Highfield Festival

Vollgepackt mit vielen Eindrücken | © Nancy Simon

In bester Lage: vom 19.08 bis 21.08.16 fand am Störmthaler See das Highfield Festival statt. Ein bunter Mix aus Rock, Indie, Hip Hop und Pop nahm fast 35.000 Menschen im idyllischen Grosspösna (knapp 20 Minuten von Leipzig) in seinen Bann. Unsere Musikreporterinnen Sophie und Nancy waren vor Ort und berichten was sie dort so erlebt haben.

[white_box] [four_columns_one]


KLANGKOMPOTT
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:
[/two_columns_one] [four_columns_one_last]

Sophie

Von Sophie

& Nancy
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

Drei Tage lang hatte man die Wahl zwischen vielen verschiedenen Bands, die auf der Greenstage und der kleineren Bluestage ihr Bestes gaben – bei Sonne und bei Regen.Da waren beispielsweise SKUNK ANANSIE, die endlich wieder gemeinsam auftreten, oder aber die 90er/2000er Crossover Band LIMP BIZKIT, deren Frontsänger Fred Durst anscheinend immer noch sehr an den alten Zeit hängt.  Auf der anderen Seite gab es dann solide deutsche Singer-Songwriter, wie OLLI SCHULZ oder JORIS, die gegen die Lautstärke der Nachbarbühne ankämpfen mussten, aber trotzdem stark performten.

Eine Band dürfte auf jeden Fall ein Grund dafür gewesen sein, weshalb das Festival ausverkauft war. Sie waren das Highlight: RAMMSTEIN. Die Show von Till Lindemann und Co. begeisterte selbst Nicht-Fans; kein Wunder bei diesen Outfits und der atemberaubendem Pyrotechnik. Ähnlich dürfte es auch bei den EAGLES OF DEATH METAL gewesen sein, sie spielten am Samstag Nachmittag. Jesse Hughes war sichtbar gut gelaunt und wirkte mit seinen euphorischen Ansprachen und dazugehörigen Armbewegungen wie ein Hippie-Prediger. Dem Publikum hat es gefallen.

gelände
Blick in die Menschenmenge | © Nancy Simon

Neben der Musik gab es auf dem übersichtlichen Gelände noch mehr zu entdecken. So konnte man sich nach dem Riesenrad, Bungee-Jumping oder Banana-Boot am See an einem der sehr vielen und abwechslungsreichen Essensständen stärken, bevor früher oder später auf Bier zurückgegriffen wurde.

alexmofagang
Im Gespräch mit Michi und Sascha von der Alex Mofa Gang | © Nancy Simon

Für die Reporterinnen Sophie und Nancy blieb für das Ausprobieren wirklich aller Essensstände leider nicht viel Zeit, denn sie versuchten so viele Künstler wie möglich vor das Mikro zu holen. Dabei fanden sie nicht nur heraus, dass Michi von der ALEX MOFA GANG ein richtiger Highfield Fan ist sondern auch, dass Kele von BLOC PARTY gern auf Festivals die Gelegenheit nutzt um sich neue Bands anzuhören; selbst wenn sie deutschsprachig sind.

Sängerin Lorna von der britsichen Folk-Band SKINNY LISTER hat die schönste Lache der Welt und Max von den ARKELLS fragt sich, ob er es nächstes Jahr bereuen wird eine weiße Hose auf einem staubigen Festival getragen zu haben. Die drei Jungs von WOLFMOTHER haben sich schon längst auf ihren Look festgelegt und präsentierten sich mit gekonnter Rockstar-Attitüde, die aber auf ihren heißgeliebten Conditioner nicht verzichten wollen.

bloc party
Frontmann Kele von Bloc Party | © Nancy Simon

Weiterführende Links

Highfield | Skinny Lister | Bloc Party | Alex Mofa Gang | Arkells

[two_columns_one] [white_box]

Sophie


Autorinnen:
Sophie
&
Nancy

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:
[button link=“https://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/sophie-warmbrunn/“ color=“black“ size=“xlarge“]>Sophie[/button] [button link=“https://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/nancy-simon/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Nancy[/button] [button link=“http://www.couchfm.de/sendungen/klangkompott/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Klangkompott[/button] [button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/redaktionen/musikredaktion/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Musikredaktion[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]