Neu in der Playlist KW 10

COLD WAR KIDS – Love Is Mystical

Album: L.A. Divine (VÖ 07.04.2017)

Cold War Kids

COLD WAR KIDS wurden 2004 gegründet, nachdem sich die 5 Jungs auf dem College kennengelernt hatten. Sie kehren nun mit ihrem sechsten Studioalbum L.A. Diviney zurück – eine Ode an ihre Heimatstadt Los Angeles. Der Bassist Matt Maust sagt darüber: „Es ist ein unglaublich seltsamer Ort, und ich bin glücklich ein Album gemacht zu haben, das diese Verrücktheit honoriert.“ Die erste Single “Love Is Mystical” geht über die übernatürliche Liebe – das Suchen nach Inspiration und Bedeutung, der Mut sich dieser Liebe hinzugeben und die Reise, diese Liebe zu finden. Das offizielle Video zur Single wurde natürlich in LA gedreht, im St. Vincent Court, eine der historischen Gassen von Los Angeles.


KAIND – Tiefe Flüsse

Album: Tiefe Flüsse (VÖ: 03.03.2017)

Kaind

Peter Stanowsky macht unter dem Künstlernamen KAIND Pop-Musik. Auf Deutsch. Nur eben ein wenig anders als die anderen – keinen Einheitsbrei, keine Klischees. KAIND möchte weg von der strukturierten Rhythmik der deutschen Sprache, weg vom Sperrigen.
„Früher empfand ich eine echte Hassliebe zu deutschen Texten“, so KAIND. „Meine Heroes haben alle auf Englisch gesungen. Meine ersten musikalischen Gehversuche auf Deutsch waren noch sehr steif und kantig. Irgendwann habe ich dann herausgefunden, dass man mit der deutschen Sprache sehr facettenreiche und tiefergehende Bilder malen kann, ohne platt zu klingen und ins Klischee abzudriften.” Bei KAIND steht ganz klar das Gefühl und die Melodie im Vordergrund, sowie auf seiner aktuellen Single “Tiefe Flüsse”.


ALICE JEMIMA – Take Me Back

Album: Alice Jemima (VÖ: 03.03.2017)

Alice Jemima

Mit 14 wurde ALICE JEMIMA klar sie will Musikerin werden: anstatt wie ihre Mitschüler sich um einen Praktikumsplatz für die Ferien zu kümmern, investierte sie in ein Ticket für das Glastonbury Festival und dort stand es für sie fest, dass Musik ihre Passion ist. Mit 12 schrieb sie bereits ihre ersten Songs und brachte sich das Gitarrespielen bei. Sie nahm anfangs ihre Songs in ihrem Schlafzimmer auf und stellte sie auf Soundcloud und Garageband. 2012 brachte sie dann eine selbst finanzierte EP heraus. 2014 erlangte sie dann Bekanntheit durch ihr Cover des Blackstreet Songs “No Diggity”, das auf Soundcloud mehrere Millionen Klicks bekam. BBC Radio 1 DJ Rob da Bank wurde auf sie aufmerksam und mittlerweile ist die 22-Jährige bei seinem Label Sunday Best unter Vertrag.


MOGLII – Breath feat. Island Fox

EP: Naboo

Moglii

“Breath” ist nach “Girl” die zweite Single aus MOGLIIS Debüt-EP Naboo. MOGLII ist ein 24-jähriger Produzent und Jazzpianist aus Düsseldorf und kollaboriert auf seiner neuen Single mit der britischen Sängerin ISLAND FOX. Der Düsseldorfer ist bei dem Label Majestic Casual Records aus Stuttgart unter Vertrag, welches 2011 als erster audiovisueller Musikblog auf Youtube angefangen hat und dort neue elektronische Musik vorstellt und hochlädt.

