Mittelalter…

… mitten in Berlin

Standbesitzer Karsten mit seinem Mittelalter-Schmuck | © Franziska Kracht
Standbesitzer Karsten mit seinem Mittelalter-Schmuck | © Franziska Kracht

Das Kreuzberger Arcanoa veranstaltet Mittelaltermärkte

Weil es für die Berliner Mittelalterszene im Winter nichts gab, entschloss sich Arcanoa-Betreiberin Petra Franke von November bis März einen Indoor-Mittelaltermarkt zu organisieren. Die Besuchenden danken es ihr.

[white_box] [four_columns_one]


KULTUR-
KOMPASS
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:
[/two_columns_one] [four_columns_one_last]


VON Franzi K.
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

“Ich mag das Mittelalter, weil mir diese Lebensweise gefällt. Dieses einfache und trotzdem glücklich sein”, erklärt eine Besucherin. Sie ist zum ersten Mal beim Mittelaltermarkt. “Bestimmt aber nicht das letzte mal”, fügt sie hinzu. Ihr gefallen Atmosphäre, Musik und die bunten Stände der kleinen Bar, die zum Bummeln einladen. Von Honig über Strickschals und selbst geschmiedeten Messern, gibt es für Besuchende einiges zu entdecken und kaufen. Das besondere an den Produkten auf dem Mittelaltermarkt: Sie wurden allesamt in Handarbeit und nach mittelalterlicher Methode hergestellt. Die Strickschals wurden so statt der üblichen Maschenketten-Methode mit Nadelbinden gemacht. Ihr Muster sieht nach einer interessanten Mischung aus Strick- und Häkeltechnik aus.

Aber auch selbst geschmiedete, mittelalterliche Schwerter und Messer liegen auf den hölzernen Tischen des Arcanoa zur Ausstellung aus. Bei Martin und Martin gibt es Sachsen zu kaufen. Sachsen sind Hiebwaffen, die es bis ins Hochmittelalter in verschiedensten Größen gab. Einige Historiker_innen führen den Namen der Sachsen sogar auf diese messerähnlichen Waffen zurück.

Selbst geschmiedete Gürtelschnallen und Messer | © Franziska Kracht
Selbst geschmiedete Gürtelschnallen und Messer | © Franziska Kracht

Die Gürtelschnallen sind Teil eines vollständigen Mittelalter-Outfits. Einige Arcanoa-Gäste gehören zur Reenactor-Szene. Das heißt sie holen das Mittelalter in die Gegenwart, indem sie sich entsprechend kleiden, auf Ritterspiele gehen usw. Der Mittelaltermarkt gibt einen kleinen Vorgeschmack darauf, wie es sein könnte, selbst Reenactor zu sein. Sobald man Fuß in die Tür des Arcanoas setzt, eröffnet sich ein völlig anderes, kleines Universum, das mit der Welt da draußen nicht mehr so viel gemein hat.

Sorgen für Stimmung: Musiker beim Mittelaltermarkt | © Franziska Kracht
Sorgen für Stimmung: Musiker beim Mittelaltermarkt | © Franziska Kracht

Paukenschlag und Dudelsackmelodie tanzen durch die fast nur mit Kerzenschein ausgeleuchtete Bar. Das Publikum wippt ausgelassen im Takt und nippt an seinem Honigbier, dem Metbräu. Das Ambiente des Arcanoa lädt dazu ein, die hochtechnisierte Welt da draußen für einen kurzen Moment zu vergessen und sich ein paar Jahrhunderte zurückzudenken. Denn hier wurde alles in Handarbeit gemacht: Wikinger-Truhen, die die Bar dekorieren, die Treppe, die in den zweiten Stock führt und aussieht wie ein Drachenflügel und die Theke, durch die ein kleiner Fluss fließt.

Viele der Dinge, die in der Bar allgemein und beim Mittelaltermarkt auf den Ständen zu sehen sind, stammen von Handwerker_innen des mittelalterlichen Museumsdorfes Düppel in Zehlendorf. Sie haben das Arcanoa auch an seinem alten Standort in der Zossener Straße unterstützt. Insgesamt kann die Bar auf eine mittlerweile 18-jährige Geschichte zurückblicken. Die Geschichte, die sich im Arcanoa mit mittelalterlicher Musik, Feuerschlägern, selbst geschmiedeten Nägeln und Honigbier eröffnet, ist aber eine wesentlich ältere.

Nächste Termine: Der nächste Mittelaltermarkt findet am Sonntag, den 13. März statt. Danach geht der Markt in die Sommerpause. Das Arcanoa hat trotzdem täglich außer dienstags ab 20 Uhr geöffnet. Live-Musik gibt es fast immer.


Weiterführende Links

Homepage des Arcanoas

Mittelalterliches Museumsdorf Düppel

Infoseite über Mittelalterevents in Berlin und Brandenburg


[two_columns_one] [white_box]

Autorin: Franzi K.

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:

[button link=“https://www.couchfm.de/archiv/kulturkompass/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Kulturkompass[/button] [button link=“https://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/franziska-kracht/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Franzi K.[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]