Nichtstun 1: Warten

nichtstun, warten, foto

Nichtstun
Teil 1: Warten

Der erste Teil des Dreiteilers nichtstun beleuchtet das Warten. Gefühlte zwei Stunden später und doch sind erst zehn Minuten vergangen. Warten strapaziert unser Gemüt und manchmal erweckt das Gefühle, die man besser für sich behält. Doch was kann warten noch? Mal Erniedrigung und dann doch vielseitiger Spaß. Denn Warten eröffnet auch Möglichkeiten.

[white_box] [four_columns_one]


GESPRÄCHS-
STOFF
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:
[/two_columns_one] [four_columns_one_last]


VON Filip
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

Im Feuilleton beleuchten wir das Warten aus kultureller und geschichtlicher Sicht. Wer nach dem Hören heiß ist auf mehr, dem empfiehlt die couchFM-Redaktion folgendes Buch:
Ehn/Löfgren: Nichtstun: Eine Kulturanalyse des Ereignislosen und Flüchtigen, 2012.


[two_columns_one] [white_box]

Autor:
Filip

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:
[button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/filip-mitrovski/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Filip[/button]

[button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/archiv/gespraechsstoff/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Gesprächsstoff[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]