Gabriel Garzón-Montano

Gabriel Garzón-Montano
Gabriel Garzón-Montano | Quelle: Nancy Simon/CouchFM couchFM

..lädt zu einer bunten Reise ein.

Nach der erfolgreichen EP “Bishounè: Alma del Huila” und einer Tour mit Lenny Kravitz erschien im Januar das Debütalbum “Jardin” des New Yorker Singer-Songwriters Gabriel Garzón-Montano. Im Februar spielte er sein einziges Deutschlandkonzert in der Kantine am Berghain. Unsere Musiknerds Charlotte und Nancy waren ihn besuchen, weil sie einen genauen Blick auf dieses Ausnahmetalent werfen wollten.

Jetzt anhören:

 

MUSIKNERDS

Nancy



Auf dem Album “Jardin” präsentiert uns Gabriel Garzón-Montano einen kleinen verführerischen Garten voller metaphorischer bunter Früchte. Musikalisch verbindet er dabei feinsten RnB mit Funk und Soul-Elementen, natürlich überwiegend selbst eingespielt und eingeklatscht (“Sour Mango”).

Mit halb kolumbianischen, halb französischen Wurzel und einer Mutter, die in der Klassik und Avantgarde Szene New Yorks unterwegs war, wurden ihm sowohl verschiedene kulturelle Einflüsse als auch der Hang zur Musik regelrecht in die Wiege gelegt. Von früh bis abends wurde musiziert und gesungen. Wie jeder andere auch, entdeckte er im Laufe der Zeit immer wieder neue Genres und Vorbilder für sich, bis zu dem Punkt, bei dem er heute ist.

selfie 1 Garzon
Gabriel Garzón Montano mit den couchFM-Reporterinnen Nancy und Charlotte | Quelle: couchFM

Weiterführende Links

Homepage

Facebook

Twitter

Instagram


Autorin:

Nancy

Nancy