Neu in der Playlist KW 08

ARY – Childhood Dreams

Single: Childhood Dreams (VÖ: 17.02.2017)

ARY

„ARY“, die mit bürgerlichem Namen eigentlich Ariadne Loinsworth heißt, ist der neue Stern am norwegischen Pophimmel. Born and raised im ruhigen Trondheim, lebt sie nun in der nordischen Metropole Oslo. Die 22-Jährige hat trinidadische Wurzeln, welche sie als Rhythmus in Ihre Musik mit einfließen lässt. Zusammen mit den kühlen Elektro-Sounds Norwegens ergibt das einen wunderbaren und Ohrwurm-Verdächtigen Popsong.


WE WERE STRANGERS – Giving it away

Album: Beneath a Broken Sky (VÖ: 17.03.2017)

STRANGERS

Hinter WE WERE STRANGERS steht eigentlich der Solo-Künstler Stefan Melbourne. Dieser hat sich für sein neues Projekt aber eine Vielzahl von befreundeten Musikern gesucht, die ihn hierbei unterstützen und begleiten. Sein musikalisches Markenzeichen steht seiner Heimatstadt Manchester nah: seine Songs sind melancholisch und voller Sentimentalität über den Norden England.

Good-to-know: WE WERE STRANGERS spielen am 26. März im Monarch.


NOSOYO – Resonate

Album: Resonate (VÖ: 17.02.2017)

NOSOYO

NOSOYO, das ist spanisch für ‘’Ich bin nicht ich’’, sind Weltenbummler. Eigentlich stammt das Duo aus Amsterdam. Eines schönen Tages aber packten Donata Kramarz and Daim de Rijke ihre Intstrumente und Koffer und verließen die Niederlande in Richtung Berlin. Hier entstand dann ihr Debütalbum und Single ‘’Resonate’’. Der Song ist für sie ein Mantra, welches ihnen Kraft und Halt in einer Zeit bietet, in der sich alles verändert.

Good-to-know: NOSOYO spielen am 9. März im Maze.


CANDELILLA – Tier

Album: Camping (VÖ: 03.03.2017)

CANDELILLA

Die Münchner Indie-Rock Band CANDELILLA gibt es bereits seit 2001. Nach mehrmaliger Umbesetzung hat sich die Band im Jahre 2007 ‘wiedergeboren’. Der ungewöhnliche Name der Band stammt aus einer etwas ungewöhnlichen Aktion: Die Bandmitglieder studierten eines Abends die Inhaltsstoffe eines Labellos. Candelilla ist einer von ihnen. Eine Pflanze aus der Wachs gewonnen wird und auf spanisch ‘kleine Kerze’ bedeutet. Klein ist der rockige Sound von CANDELILLA aber keinesfalls, was sie auf ihrer Single beweisen.

Good-to-know: CANDELILLA spielen am 21. April in der Kantine am Berghain.


THE AMAZONS – Black Magic

Single: Black Magic (VÖ: 17.02.2017)

AMAZONS

Die Britische Stadt Reading ist für Musik bekannt. Allerdings werden wohl die meisten an das Weltberühmte Reading Festival denken. Das wird sich hoffentlich nun mit der aus Reading stammenden Gitarrenrockband THE AMAZONS ändern. Denn die gelten bereits als der neueste Shit der Insel für das Jahr 2007: NME und MTV berichteten bereits in den höchsten Tönen über sie. Außerdem gewannen sie Best Breakthrough Act des begehrten Q Award. Eine ziemlich Leistung, wenn man bedenkt, dass die Band sich erst 2014 formierte.


