Neu in der Playlist KW 48

THE HEAD AND THE HEART – All We Ever Knew

Album: Signs Of Light (VÖ: 28.10.2016)

The Head and the Heart

Das Indie-Folk-Sextett THE HEAD AND THE HEART aus Seattle performte schon bei fast allen relevanten US-TV-Shows (z.B. Ellen DeGeneres, Jimmy Kimmel und Conan) und auch in der ein oder anderen TV-Serie wurden ihre Songs verwendet. Mit “All We Ever Know” präsentieren sie eine eingängige warme Folk-Pop Nummer aus ihrem Album Sign Of Light. Im Januar kommt die Band endlich nach Berlin.

Good-To-Know: THE HEAD AND THE HEART spielen am 22.01. im Heimathafen.


THE FRANKLIN ELECTRIC – I Know The Feeling

Album: Blue Ceilings (VÖ: 24.02.2017)

The Franklin Electric

Kanada mangelt es auf keinen Fall an großartigen Bands. Ein davon ist THE FRANKLIN ELECTRIC. Mit “”This Is How I Let You Down” und “Old Piano” wurden wurde die 2012 gegründete Band aus Toronto bekannt. Nun ist sie mit ihrem lang ersehnten zweiten Album Blue Ceilings zurück. Den ersten Vorgeschmack liefert die Single “I Know The Feeling”, die auf jeden Fall an die alten Erfolge anknüpfen kann.


KAIND – Schatten Im Wald

EP: Jetzt & Hier (VÖ: 04.11.2016)

Kaind

Letzten Sommer lief die lyrische Deep House Nummer “Leuchtturm” bei uns im Programm rauf und runter. Wir freuen uns sehr, dass der Berliner Sänger und Produzent KAIND nun seine erste EP Jetzt & Hier veröffentlicht hat. Er überzeugt mit einer wirklich einzigartigen Stimme, ganz viel Poesie und einer raffinierten Soundkulisse, die es tatsächlich kein zweites Mal gibt.


SMILE AND BURN – Good Enough

Album: Get Getter Get Worse (VÖ: 03.02.2017)

Smile And Burn

2008 gegründet, 8 Jahre, nunmehr 4 Alben und 269 Konzerte. Das sind die Fakten rund um die Berliner Band SMILE AND BURN, deren Name Programm ist. Sie liefern einen musikalischen Mix irgendwo zwischen den Beatsteaks und den Donots aus halbernsten Witzen, blinder Wut und Alterszynismus. Die Single „Good Enough“ beweist, dass die Band bei aller Rotzigkeit auch die poppige Geste beherrscht – frei von Klischees.

Good-To-Know: SMILE AND BURN spielen am 31.03. im Musik und Frieden.


TIGER LOU – Leap Of Love

Album: The Wound Dresser (VÖ: 23.09.2016)

Tiger Lou

2009 spielten TIGER LOU ihre letzte Show beim Apple Tree Garden. Nach dem Auftritt packten die Musiker, wie nach jeder Show, ihre Sachen zusammen und fuhren nach Hause und dann – nichts. Niemand wusste was mit der Band ist – haben sie sich vielleicht aufgelöst? Im vergangen Jahr kamen die ersten Lebenszeichen mit der California Hauling EP und wenigen ausgewählten Shows. Am 23. September folgte das neue Album The Wound Dresser.

Good-To-Know: TIGER LOU spielen am 07.12.2016 im SO36.


AUSTRA – Future Politics

Album: Future Politics (VÖ: 20.01.2017)

Austra

AUSTRA ist Katie Stelmanis aus Kanada, die mit ihrer glasklaren Stimme harte Themen ansprechen kann. Ihre Gegner sind Sexismus, Kriegstreiberei, Profitgier und der eigene Zynismus. Sowohl das neue Album als auch die gleichnamige Single “Future Politics” ist voll gepackt mit politischer Sprengkraft.


FREE-MAN-LIFE – Stay

Single: Stay (VÖ: 13.07.2016)

Free-Man-Life

Die drei passionierten Musiker von FREE-MAN-LIFE haben ihren ganz eigenen Stil gefunden. Sie beweisen, dass es man Pop, Reggae, Folk und Jazz vereinen und man damit die Menschen erreichen kann. Ihr Mut wurde u.a. mit dem Internationalen Akademia Music Award belohnt. Außerdem konnten FREE-MAN-LIFE die renommierten Band JAMARAM supporten und Konzerte in England, Frankreich und Schottland spielen.


YALTA CLUB – Stars

Album: Hybris (VÖ: 13.01.2017)

Yalta Club

“Stars” von YALTA CLUB ist eine Ode an Ikarus’ Traum. Eine Ode an eine Welt, die noch einmal etwas fühlen möchte bevor sie zerfällt. „Stars“ ist auch zeitgleich die erste Single von Hybris. Das zweite Album von YALTA CLUB beschreibt eine Gesellschaft, in der sich die Menschen mit aller Kraft miteinander zu verbinden suchen, sich jedoch der Konsequenzen ihrer eigenen Taten, ihrer Arroganz und ihrer Hybris nicht bewusst sind.

Good-To-Know: YALTA CLUB spielen am 02.02.2017 im Privatclub.


THE XX – On Hold

Album: I See You (VÖ: 13.01.2017)

The XX

Romy zog nach L.A. und arbeitete mit einigen der besten Songwritern zusammen, Oliver war Gesicht einer Dior-Kampagne und Jamie hat sein Solo In Colour veröffentlicht. Das sind so einige Gründe, weshalb man etwas auf das neuste Werk von THE XX warten musste. Die Weiterentwicklung spiegeln sich auch in der Produktionsweise vom Album I See You wider. An fünf verschiedenen Locations waren ihre Freunde und Familie stets eingeladen vorbeizuschauen.

Good-To-Know: THE XX spielen am 25.02.2017 in der Arena Berlin.


FETSUM – Tiger

EP: Like A Dark Place (VÖ: 02.12.2016)

Fetsum

FETSUM hat zusammen mit der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Claudia Roth, soeben ein Buch zur aktuellen politischen Hochwetterlage geschrieben („So geht Deutschland – Eine Anstiftung zum Mitmachen und Einmischen“). Im Sommer veranstaltete er das “Peace x Peace”-Fastival in der Waldbühne und jetzt veröffentlichte er noch seine EP Like A Dark Place, deren Reinerlös ebenfalls an Unicef gespendet wird.