Hogwarts liegt in Babelsberg

Einmal neben dem Hogwarts Express am Gleis 9 ¾ stehen. Die Harry Potter Exhibition ermöglicht dieses magische Gefühl. | Foto: Warner Bros. Entertainment Inc. Harry Potter Publishing Rights ©JKR

Seit Mitte Oktober können große und kleine Harry Potter Fans die Filmwelt rund um den Zauberschüler erkunden. Nach Stopps in Paris und Köln ist der Hogwarts Express mit vielen Requisiten nun in Potsdam in der Caligari-Halle eingefahren.

Jetzt anhören:

Kulturkompass Logo

KULTURKOMPASS

Die Türen der Caligari Halle im Filmpark Babelsberg öffnen sich: Der sprechende Hut nimmt die kleinen und großen Muggel in Empfang wie einst Harry und seine Freunde. Grüppchenweise gewährt ein Schauspieler Einlass durch die großen Flügeltüren und versetzt die Besucher in eine altbekannte Szene: “Hören wir, was der sprechende Hut zu sagen hat!”- Mit einem Tonfall, der an Professor McGonagall erinnert, wählt der Schauspieler in Zauberumhang eine erste Freiwillige aus. Die Entscheidung des Hutes hallt laut durch den Raum:Gryffindor, natürlich! Nach dieser Showeinlage wird die aufgeregt-plappernde Besuchertraube für einen Kurzfilm in den nächsten Raum geführt. Hier werden die bekanntesten, spektakulärsten und gruseligsten Szenen aus den acht Kinofilmen in einem Mashup präsentiert. So eingestimmt, wartet hinter der sich ratternd-hebenden Pforte der originalgroße Hogwartsexpress. Weißer Nebel hüllt die Szenerie in eine magische Atmosphäre.

Die Ausstellung in der Caligari Halle im Filmpark Babelsberg zeigt vor allem Requisiten, Kostüme und Bildmaterial. Es rumpelt ein Grindeloh im Schrank, es schreit eine fette Dame im Gemälde gegenüber an der Wand. Die Besucher erleben die magische Welt nicht nur visuell. Wer vor dem verbotenen Wald stehen bleibt und mit geschlossenen Augen tief die Luft einatmet, wird tatsächlich einen muffigen Laubgeruch wahrnehmen. Interaktiv kann man Szenen wie das berühmte Alraunenziehen aus dem ersten Teil der Filmreihe (Harry Potter und der Stein der Weisen) nachspielen und Quaffel durch Ringe auf einem Quidditchfeld werfen. Eingeteilt in verschiedene Settings durchlaufen die Besucher in der Ausstellung die verschiedenen Spielorte und Abenteuer des Zauberschülers. In der großen Halle sind Ballkleider zu sehen, im Schlafsaal Harry und Rons Umhänge. Besonders beeindruckend ist der Besuch in Hagrids Hütte. Hier erst einmal Platz genommen auf seinem Sessel, werden die Größendimensionen des Halbriesens deutlich.

In Hagrids Hütte gibt es einiges zu entdecken. Neben seinem großen Lieblingssessel liegt auf dem Tisch das Drachenei eines ungarischen Hornschwanz. Ob der wohl bald schlüpft? | Foto: Warner Bros. Entertainment Inc. Harry Potter Publishing Rights ©JKR

Vor allem Fans der Filme dürfte die Ausstellung glücklich machen. Ein Audioguide erzählt spannende Details zu den Ausstellungsstücken und wer noch etwas Geld übrig hat, kann sich am Ende der Ausstellung die Frage beantworten, ob Bertie Botts Bohnen wirklich nach Ohrenschmalz und Gras schmecken.
Bis Frühjahr 2019 stehen die Türen der Ausstellung allen Potterheads offen. Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Unter der Woche zahlt man 20 Euro Eintritt, am Wochenende 24 Euro. Für Erwachsene mit Kindern gibt es eine Familienkarte.

Weiterführende Links

Tickets unter: https://www.harrypotterexhibition.de/
Visuelle Eindrücke von der Ausstellung: https://www.instagram.com/harrypotterexpo_de/


Autoren:

Aniko

Aniko

& Conny