Neu in der Playlist KW 28


RONG KONG KOMA – Das bisschen Leben

Single: Ein bisschen Leben (Vö 02.07.2020)
Album: Lebe dein Traum (Vö 13.03.2020)

Im März sahen wir Sebastian Kiefer von RONG KONG KOMA noch durch die Berliner Straßen hüpfen und laut „Scheiß Berliner“ singen –  jetzt, mit der neuen Single „Das bisschen Leben“ kommt eine etwas andere Nummer. Kiefers unverwechselbar, raue Stimme erzählt
über eine vergangene Liebe und natürlich auch über das Leben. Der Sound hat zwar an Punkigheit etwas verloren, aber das stört überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil: Es beweist, dass man RONG KONG KOMA nicht so einfach in eine Musikgenre-Schublade stecken
kann, da ihr Stil eine Komplexität besitzt von der andere Bands nur träumen können.


MAXIM – Automat

Single: Automat (Vö 03.07.2020)
Album: Grüne Papageien (Vö 14.08.2020)

Für alle die MAXIM noch von früher kennen, mag die neue Single „Automat“ vielleicht ein wenig melancholisch erscheinen. Er selbst sieht das aber anderes und behauptet sogar, dass es mit Abstand das Fröhlichste sei, dass er je gemacht habe, seitdem er keinen
Raggea mehr mache. Die sphärischen Klänge des Keyboards und die leichte Gitarrenmusik vereinen sich und gemeinsam mit Maxims  Stimme entsteht eine beruhigende Atmosphäre, die zu unbeschwert-
ehrlicher Sommermusik wird. Zum Nachdenken regt der Song jedoch trotzdem an, wenn es zum Beispiel heißt: „Ein Automat weiß nicht warum, aber der ist auch allein und wir haben uns. Ein Kapitalist versteht das nicht, ich kann auf alles verzichten, bis auf dich.“


TELQUIST – Taste

Single: Taste (Vö 22.05.2020)

Endlich – der Indie-Sommerhit 2020 ist da! Der Regensburger Alexander Eggerbauer versteht es Surf-Rock und 90s-HipHop-Vibes miteinander zu kombinieren und daraus einen unvergleichbaren, einzigartigen Sound hervorzubringen. Eine Verbindung  zum gegenwärtigen Quarantäne-Lagerkoller lässt sich auch schnell herstellen. „Taste“ erzählt nämlich von den Irrfahrten eines Großstadt-Odysseus, „dessen ausgetrocknete Kehle nach dem Geschmack dürstet, der das Leben ausmacht“.


RYAN EDMOND – If She Knew

Single: If She Knew (Vö 03.07.2020)

Nachdem Ryan EDMOND eine schreiende Frau auf einer Brücke beobachtet hatte, die rief „[…] we need to take care and look after each other, as well as letting go of the stigma that it’s shameful to reach out to friends, family or professionals if you feel that you need someone to talk to“, beschloss er, einen musikalischen Appell für mehr mentale Gesundheit zu schreiben.
Der multi-instrumentale Singer-Songwriter verbindet Einflüsse des Pop und Folk mit seiner markanten australischen Laid-Back-Stimme und kreiert damit ein Lied, das zum Nachdenken bewegt.


MILENA PATAGÔNIA – Ohni di

Single: Ohni di (Vö 03.07.2020)

Die Schweizerin MILENA PATAGÔNIA steht für kruden, elektronischen R’n’B Pop auf Mundart und veröffentlicht nun ihre erste Single. „Ohni di“ ist eine Hommage an die Selbstliebe – eine Geschichte über zwei Personen, die beide auch alleine glücklich sein
könnten. Die Mischung aus sanfter Pianomusik, elektronischen Beats und der kantigen Aussprache des Schwyzerdütsch verleihen dem Lied eine unerreichbare Tiefe, die einem dazu führt, den Song immer wieder anzuhören.


Autorin:

Bine
Bine

Bine