Neu in der Playlist KW 09

KASKELOTT – Flourish

EP: Cocoon (VÖ: Frühjahr 2017)

Kaskelott

“Flourish” ist der bisher stärkste Song der Band KASKELOTT aus Göteborg. Mit brüllenden Synthesizer, energischen Gitarren und fetzigen Rhythmen ist er schwer zu ignorieren – sei es im Auto oder auf der Tanzfläche. Er befasst sich mit dem ständigen Bestreben nach Verbesserung und dem Traum von Perfektion.


BINOCULERS – Same Sun

Album: Sun Sounds (VÖ: 10.03.2017)

Binoculars

Nadja Rüdebusch und Daniel Gädicke sind das Duo BINOCULERS. Mit Dream-Pop Beats und 60s Elementen holen sie die Sonne in das verregnete Hamburg. Passend dazu haben sie ihr mittlerweile viertes Album auch gleich Sun Sounds genannt. Entstanden ist es größtenteils in der niederländischen Prozinz, in die sich beide für eine längere Zeit zurückzogen.

Good-To-Know: BINOCULERS spielen am 02.03. im Kaffee Burger


ALGESTEN – Never Leaving

Album: Algesten (VÖ: 24.03.2017)

Algesten

Der frühere Sänger von ISOLATION YEARS Jakob Nyström wagt sich auf einen Solopfad. Als ALGESTEN schrieb er mehrere Jahre Songs für seine gleichnamige Debütplatte, dass Ende März erscheinen wird. Die Single “Never Leaving” ist ein kleiner Vorgeschmack auf das Album und vermittelt mit intimen bitter-süßen Texten Wärme, Schönheit und Natürlichkeit.


THOMAS DYBDAHL – Like Bonnie & Clyde

Album: The Great Plains (VÖ: 24.02.2017)

Thomas Dybdahl

Ein Geheimtipp ist der norwegische Singer-Songwriter THOMAS DYBDAHL schon lange nicht mehr, denn seit 2000 ist er solo aktiv, kann sechs Alben, eine Zusammenarbeit mit Morcheeba und eine Grammy-Nominierung für das Album What’s Left Is Forever vorweisen. Nun erschien das neue Meisterwerk The Great Plains.

Good-To-Know: THOMAS DYBDAHL spielt am 24.04. im Grünen Salon


WOMAN – Marvelous City

Album: Happy Freedom (VÖ: 12.05.2017)

Woman

Vor knapp fünf Jahren begann die Geschichte vom Trio WOMAN im belgischen Viertel Kölns. Nach der EP Fever erscheint im Mai 2017 endlich auch das Debütalbum Happy Freedom, an dem erneut der Produzent Zebo Adam mitarbeitete. Er lässt nicht nur BILDERBUCH so wunderbar klingen, sondern verpasste auch WOMAN einen spannenden einzigartigen Sound.

Good-To-Know: WOMAN spielen am 18.05. beim Cardinal Sessions Festival in Berlin


HIPPO CAMPUS – Way It Goes

Album: Landmark (Vö 24.02.2017)

Hippo Campus

Mit einer Musik, die an eine Mischung aus MGMT und VAMPIRE WEEKEND erinnert, hat das Quartett aus Minnesota bereits Erfolg mit seinen zwei EPs Bashful Creatures in 2014 und South im 2015 gehabt. Jetzt erscheint das Debütalbum Landmark von HIPPO CAMPUS mit dreizehn Liedern über Liebe und Verlust, Familie und Freundschaft, Hoffnung und Selbstzweifel.


VÖK – Show Me

Single: Show Me (VÖ: 03.03.2017)

Vök

„Show me you’re the way, Show me the right way“. Die Hoffnung und der Wunsch eines Partners. Das ist das Motto dieser isländischen Band mit Ihrer Single «Show Me». VÖK waren zu mal zweit und sind jetzt mittlerweile zu viert: Margrét, Andri, Ólafur und Einar. Die Band ist 2013 dank des wichtigen Wettbewerbs „Músíktilraunir“ in Island bekannt geworden, den gewonnen haben. Das Genre? Dreamy, experimental Elektro, beschreiben sie sich selbst. Mit der melancholischen Stimme der Sängerin Margrét können wir ja träumen, dass sie uns den Weg zeigen, um die Liebe zu finden.


WE WERE STRANGERS – Unforgiving War

Album: Beneath a Broken Sky (Vö 17.03.2017)

We Were Strangers

WE WERE STRANGERS ist eine Band, die aus Manchester kommt. Aber vor allem ist die Band WE WERE STRANGERS Stefan Melbourne. Zunächst für eine Solo-Karriere bestimmt, wird er jetzt von zahlreichen Musikern begleitet. Nach dem Erfolg ihrer EP Before erscheint nun ihr Debütalbum Beneath A Broken Sky. Nostalgie aber auch Melancholie sind die Themen dieses Albums sowie dieses brillanten Songs “Unforgiving War”, mit denen sich die Engländer beschäftigen.

Good-To-Know: WE WERE STRANGERS spielen in Berlin am 26.03.2017 im Monarch


LEWIS & LEIGH – Piece of Gold

Album: Ghost (Vö 24.02.2017)

LEWIS & LEIGH

Ein “Piece of Gold” ist auch dieses amerikanisch-walisische Duo, Al Lewis und Alva Leigh. Das Debütalbum Ghost ist eine Zusammenarbeit zwischen den beiden Solo-Musikern, die sich 2014 zusammengefunden haben. Der Song “Piece of Gold” zeigt und erzählt über den Druck der Frauen zwischen Karriere und Familie in unserer Gesellschaft. Ein Lied, das uns über die Rolle der Frauen nachdenken lässt.


LEONIDEN – The Tired

Album: Leoniden (Vö 24.02.2017)

Leoniden

Die Band aus Kiel ist unermütlich: nach “1990”, “Nevermind”, erscheint jetzt ihr neuer Song “The Tired” aus ihrem vielversprechenden Debütalbum Leoniden, das sich an die müde gewordene Digitalgeneration wendet. Das Ziel des Musikmachens? „Emotionen zu schaffen“, sagt der Sänger Jakob Amr. Das haben die fünf Jungs sehr gut erreicht.

Good-To-Know: LEONIDEN spielen am 30.03.2017 im Musik & Frieden.