Neu in der Playlist KW 36


THE ENTREPRENEURS – Joaquin

Album: Noise & Romance (Vö 01.02.2019)

The Entrepreneurs Cover

“Højt, vildt og hurtigt!” – Laut, wild und schnell!, so lautet die Devise der dänischen Band THE ENTREPRENEURS. Seit ihrer Gründung im Jahr 2014, hat sich die Kopenhagener Punk-Noise Band an die Spitze der dänischen Alternativszene gespielt. Dies unterstreicht das Trio mit ihrem neuen Record Deal beim dänischen Plattenlabel Tambourhinoceros. Ihre neue Single “Joaquin” zeigt, dass THE ENTREPRENEURS viel mehr als nur Noise im Gepäck haben. Darin stecken nicht nur kraftvolle Riffs und ein verzerrter Gitarrensound, sondern auch eine Menge Gefühle. Denn neben Energie, gehören auch Nostalgie, Sentimentalität und die geheimnisvolle Kraft der Liebe zum Konzept ihrer Musik. Wer also auf eine laute, musikalische Hommage an die komplizierte Existenz der Liebe wartet, kann sich auf den Release von Noise & Romance freuen.

Good-to-Know: THE ENTREPRENEURS spielen am 04.10.2018 im JaJaJa in Berlin.


CHRISTINE AND THE QUEENS – La marcheuse

Album: Chris (Vö 21.09.2018)

Albumcover Christine and the Queens

Ein “Gender Bender” ist eine Person, welche die von der Gesellschaft erwarteten und rigiden Geschlechterrollen aufweicht und verbiegt. Mit dem kommenden Album Chris stellt Héloïse Letissier aka. CHRISTINE AND THE QUEENS eine neue Figur vor, die sowohl machomäßige Verführung als auch eine entschlossene, feminine Stärke verkörpert. In der dritten Singleauskopplung “La marcheuse” begibt sich Chris auf einen mutigen Protestzug auf dem Héloïse Letissier mit den Zeilen “Je vais chercher éhontément les coups portés sur moi” eindrucksvoll erzählt, wie Chris gegen die Kritik an seiner einzigartigen Persönlichkeit vorgeht. Obwohl dieser mutige Auftritt mit einem minimalistischen Elektropop unterlegt wird, spürt man, dass CHRISTINE AND THE QUEENS in Form von Chris, sowohl Muskeln als auch Ausdrucksstärke besitzt.

Good-to-Know: CHRISTINE AND THE QUEENS spielen am 15.10.2018 in der Columbiahalle in Berlin.


FUFANU – Typical Critical

EP: dialogue ii (Vö 24.08.2018)

Fufanu EPcover

FUFANU, ein isländische Trio, das von einer abgelegenen Vulkaninsel stammt, unterstreicht mit der neuen EP dialogue ii eindrucksvoll ihren Hang zur elektronischen Musik. Fast scheint es, als hätte der New Yorker Produzent Alap Momins die drei Isländer aus ihrem Winterschlaf geholt. Der Einfluss des Harlemer Produzenten ist in der dreiteiligen EP-Reihe dialogue unverkennbar, aber unverkennbar schön. Auch wenn eine Verbindung zwischen der New Yorker Elektroszene und der Einöde Islands nur schwer nachzuvollziehen ist, gelingt es FUFANU auf eine spannende, musikalische Weise. Beinahe so spannend, als würde plötzlich im New Yorker Stadtbezirk ein Vulkan namens FUFANU auftauchen


FLORA CASH – You’re Somebody Else

Single: You’re Somebody Else (Vö 10.08.2018)

Flora Cash Cover

Dass man in der gegenwärtigen Onlinewelt in Anbetracht von Romanzen nicht mehr von üblichen Konventionen sprechen kann, beweist das transkontinentale Duo FLORA CASH. Die Schwedin Shpresa Lleshaj und der US-Amerikaner Cole Randall sind nun seit fünf Jahren verheiratet und veröffentlichen gemeinsam Musik, nachdem sie sich, damals noch mit Soloprojekten beschäftigt, über den Musikstreamingdienst “Soundcloud” kennengelernt haben. Zuerst verliebten sie sich in die Musik des Anderen und später ineinander. In ihrer neuen Single “You’re Somebody Else” reflektiert das Duo den Fortlauf des eigenen Daseins in Bezug auf die unvollkommene Entwicklung und manchmal unehrliche Darstellung des eigenen Charakters und der eigenen Persönlichkeit gegenüber anderen Menschen.


DEATH MACHINE – Isle Of Mine

Single: Isle Of Mine (Vö 14.09.2018)

Death Machine Cover

“We make happy songs for sad people”. Es scheint als könne der Sänger Jesper Mogensen von DEATH MACHINE mit Gegensätzen bestens umgehen. DEATH MACHINE, ein Begriff mit dem wohl nicht jeder gleich atmosphärische Musik mit profundem Inhalt verbindet. Dennoch verbirgt sich hinter dem Namen eine tiefgehende Indie-Band aus Dänemark. Ursprünglich begann DEATH MACHINE als reines Soloprojekt, verlassen von seiner Freundin und seiner ehemaligen Band, gelang es Jesper Mogensen seine Wut und Verzweiflung in wunderschöne, sentimentale Songs umzuwandeln. Mittlerweile ist die stimmungsvolle Band zu einem vierköpfigen Hingucker aus dem dänischen Indie-Milieu herangewachsen und unterstreicht einmal mehr mit der neuen Single “Isle Of Mine”, wie einfühlsame Texte und berührend schöne Musik zu etwas ganz Besonderem werden können.

