Imkern in der Stadt

Imkern
“Was du heute kannst besorgen…” In Sachen Fleiß können wir von der Honigbiene alle noch was lernen. | © Fine Schlegel / Coop Campus

Die Bienen sterben aus. Sollten wir alle aufhören, “irgendwas mit Medien” zu studieren und lieber Imker*innen werden?

Jetzt anhören:


 

GESPRÄCHSSTOFF

Upcycling, Foodsharing, Kleider tauschen – die Ideen, den Alltag umweltfreundlicher zu gestalten, sind vielfältig. Der Diskurs über den Klimawandel weckt besonders in Großstädten wie Berlin ein hohes Maß an Kreativität.

Auch die Berichterstattung über das weltweite Bienensterben rief eine Vielzahl an Reaktionen hervor: Unter dem Stichwort Urban Beekeeping haben in den letzten Jahren immer mehr Großstädter*innen das Imkern zu ihrem Hobby gemacht. Möglichkeiten gibt es viele: Auf den Dächern, auf dem Balkon oder im Gemeinschaftsgarten – allein in Berlin gibt es an die 1000 Völker an verschiedensten Orten.

Was das Imkern in der Stadt besonders macht und worauf man besser achten sollte, haben wir Hobbyimker Dominik Thinius gefragt. Im Gemeinschaftsgarten Coop Campus bietet er gemeinsam mit seiner Frau Shona Imker-Workshops an. Und das mitten in Neukölln…
 

Imkern
Keine Angst vor ‘Stecherei’! So früh im Jahr sind die Bienen noch sehr entspannt. | © Fine Schlegel / Coop Campus