ARTHWHY – Madness

EP: Robotic Audience (VÖ: 17.03.2017)

ARTHWHY

„ARTHWHY“ – bestehend aus dem Bassisten und Synthesizerspieler Pablo Schormburg , dem Sänger und Gitarristen Leonard Wagenbreth und dem Drummer Nils Noack.
Die ersten beiden Alben der Band sind im Brit-Rockbereich anzusiedeln, während die neue EP „Robotic“ im Indietronic-Bereich anzusiedeln ist. ARTHWHY erklären ihre elektronische Ader folgendermaßen: „Unser vierter Mann ist die elektronische Facette mit ihren schier unendlichen Möglichkeiten Töne zu erzeugen. Wenn die Freiheit der Kunst auf die technischen Möglichkeiten der Moderne trifft, multiplizieren sich die Ausdrucksweisen und damit die Chance ein poetisches Abbild unserer subjektiven Wahrheit in Form und Klang zu bringen.“
Im Übrigen hat ARTHWHY auch schon eine Auszeichnung von Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan erhalten als sie an den Berliner Festspielen teilgenommen haben.

Good-to-know: live am 20.04 in Berlin im Rock At Sage


THE MAGICIAN & JULIAN PERRETTA – Tied Up

Single: Tied Up (VÖ: 17.02.2017)

MEGICIAN

Was passiert, wenn sich der Produzent The Magician mit dem englischen Singer und Songwriter Julian Perretta für einen gemeinsamen Song zusammensetzen? EIne kompliziete Beziehung. Dabei ist die Beziehung von den beiden Künstlern zum Glück nicht kompliziert.
Der Beat ist sehr tanzbar und lässt die Füße garantiert nicht still allein druch die musikalische Atmosphäre, die durch warme Harmonien und eine sanfte Bassline erzeugt wird.


BISHOP BRIGGS – Wild Horses

Single: Wild Horses (VÖ: 19.12.2016)

BISHOP

„Bishop Briggs“ so nennt sich die Britin Sarah Grace McLaughlin. Den Künstlernamen gab sie sich, da bishopbriggs die schottische Heimatstadt ihrer Eltern ist.
Musik bedeutet für Sarah:“the biggest, most toxic and tragic love affair I’ve ever had“.
DIe 24 jährige lebte ein paar Jahre in Tokio und genau dort sang sie zum ersten Mal vor vielen Menschen in einer Karaokebar. Ab diesem Zeitpunkt wollte „Bishop Briggs“ dann voller Leidenschaft Musikerin werden.


ALLTTA – Drugs

Album: The Upper Hand (VÖ: 24.03.2017)

ALLTTA

Zu Alltta gehören 20syl, ein 4facher französischer Grammy Award-Gewinner und Mr. J. Medeiros, ein ehemaliger Rawkus-Rapper.
Das Video von ihrem Song Drugs unterstreicht die Message, dass Drogen kein Heilmittel sind.
Mr. J. Medeiros machte sich mit seinem Debütalbum „Of gods and girls“ einen Namen und danach ließ er sich von anderen Genres inspirieren und fing an sich Songs voller Philosophie und Selbstbeobachtung zuwidmen.
20syl schrieb gemeinsam mit seiner französischen Band Hocus Pocus 4 Alben und produzierte zudem Remixe für Kendrick Lamar, Ed Sheeran und Schoolboy Q. Außerdem veröffentlichte er Soloprojekte mit Oddisee und Fashawn.

Good-To-Know: Live in Berlin: 24.03 im Gretchen


AMANDA – Meine Frau

Album: Meine Frau (VÖ:17.02.2017)

AMANDA

Die Künstlerin „Amanda“ ist auch als Radiomoderatorin bekannt, wo sie unter dem Pseudonym She-Raw von Kiss FM eine lange Zeit onAir war und auch schon als Rapperin unterwegs gewesen ist. Sie ist eine Frau vermeintlicher Gegensätze. Sie hat sowohl eine facettenreiche Stimme, aber auch ihr Schreibtalent überzeugen sehr, um ihren Songs Gehör zu verschaffen.
Zudem ist das Video sehr gelungen. Diese Graffitibuntewelt mit Breakdancemoves ist wirklich hübsch anzuschauen. Kleine Randbemerkung: Das Video wurde von Kim Frank, dem Ex-Frontmann von der Teenie-Band „Echt“ gedreht“.
„Meine Frau“ ein Song, wo man sich seine Beste schnappen und abdancen sollte.