Neu in der Playlist KW09 + 10

 
 

SIMPLE CREATURES – “Strange Love”

Single: Strange Love (Vö 21.02.2019)

TITEL

Mark Hoppus von blink-182 und Alex Gaskarth von All Time Low sind mit ihren Bands weltweit bekannt. Die Begeisterung der Fans war deshalb wahrscheinlich kaum zu toppen, als herauskam, dass die beiden gemeinsam unter dem Namen SIMPLE CREATURES demnächst eine EP rausbringen werden. In deren zweiter Single “Strange Love” hört man ganz klar den Sound der beiden Punk-Rock/Pop Bands. Die EP ist außerdem von The Cure und deren Art Lieder zu schreiben inspiriert. Witzigerweise war Alex Gaskarth während seiner Kindheit und Jugend ein großer blink-182-Fan und hat jetzt die Möglichkeit mit seinem Idol von damals Musik zu machen. Hut ab!


ABRAMOWICZ– “Blood Red Letters”

Single: Blood Red Letters (Vö 22.02.2019)

TITEL

Die Hamburger Band ABRAMOWICZ hat sich in einer Bar kennengelernt. Deshalb passt es auch so gut, dass ihre Art und Weise Musik zu machen, stark an die Ursprünge des Rocks der amerikanischen Arbeiterklasse angelehnt ist. “Blood Red Letters” ist ein sehr bodenständiger “Song über das Verzeihen, eine Liebeserklärung an das Unperfekte”. Am 19.04. kommt das neue Album The Modern Times raus und am 23.5. spielt ABRAMOWICZ in Berlin im Cassiopeia.

BONY MACARONI – “Doom”

EP: Bony Macaroni (Vö 22.02.2019)

TITEL

Das Leben ist gar nicht so einfach. Findet zumindest die niederländische Band BONY MACARONI. Wie ein launischer Teenager singen sie in “Doom” “I am sure there are some things that I could get better at, like all things ever and everything”. BONY MACARONIS pessimistische Aussicht auf das Leben ist in einem ziemlich peppigen Song verpackt, bei dem kein Fuß still stehen kann. Mit ihrerer Debüt-EP wollen sie Selbsthass wieder cool machen und wollen endlich wieder an einen Punkt kommen, an dem ihnen nicht mehr alles egal ist. Fans von The Wonder Years und Modern Baseball werden auf jeden Fall ihren Spaß beim Hören haben.


GURR – “She says”

Single: She says (Vö 15.02.2019)

TITEL

Andreya Casablanca und Laura Lee haben sich beim Nordamerikanistik-Studium in Berlin kennengelernt und dann prompt das Duo GURR gegründet. Als sie dann getrennt voneinander ein Auslandsjahr in Amerika machten, nutzten sie gleich die Gelegenheit, dort eine kleine Tour zu machen. Nach und nach wurden sie immer bekannter, bis sie von BBC Radio1 eingeladen wurden eine Live Session in London zu spielen. Die beiden haben die unterschiedlichsten Fans in der Musikwelt, denn nicht nur Boy George ist ein findet ihre Musik super, auch Kraftklub hatte 2017 an einigen Tourdaten GURR als Vorband. In GURRS neuem Album geht es um die Umbrüche im Leben.


DONNA MISSAL – “Get Well”

Single: Get Well (Vö: 14.02.2019)

TITEL

DONNA MISSALS Stimme bleibt im Ohr. Die ameriksche Singe-Songwriterin singt so einfühlsam, dass man sofort berührt ist. “Get Well” hat sie am Valentinstag veröffentlicht, einem Tag, an dem die Suizidraten in den USA höher als normalerweise sind. Das Thema greift sie in dem Lied indirekt auf. DONNA MISSAL wurde als Kind zuhause unterrichtet und hatte deshalb nie einen Abschlussball. Aus diesem Grund plant sie, ihre Tour “This Time” zu ihrem Abschlussball zu machen. Das dazugehörige Album This Time kommt am 26.04. raus.


