Neu in der Playlist KW 11

BOOKA SHADE – Babylon feat. Craig Walker

Album: Galvany Street (VÖ: 07.04.2017)

Booka Shade

Die Berliner Electro-Pioniere BOOKA SHADE rücken mit ihrem neuen, inzwischen siebten Album Galvany Street ab von ihrem bisherigen Sound und kehren zurück zu ihren poppigeren Wurzeln. Bestes Beispiel ist die erste Singleauskopplung “Babylon”. Mit der gesanglichen Verstärkung von Craig Walker, dem ehemaligen Frontman der Indietronica-Band ARCHIVE und von der GUSGUS-Sängerin Urdur lädt der Song dazu ein, das Tanzbein zu schwingen.

Good-To-Know: Das Duo ist am 6. April live im schnuckeligen Columbia Theater in Berlin zu sehen.


HAJK – Magazine

Album: Hajk (VÖ: 28.04.17)

Hajk

HAJK, so nennt sich die neue Indie-Pop-Hoffnung aus Norwegen. Die fünfköpfige Newcomerband versprüht mit ihren eingängigen Melodien und einem verspielten Genre-Mix so viel Charme und Lebensfreude, wie man es aus dem kalten Olso gar nicht erwarten würde. Im April erscheint ihr selbstbetiteltes Debutalbum in Deutschland. In der Wartezeit kann man sich solange an der wunderbar sommerlichen Single “Magazine” erfreuen.


ALBERT AF EKENSTAM – Made of Gold

Single: Made of Gold (VÖ: 10.03.2017)

Albert Af Ekenstam

“My troubles are made of gold”, singt der schwedische Sänger und Songwriter ALBERT AF EKENSTAM in seiner aktuellen Single, nicht ohne eine ordentliche, aber ehrliche Portion Schwermut in seiner Stimme. In diesem musikalisch reduzierten, aber kraftvoll arrangierten Stück geht es um die Wertschätzung von Kummer und Schmerz. Gleich wie bei Gold will man allzu oft daran festhalten, auch wenn es hart und schwer ist und einen runterzieht. Letztendlich ruft diese zerbrechliche Stimme doch dazu auf, loszulassen: “So free yourself tonight”.


EMMA6 – 10 Jahre

Album: Wir waren nie hier (VÖ: 03.03.2017)

EMMA6

Bereits das dritte Album haben EMMA6 eben erst auf den Markt gebracht und sind dafür von dem Major-Label Universal zu dem Indie-Label Ferryhouse gewechselt. Das passt auch gut, klingt das Trio auf Wir waren nie hier doch nach gutem alten deutschen Indie-Rock a lá MADSEN oder KETTCAR.

Good-To-Know: Das Konzert Mitte April im Berliner Club Musik & Frieden ist leider schon längst ausverkauft, aber ihr könnt die Band in einer anderen Stadt auf ihrer Deutschlandtour noch erwischen, z.B. in Leipzig am 16. April.


DENNY WHITE – Psycho

Single: Psycho (VÖ: 10.03.2017)

Denny White

Wer DENNY WHITE auf Spotify sucht, wird dort aktuell lediglich zwei Tracks von ihm finden – aber dafür unzählige Songs, in denen er als Featuring-Künstler erwähnt wird. Bisher hat der 28-jährige Kalifornier nämlich nur seine wunderbar soulige Stimme an andere Musiker verliehen. Mit “Psycho” erscheint nun seine zweite eigene Single und offenbart auch sein Talent als Songwriter.


AFGHAN WHIGS – Demon in Profile

Album: In Spades (VÖ: 05.05.2017)

Afghan Whigs

AFGHAN WHIGS – das ist Rock mit unverkennbaren Soul und R’n’B Einflüssen. Exemplarisch hierfür ist der Song “Demon in Profile”, das auf dem neuen Album der Band zu hören ist. Bemerkenswert ist, dass es sich bei dem im Mai erscheinenden Album In Spades um ein Projekt handelt, das das erste Mal seit Jahren in voller Bandbesetzung aufgenommen wurde. Zu den Kernmitgliedern der amerikanischen Band gehören der Sänger und Gitarrist Greg Dulli, der Gitarrist Rick McCollum und der Bassspieler John Curley.


DJUSTIN – New Preset

Album: Voyagers (VÖ: 05.05.2017)

Djustin

DJUSTIN ist das Synthie-Pop Duo um den Schwede Johan Angegard und die amerikanische Sängerin Rose Suau. Mit Voyager bringen die beiden Musiker ihr erstes gemeinsames Album heraus. Entstanden ist dieses durch eine Brieffreundschaft, die sich zu einer musikalischen Kollaboration entwickelt.

Good-To-Know: Johan Angegard unterhält zurzeit noch mehrere andere musikalische Projekte: CLUB 8, THE PALLERS, THE LEGENDS, ACID HOUSE


HOWLING – Phases

Single: Phases (VÖ: 08.03.2017)

Howling

HOWLING ist das gemeinsame Projekt des deutschen Produzenten Frank Wiedemann und des australischen Musikers Ry X. Ry X ist auch bekannt als Mitglied der Gruppe THE ACID, wobei der Karlsruher Frank Wiedemann ansonsten fuer seine electronic und goth/industrial music bekannt ist. Die beiden haben sich den Bandnamen HOWLING gegeben, da ihr erstes gemeinsames Projekt ebenfalls den selbigen Namen trug.


LITTLE DRAGON – Sweet

Album: Season High (VÖ: 14.04.2017)

Little Dragon

Auch wenn sich die vier-köpfige Band LITTLE DRAGON bereits schon im letzten Jahrtausend gegründet hat, schaffen die vier Schweden es immer noch, ihre Fans mit kontinuierlich innovativer Musik zu überraschen. Sie sind bekannt für ihre Kombination aus Synthie-Sounds und R’n’B. Ihr neues Album Season High wird voraussichtlich im April erscheinen. Für all diejenigen, die sich bereits einen Vorgeschmack wünschen, stellt couchFM diese Woche die erste Single “Sweet” aus dem neuen Album vor.


BITE THE BULLET – Any Other Way

Album: Can Be Anything (VÖ: 24.03.2017)

Bite the Bullet

Die drei Dänen, die zusammen BITE THE BULLET bilden, bezeichnen sich gerne als Retro-Rocker, denn sie lassen sich vor allem von der Rockmusik der 70er Jahre inspirieren. Daneben haben sie jedoch ein Faible für elektronische Sounds. Als Vorbote ihres neuen Albums Can Be Anything, könnt Ihr diese Woche im couchFM Freitagsmagazin ihre neue Single “Any Other Way” hören.