Eine kleine Geschichte…

… des Aprilscherzes

Warum schicken wir uns eigentlich in den April?

© Rebecca Wegmann
© Rebecca Wegmann

Der April, der April, der macht was er will. Der vierte Monat des Jahres ist nicht nur Wettertechnisch auch der Eigensinnigste. Denn der April beginnt mit einem ganz besonderen Tag: einem Tag, an dem die Menschen einander zum Narren halten. Der erste April ist der einzige Tag des Jahres, an dem es für jedermann erlaubt ist, den anderen mit seiner Leichtgläubigkeit auf den Arm zu nehmen.


[white_box] [four_columns_one]


KULTUR-
KOMPASS
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:

[/two_columns_one] [four_columns_one_last]


VON Rebecca W.
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

Diese Streich-Tradition ist in ganz Europa verbreitet. Während sie in Großbritannien den „April Fools Day“ und dabei die Dummheit des Narren feiern, gibt es demgegenüber in Frankreich keinen Narren, sondern den poissons d’avril, den Aprilfisch und in Deutschland schicken wir uns gegenseitig in den April. Die Aprilstreiche beschränken sich nicht nur auf den privaten Raum. Auch viele Medien wie Lokalzeitungen und Radiosender platzieren am ersten April möglichst unauffällig auffällig eine meist witzige Falschmeldung.

So veräppelte der britische Astronome Sir Patrick Moore bei einem Interview im Radiosender BBC Radio 2 seine Zuhörer mit den fiktiven Jupiter-Pluto Graffitationseffekt. Um 9:47 Uhr am ersten April sprangen tausende Briten in ihren Küchen und an ihren Arbeitsplätzen auf der Stelle auf und ab, um diesen fiktiven Effekt nachzuempfinden – erstaunlicherweise mit Erfolg, wie die Zuhöreranrufe nach der Aktion verrieten.

Frühling 2
© Rebecca Wegmann

Ob nun der klassische Wassereimer auf der Türkante, der Fingerzeig auf einen fiktiven Fleck oder doch etwas Innovativeres, keiner ist gern das Opfer, alle sind lieber die nicht immer zuletzt lachenden Täter. Aber woher kommt dieser Brauch eigentlich und warum praktizieren wir ihn bis heute?


[two_columns_one] [white_box]

Autorin:
Rebecca W.

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:

[button link=“https://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/rebecca-wegmann/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Rebecca W.[/button] [button link=“https://www.couchfm.de/archiv/kulturkompass/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Kulturkompass[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]