“Macht euch alle mal ‘ne Runde locker”

Sookee
Sookee | Foto: www.sookee.de/presse

Queer-feministischer Hip-Hop – klug und knallhart: Sookee auf Besuch im Gästezimmer

Sie singt, macht Hip-Hop, ist queer-feministisch und weiß unheimlich viel: sich mit Sookee zu unterhalten ist sehr bereichernd. Man kann viel von ihr lernen, wenn es um Gendergerechtigkeit, Rechte von Frauen und Gleichstellung geht. Mittlerweile kommt Sookees politische Musik so gut an, dass ihre Konzerte regelmäßig ausverkauft sind. Und doch hat sie Zeit für ein langes Gespräch – gut gelaunt, spritzig und witzig. Dass sie Gender Studies und Linguistik studiert hat, merkt man ihr an. Sookees Message an die Gesellschaft: Entspannt euch und lasst Menschen in Freiheit leben, egal, welches Geschlecht oder sexuelle Orientierung. Und zu guter Letzt erzählt Sookee auch davon, wie sie ihr Kind versucht frei von Gendermainstreaming zu erziehen, keine leichte Aufgabe, wie es scheint. Und so ganz nebenbei stellt sie außerdem ihr neues Album “Mortem & Makeup” vor, das im März 2017 erschienen ist. Das Gästezimmer mit Sookee ist bereichernd, man erfährt neues und gleichzeitig beginnt man, ganz ohne moralischen Fingerzeig, seine eigene politische Einstellung zu hinterfragen.

Sookee mit couchFM-Moderator Laurens Wagner im Studio | Foto: couchFM

GÄSTEZIMMER

Jetzt anhören:


Weiterführende Links

Sookees Website

Sookee bei Facebook

Sookee singt „Hüpfburg“


Autor:

Laurens