Playlist zum Magazin vom 04.03.2016

FAADA FREDDY – Letter To The Lord

Album: Gospel Journey (Vö: 29.04.2016)

Faada Freddy _ Gospel JouneyDer Senegalese Abdoul Fatah Seck wurde als Leader der legendären Senerap-Gruppe DAARA J bekannt, die 1994 ihren ersten Auftritt absolvierte. Als FAADA FREDDY veröffentlicht er im April nun sein erstes Solo-Album, dass er mit einer fünfköpfigen Vocal/Acapella-Band einspielte. Das Album ist geprägt durch FREDDY’s Hip-Hop-Texte auf Gospel-Musik mit Jazz, Reggae, Soul und Folk Einflüssen und komplett A Capella aufgenommen. In Frankreich wird FAADA FREDDY bereits als Newcomer gefeiert, der internationale Durchbruch soll nun folgen.

GOOD-TO-KNOW: Auf Arte.tv kann man ein ganzes Konzert in Paris anschauen – sehenswert, wie die Stimmungsbombe und seine Band allein mit ihren Stimmen die Massen bewegen!


NEONSCHWARZ – Atmen

Single: Atem (Vö: 11.03.2016)

Neonschwarz_atmenSeit dem ersten Download-Album Neonschwarz (2010), welches von der BpjM indiziert wurde, hat sich bei den Mitgliedern der Rapgruppe NEONSCHWARZ Captain Gips, Johnny Mauser, Marie Curry und dem DJ Spion Ypsilon viel getan. Bei Audiolith Records gesigned, eine Tour durch Deutschland vor sich und mit “Atmen” die zweite Single aus dem neuen Album am Start. Als Zeckenrap bezeichnet, verspricht die musikalische Ausrichtung der Band im neuen Album die alten Qualitäten hochzuhalten. Die Beats eine Mischung aus Elementen der Popmusik, Electro und Hip-Hop, gepaart mit gesellschaftskritischen Texten der Rapper. Die Hamburger haben mit der ersten Single “Dies Das Ananas” vorgelegt und reichen jetzt mit “Atmen” ein ruhigeres Stück nach.


BOMBAY – Gold Rush

Album: Show Your Teeth (Vö: 05.02.2016)

Bombay_Show your TeethDie Niederländische Band BOMBAY hat bereits im Februar ihr neues Album Show Your Teeth herausgebracht, für den Song “Gold Rush” haben sie nun auch ein Musikvideo veröffentlicht. 2013 erschien das erste Album der Band, damals noch unter dem Namen BOMBAY SHOW PIG, heute ist aus dem Duo ein Trio geworden und Mathias Janmaat zeigt sich weiterhin verantwortlich für den Großteil des Klangbildes. Die Niederländer sind stark beeinflusst durch britische indie-Rockbands der Nuller-Jahre und verbinden Einflüsse des Psychedelic Rock und Rave-Musik der 90er Jahre.

GOOD-TO-KNOW: Bombay geben am 09. April 2016 ein Konzert im Rosi’s.


ANNA MEREDITH – Taken

Album: Varmints (Vö: 04.03.2016)

Anna Meredith_ VarmintsDie gebürtiger Londonerin ANNA MEREDITH komponiert eigentlich Stücke und Opern, unter anderem für das Scottish Symphony Orchestra. Doch nach der Zusammenarbeit mit den Musikern JAMES BLAKE und THESE NEW PURITANS brachte sie erste EP’s heraus und veröffentlicht jetzt mit Varmints ihr erstes eigenes Album. Pompöse Kompositionen und elektronische Beats fügt sie zu orchestralen Arrangements zusammen und nur wenige Songs werden durch Gesang ergänzt, die meisten Songs bleiben instrumental.


FRØKEDAL – The Sign

Album: Hold On Dreamer (Vö: 26.02.2016)

Frokedal_Hold on DreamerDie Norwegerin Anne Lise Frøkedal hat sich in ihrer Heimat schon mit mehreren Bands einen Namen gemacht. Nun legt sie ihr Solo-Debüt mit Hold On Dreamer vor. Das Album birgt vorwiegend akustischen Folk-Pop und melancholische Texte über die großen Veränderungen im Leben eines Menschen. Die Single “The Sign” ist der einzige Albumtrack, der mit Schlagzeug aufgenommen wurde. Er befasst sich mit dem Erlebnis des spirituellen Erwachens und ist an puritanische Gruppen angelehnt, die nach außen fröhlich sind, jedoch innerlich Beklemmung und Unterdrückung vorherrscht. Diese zwispältige Stimmung findet sich im Klang des Liedes wieder.

GOOD-TO-KNOW: FRØKEDAL geben ein Konzert am 4. April 2016 in der Kantine am Berghain.


DMA’S – Delete

Album: Hills End (Vö: 26.02.2016)

DMAS_Hills EndSie gelten als eine der wichtigsten Newcomer-Bands für 2016 und erleben seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums Hills End einen internationalen Hype: DMA’S. Dabei machen sie Musik ganz im Stil des schon lange tot geglaubten 90er-Jahre BritPops à la Oasis. Doch die drei Freunde aus dem australischen Sydney zelebrieren einfach kompromisslos ein BritPop-Revival mit australischem Anstrich und verleihen damit diesem staubigen, gitarrenlastigen Hymnenpop eine neue Frische und Lässigkeit. Die Single “Delete” ist repräsentativ für diesen Sound.

GOOD-TO-KNOW: DMA’S sind bekannt für ihre euphorischen Live-Auftritte. Selbst erleben kann man einen solchen am 09. Mai 2016  im Musik & Frieden.


LUH – I&I

Single: I&I (Vö: 26.02.16)

LUH _ I_ILUH – das steht für Lost Under Heaven – ist der Name des Kreativprojekts eines Künstler-Paares in Amsterdam. Sie, Ebony Hoorn ist eine niederländische Künstlerin und arbeitet im Bereich audiovisueller Medien. Er, Ellery Roberts, ist ein Musiker aus Manchaster und hat sich 2011 als Leader seiner ehemaligen Lo-Fi-Band mit dem ebenso kryptischen Namen WU LYF (World Unite! Lucifer Youth Foundation) einen Namen gemacht. Seine markante, raue Stimme und die imposanten Kompositionen finden sich auch im Sound von LUH wieder, auch wenn die erste offizielle Single “I&I” deutlich eingängiger und weniger düster ist. Die beiden kreativen Köpfe machen nicht nur Musik zusammen, sondern haben in den letzten zwei Jahren auch Kunst, Fotografien, Filme und Manifeste veröffentlicht.


DAY WAVE – Gone

EP: Hard To Read (Vö: 04.03.2016)

Day Wave _ Hard to Read EPDAY WAVE bezeichnet das Soloprojekt des kalifornischen Musikers Jackson Philips. Dessen melancholischer und zugleich federleichter Dream-Pop erinnert durch Bass- und Gitarren-Klänge auch an die Frühphase von New Order. Seine erste EP hat Philips noch im Alleingang produziert und veröffentlicht – und damit so viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, dass er für die aktuelle EP Hard To Read nun problemlos die Unterstützung eines passenden Labels gefunden hat. Im Herbst soll dann das erste Album folgen. Die Single “Gone” liefert einen Vorgeschmack darauf. Man kann gespannt sein auf mehr!