FEELS – “Car”

Album: Post Earth (22.02.2019)

TITEL

FEELS sind ein Psych-Punk’n roll Quartett aus Los Angeles und machen diesem Titel mit Car alle Ehre. Das gesamte Album ist ein kämpferischer Aufruf zur Rebellion, voller Frustration und Hoffnung. Es soll die Leute dazu bringen sich gegen Hass, Vorurteile, Geiz und die Zerstörung der Umwelt aktiv einzusetzen. Eigentlich hatte FEELS nicht vor, so ein politisches Album zu schreiben, aber “die Art und Weise, wie die Welt momentan funktioniert, macht es unmöglich über etwas anderes zu schreiben”. Der Gitarrist Shannon Lay sagt: “Wenn man irgendeine Art von Plattform hat, sollte man sie für das Gute einsetzen”. Mit diesem kämpferischen Album nutzt FEELS ihre Plattform auf jeden Fall.


GRACE CARTER – “Heal Me”

Single: Heal Me (Vö 25.01.2019)

TITEL

Die Londonerin GRACE CARTER ist spätestens Ende letzten Jahres auf dem Radar der Musikredakteure aufgetaucht. Da wurde sie nämlich dritte beim BBC Sound of 2019. Seitdem wurde sie unter anderem von MTV in die “one to watch” Kategorie aufgenommen. CARTER ist bei ihrer alleinerziehenden Mutter aufgewachsen. Mit 14 schrieb sie ihren ersten Song und brachte sich mithilfe von Youtube-Videos das Klavierspielen bei. Da sie nie ein besonders gutes Verhältnis zu ihrem Vater hatte, sind viele ihrer Lieder ein bisschen wie Briefe, die ausdrücken, was sie bisher nicht sagen konnte. In “Heal Me” geht es um das Verlassenwerden, von dem man sich nicht unterkriegen lassen soll. GRACE CARTER war schon mit mehreren großen Künstlern auf Konzertreise, darunter Haim, Dua Lipa und Jorja Smith.


YAYA – “Mdfs”

Single: Mdfs (Vö 22.02.2019)

TITEL

Mothers, daughters, fathers, sons. Dafür steht der Titel der neuen Single von YAYA. Die Schweizer Band besteht aus fünf Freunden, die zusammen im ehemaligen Siechenhaus (also einem mittelalterlichen Kranken- oder Seuchenhaus) St. Jacob an der Birs wohnen. Dort schreiben sie auch zusammen ihre Musik. Dafür, dass diese in einem ehemaligen Seuchenhaus geschrieben wurde ist sie ein überraschend frischer Wind in der Musikszene. Doch obwohl die Band sehr viel Zeit miteinander verbringt gibt es einige Sachen, die sie dann doch nicht zusammen machen wollen: “Wir möchten auch nicht in ein gemeinsames Grab, wenn wir tot sind. Dort brauchen wir unsere Ruhe. Irgendwann ist dann genug.” (Quelle: https://www.wiewaersmalmit.ch/YAYA-Im-Gesprach-mit-der-Basler-Band)


EX HEX – “Tough Enough”

Single: Tough Enough (Vö 04.02.2019)

TITEL

EX HEX ist ein Rock-Trio aus Washington DC, die auf ihren Alben gerne Hard Rock mit Art Rock verbinden. Die neue Single “Tough Enough” ist von ihrem zweiten Album, das lange auf sich warten ließ. Denn nach ihrem Debüt-Album Rips aus dem Jahre 2014 wurde es erstmal still um die Rocker. Jetzt sind sie aber wieder da und haben für das neue Album wirklich alles gegeben. Sogar ein Rockman (ein Kopfhörerverstärker aus den Achtzigern) wurde abgestaubt, um dem Album einen besonderen Klang zu geben.


BANFI – “The Furniture Song”

Single: The Furniture Song (Vö 18.02.2019)

TITEL

Ja, es geht in BANFIS neuem Song tatsächlich um Möbel. Das Alternative-Pop Trio aus Leytonstone in London erzählt in ihrem Lied charmant, wie es einem auf einer Feier ergehen kann. Der Track beschreibt eine Situation, die manchen vielleicht bekannt vorkommt. Man ist auf einer Party und plötzlich hat man das Gefühl so unsichtbar zu sein, dass man auch Teil der Möbelgarnitur sein könnte. Während alle anderen einen wunderbaren Abend haben, wird man eins mit den Sofas und Lampen. Der Song wurde von Elliot James von Two Door Cinema Club produziert und die zugehörige EP soll im Frühjahr 2019 erscheinen.