Good-to-Know: Am 27.11.2018 spielen DEATH MACHINE im Barkett in Berlin.


CHARLOTTE & THIEVES – The Machine

Single: The Machine (Vö 24.08.2018)

cover charlotte and the thieves

“The Machine”, so taufen die vier Norweger von CHARLOTTE & THIEVES die Protagonistin in ihrer gleichnamigen, neuen Single “The Machine”. Dabei handelt es sich um eine junge, introvertierte, blind umherirrende Frau, die gleichzeitig als Spiegel der heutigen Gesellschaft dienen soll. CHARLOTTE & THIEVES bemängeln dadurch das fehlende Bewusstsein innerhalb der Gesellschaft, dass man als Mensch mehr als nur ein belangloses Zahnrad in einem maroden Apparat sein kann. “We are putting a sheet over our creative sides as we grow older”, erklärt Sänger Michael Besseberg und appelliert damit, sich seiner kreativen Seite bewusst zu werden und davon Gebrauch zu machen.


MILIAN OTTO – Sonnenwende

Album: Wahnwitz und Gelegenheit (Vö 31.08.2018)

cover milian otto

Um sich der Musik stärker widmen zu können, verlängerte der Schauspieler Milian Zerzawy vorerst nicht seinen Vertrag am Schauspielhaus Zürich, wo er seit der Spielzeit 2011/12 festes Ensemblemitglied ist. Damit lässt er seiner musikalischen Figur MILIAN OTTO den Vortritt gegenüber dem Theater. Ganz ohne Theater kann er anscheinend trotzdem nicht, denn auf seinem kommenden Album Wahnwitz und Gelegenheit lässt sich eine schauspielerische Darbietung in Form von dichterischer Musik erkennen. Durch den scharfsinnigen Einsatz von Sprache, gelingt es Milian Zerzawy, ernste Themen in ein Gewand der Leichtigkeit zu verpacken und so einen schmunzelnden Hörer nachdenklich zu stimmen. Das Album wird von einem düsteren Unterton geprägt, in dem MILIAN OTTO das Elend und die romantische Verklärung unseres Alltags versteckt, mit der Single “Sonnenwende” zeigt er aber auch die schönen Seiten des menschlichen Daseins auf.

Good-to-Know: MILAN OTTO spielt am 01.11.2018 im Privatclub in Berlin.


LAYE – Milk n Honey

Single: Milk n Honey (Vö 29.08.2018)

cover milk n honey

Hinter dem Künstlernamen LAYE, steckt eine junge Kanadierin aus Montréal. Ihren eigentlichen Namen möchte die junge Musikerin, so lange es ihr die Presse ermöglicht, lieber noch unter Verschluss halten. Deutlich weniger mysteriös ist ihre Affinität zur Musik und bildenden Kunst, denn bevor sich LAYE mit dem Produzieren ihrer eigenen Musik beschäftigt hat, war sie als Malerin und Fotografin tätig. Mit der Single “Milk n Honey” veröffentlicht LAYE nun einen zeitgemäßen Track, den man zwischen Dance- und moderner R’n’B-Musik einordnen kann. Vor einem stetigen, pulsierenden Beat brilliert LAYES Stimme, als wolle sie den Zuhörer aus einem dunklen Abgrund zurück ans Licht führen. Ganz nach dem Motto, dass es auch in düsteren Zeiten “Milk and Honey” gibt.


NEØV – Elysion

Single: Elysion (Vö 31.08.2018)

Cover neov

Die skandinavische Indieszene hat sich über die Jahre hinweg als eine herausragende Schmiede für neue, spannende Bands entpuppt. Auch NEØV aus Finnland schafft es mit schlichtem aber dennoch pompösen Sound ein magisches Klangbild zu kreieren. Wie skandinavische Designermöbel beinhaltet auch die neue Single “Elysion” in ihrer Gesamtheit die perfekte Ausgewogenheit aus einfachem, aber dafür überzeugendem Arrangement und stilvollem Sound. Fast als würde das Trio die schwer greifbare Magie der finnischen Natur in ein eingängiges musikalisches Konzept verwandeln, das sowohl in Europa, den USA als auch Australien den Nerv der Zeit trifft.

Good-to-Know: NEØV spielen am 21.09.2018 auf dem Reeperbahn Festival in Hamburg.


POEMS FOR JAMIRO – Disappear

Single: Disappear (Vö 24.08.2018)

Poems for Jamiro cover

POEMS FOR JAMIRO entsprang aus der Idee, dass Nina und Laila ein paar gemeinsame Konzerte geben würden. Nachdem sie aber die Bühne verlassen hatten, war den beiden Musikstudentinnen aus Lübeck klar, dass aus ihrem harmonischen Zusammenspiel mehr als nur ein paar vereinzelte Auftritte werden sollte. Mit ihrer grazilen Zweistimmigkeit und einer melancholischen Verspieltheit, wie auch unermüdlichen Experimentierfreudigkeit haben Poems for Jamiro einen atmosphärischen, großen und vor allem besonderen Sound kreiert. Mit der Singleauskopplung “Disappear” aus dem kommenden Album Human, beweist das nordische Duo, dass man auch ohne eine Vier-Mann-Besetzung ein beeindruckendes, musikalisches Erlebnis auf die Beine stellen kann.