Park am Nordbahnhof

Wo „klein, aber oho!“ tatsächlich stimmt

Berlin hält so viele Parks für euch bereit wie kaum eine andere Großstadt. CouchFM besucht in diesem Sommer ein Parks und stellt sie euch vor. CouchFM-Reporter Markus war im Park auf dem Gleisdreieck, einer noch recht unbekannten grünen Oase mitten in Berlin. Und er weiß, wo die Stärken des Parks liegen.

[white_box] [four_columns_one]


KULTURKOMPASS
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:
[/two_columns_one] [four_columns_one_last]


VON Markus
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

Dass ein Park nicht immer aufwendige Gartengestaltung mit Beeten und Rasen braucht, stellt der Park auf dem Nordbahnhof eindrucksvoll unter Beweis. Denn hier findet ihr vor allem eines: wilde Wiesen. Dazu ein paar Sträucher und Bäume. Zwischen den Wiesen gibt’s Wege und einige Bänke. Und im Prinzip war’s das auch schon, viel mehr gibt’s hier nicht. Aber gerade das macht auch den Charme des Parks aus: dieses Gefühl fast unberührter Stadtnatur.

Wer einfach mal seine Ruhe haben will, ist hier richtig. Denn anders als in anderen Berliner Parks sind hier nur wenige andere Leute unterwegs und auch Touristenscharen verlaufen sich nicht hierher. Der Park auf dem Nordbahnhof ist tatsächlich ein kleiner Geheimtipp, der sich noch nicht so richtig rumgesprochen hat.

Außer dem vielen Grün findet ihr auf dem 5,5 Hektar großen Areal Reste des früheren Nordbahnhofs, der vor dem Zweiten Weltkrieg hier stand, und Erinnerungsstücke an die Berliner Mauer. Wo hier heute Grillen beim Zirpen belauschen könnt, war bis 1989 das Grenzgebiet zwischen West- und Ostberlin.

Wenn ihr dann irgendwann genug vom Grün-Genießen habt, könnt ihr direkt nebenan Beachvolleyball spielen oder euch im Hochseilgarten auspowern.

Zum Park kommt ihr am besten mit S-Bahn. Fahrt bis zum S-Bahnhof Nordbahnhof und nehmt den Ausgang Richtung Julie-Wolfthorn-Straße. Dann lauft ihr direkt auf den Haupteingang des Parks zu. Weitere Eingänge findet ihr in der Gartenstraße. Der Eintritt ist frei. Geöffnet ist der Park täglich bis 22:00 Uhr.

[divider]

[two_columns_one] [white_box]

Autor: Markus

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:
[button link=“https://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/markus-golla/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Markus[/button] [button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/archiv/kulturkompass/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Kulturkompass[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]