Good-To-Know: MOGLII tourt im März mit OK Kid bzw. Bergfilm durch Deutschland, kommt dabei am 16.03 nach Berlin ins Badehaus Szimpla


ALLTTA – That Good Ship

Album: The Upper Hand (VÖ: 24.03.2017)

Alltta

ALLTTA, kurz für A Little Lower Than The Angels, ist ein Duo bestehend aus Mr J Medeiros aus Los Angeles und dem vierfachen französischen Grammy Award-Gewinner 20syl. Beide sind schon länger im Musikbusiness, jetzt kommt aber ihr erstes gemeinsames Projekt ALLTTA und das Debütalbum The Upper Hand: es kombiniert die organische, elektronische Musik von 20syl mit den verschachtelten, poetischen Rhymes des aus Los Angeles stammenden Mr. J. Medeiros.

Good-To-Know: ALLTTA spielen am 24.03.2017 im Gretchen


THE DRUMS – Blood Under My Belt

Album: Abysmal Thoughts (VÖ: 16.06.2017)

The Drums

The Drums sind zurück. Das neue Album Abysmal Thoughts erscheint zwar erst im Juni, vorab veröffentlichen sie jedoch bereits die Single “Blood Under My Belt”. Und diese klingt so, wie man es von einer The Drums-Single erwartet: Pop, der gute Laune verbreitet, die Beine zum Tanzen bringt und Lust auf den Sommer macht.


EMEL – Ensen Dhaif

Album: Ensen

Emel

Die tunesische Künstlerin EMEL zählt zu den prominentesten Stimmen des Arabischen Frühlings. Ihre Texte sind gegen die Ungerechtigkeiten in ihrem Heimatland Tunesien gerichtet, was dazu führte, dass ihre Songs im Radio und TV nicht mehr gesendet werden dürfen. Gemeinsam mit Valgeir Sigurðsson von Sigur Ros hat sie auf dem Album Ensen einen individuellen Sound kreiert, der fernab von allen gängigen Klischees ist, welche man mit maghrebinischer Musik verbindet.


THE RUMOUR SAID FIRE – Fuel on Fire

Album: Crush (VÖ: 28.4.2017)

The Rumour Said Fire

THE RUMOUR SAID FIRE sind eine der bekanntesten Indie-Bands Dänemarks. “Fuel on Fire” klingt wie eine Mischung aus dem Besten was die 80er Jahre zu bieten hatten – The Cure, The Smiths oder Joy Division kommen einem in den Sinn. Nachdem sie eine kleine Pause eingelegt haben, um ihren erlangten Ruhm zu begegnen, veröffentlichen sie nun ihr neues Album Crush.


SYLVAN ESSO – Die Young

Album: What Now (VÖ: 28.4.2017)

Sylvan Esso

“I was gonna die young / And now I wait for you,hun” singt Amelia Meath von SYLVAN ESSO. Dass sie während des Wartens wunderbare Musik macht, ist umso besser. Begonnen gemeinsam Musik zu machen, haben Amelia Meath und Nick Sanborn 2012 in Sanborn’s Schlafzimmer. Die Single “Die Young” klingt aber so gar nicht danach, sondern ist erfrischend und perfekt, um sich an einem Sonntag zu motivieren, doch das Bett zu verlassen.

Good-To-Know: SYLVAN ESSO spielen auf dem Melt-Festival


DIET CIG – Barf Day

Album: Swear I’m Good At This (VÖ: 7.4.2017)

Diet Cig

Diet Cig machen nicht nur einfach Musik, sondern verbinden damit eine Haltung. Das Duo Alex Luciano (Gitarre & Gesang) und Noah Bowman (Drums) singen sich ihren Frust vom Leib, ohne in Selbstmitleid zu verfallen. So wollen sie ihr Album verstanden wissen, als Angriff gegen die Menschen, die Andere bewerten und abschätzig behandeln, weil sie anders sind und den Normen und der Erwartungen der Gesellschaft nicht zu 100% erfüllen.