwunder beträgt, ist JACOB BELLENS, seines Zeichens ehemaliger Frontmann der Bands Murder und I Got You On Tape. Nach der Trennung von seinen Bands veröffentlichte er 2013 sein erstes Solo-Debütalbum The Daisy Age im klassischen Folk-Pop-Stil. Jetzt legt er mit seinem zweiten Album nach, mit dem er ein neues Kapitel in seinem Musikleben aufschlagen will. Es nennt sich Polyester Skin und schon die erste Single-Auskopplungen zeigen, dass er sich jetzt stärker Inspirationen in den Songs der 80er holt und verstärkt auf elektronische Arrangements setzt.

Good-To-Know: JACOB BELLENS spielt am 18.03. im Lido @ KarreraKlub Party


BEN ABRAHAM – You And Me

Album: Sirens (Vö: 04.03.2016)

Albumcover_BenAbraham_HR_1425BEN ABRAHAM fing an seine ersten Texte bei der Arbeit im Krankenhaus zu schreiben. Ganze acht Jahre später tourte er mit er mit Emmylou Harris, arbeitete mit der Grammy-Gewinnerin Sara Bareilles und veröffentlicht nun mit Sirens sein Debütalbum. Mit Sirens hält er die Entwicklung eines Künstlers fest, fast schon wie eine Dokumentation. Seine Eltern waren früher große Folk-Pop Stars in Asien und sind nicht ganz unschuldig an seinen musikalischen Künsten. DIe Single „You and Me“ ist ein ruhigerer, charmanter Song, die Bens zarte Stimme im Vordergrund platziert oder wie er selbst bei Facebook schreibt ein perfekt Soundtrack für die traurigen Emoticons ist.


MATTHEW E. WHITE – Cool Out (feat. Natalie Prass)

Album: tba

Matthew_E_WhiteDer aus Virginia Beach stammende Sänger MATTHEW E. WHITE singt nicht nur, sondern produziert auch seine Musik. Sein Debütalbum Big Inner erschien im August 2012, der Nachfolger Fresh Blood im Jahr 2015. Wenn MATTHEW E. WHITE nicht gerade seine eigenen Songs produziert, arbeitet er an den Alben anderer Künstler. So auch an dem Debütalbum von NATALIE PRASS, mit der er seit Kindertagen befreundet ist. Das Talent der Künstlerin hat ihm so zugesagt, dass er unbedingt mit ihr einen Song produzieren wollte. Und – violà – herausgekommen ist seine neue Single “Cool Out”.


YATES – Virtue

EP: Mercury (Vö: 04.03.2016)

YatesDenkt man an Australien kommt einem sofort das Bild vom braungebrannten, lockeren Surfer-Boy mit Surfer-Mähne in den Kopf. Der Australier YATES passt da optisch total in das Klischee. Auf seiner ersten EP Mercury, die er dieses Jahr veröffentlicht zeigt er jedoch eine sensible und nachdenkliche Seite, die so gar nicht zum optischen Surferlook passt. Die Musik selber klingt ein wenig nach Indie meets Singer-Songwriter meets Electro. Der Künstler selber packt sich erst gar nicht in eine Musikgenre-Schublade, sondern nennt seine Musikgenre selbstbewusst Soup.

Good-To-Know: YATES tritt am 03.März in der Kantine am Berghain auf


THE CORAL – Miss Fortune

Album: Distance Inbetween (Vö: 04.03.2016)

thecoralDer Sound der fünf-köpfigen Band THE CORAL aus Liverpool ist dem ein oder anderen vielleicht schon durch Serien wie Scrubs vertraut. Auf ihrem kommenden Album Distance Inbetween mixen die Jungs in gewohnter Manier Country, Psychedelic Rock und Folk mit Rock’n Roll-Einflüssen. THE CORAL blickt mittlerweile auf eine lange Bandgeschichte zurück, denn seit ihrer Gründung sind 1996 sind immerhin 10 Jahre vergangen. Nach ihrem Hiatus meldet sich die Band dieses Jahr mit ihrem achten Studioalbum zurück und kommt auf Tour.

Good-To-Know: THE CORAL spielen am 12.04.2016 im Lido zusammen mit Special Guests


PLEASE MADAME – Into the Wild

Album: Escape The Nest (Vö: 13.11.2015)

Please_MadameWer bereits langjähriger Circus Halligalli-Fan ist, wird sie kennen: PLEASE MADAME. Die vierköpfige Band aus Österreicht trat dort nämlich bereits als “Band aus dem Schrank” auf. Wer die Indie-Sounds der Band hört, wird überrascht sein, dass sie ihre Wurzeln im Metalcore haben. 2014 kam aber der Umschwung und seitdem treten sie in Jazz-Musiker-outfits auf und machen soliden Indie-Rock. Gelohnt hat es sich. PLEASE MADAMEs erste Single “Be My Ending” kam 2014 heraus und war gleich so erfolgreich, dass sie damit den Austrian Newcomer Award gewonnen haben. 2015 legten sie dann ihr Debütalbum Escape The Nest nach. Jetzt schicken sie sich an auch Deutschland zu erobern und starten hier mit ihrer Single “Into The Wild durch.

Good-To-Know: PLEASE MADAME treten am 12.Februar im Musik&Frieden auf