Wintersemesterblues

Nirgends so schön grau: der Himmel über Dahlem-Dorf | © Florenz Gilly

Das Wintersemester ist doch eigentlich nur einziger langer Blues-Song. Solange es draußen noch kalt ist und grau, spielen wir eine Stunde lang traurig-schöne Musik – von Bon Iver bis Billie Eillish.


KLANGKOMPOTT

Die Playlist der Sendung:


Spätestens zum Semesterstart im Oktober schreit es von den Titelblättern der Psychologieratgeber und Hochglanzmagazine: Alle sind im Blues. Im Herbstblues. Im November haben dann alle den Novemberblus, im Dezember, okay, da sind alle im Weihnachtsstress, aber im Januar sind alle wieder back auf track und fühlen den Winterblues, diese Hängeweide unter den Gefühlen, die nicht eher geht, als die ersten Krokusse blühen. Vorher wollen wir aber noch mal alles daran setzen, die Melancholie für einen Moment zu konservieren – mit einem Klangkompott zum Winterblues.

Mit Musik von Bon Iver, Waxahatchee, Bessie Smith, Janis Joplin, Laing, Balbina, Sido, Mac Miller, Travis Scott, James Blake, Tara Nome Doyle u.a. Außerdem verraten wir euch, womit die Geschichte des Blues anfing, wie man Mundharmonika spielt wie Bob Dylan (oder besser) und was ihr tun könnt, um aus dem Blues wieder rauszukommen.

Wann?

Für eine Stunde Winterblues schaltet ein am 12.02.2020 um 17 Uhr bei ALEX Berlin auf 91,0 MHz. Sendung verpasst? Keine Panik. In der ALEX Berlin-Mediathek könnt ihr das Klangkompott noch 7 Tage nachhören! Alle Songs der Sendung gibt’s auf unserem Spotify-Account.

Weiterführende Links

Tommy Harmonika

Psychologische Beratung der HU


Autor:

Florenz