Die dümmsten Dinge, die Menschen aus Liebeskummer tun

R’n’B-Star Lisa Lopes brannte 1994 im Streit mit ihrem damaligen Freund dessen Haus nieder. | Credit: MboyoT | Flickr & John Vetterli | Flickr

Flammendes Herz wird brennendes Haus

Menschen tun aus Liebeskummer dumme Dinge. Heulend ein Kilo Vanilleeis vernichten, betrunken die Ex anrufen. Manche zünden aber auch schon mal ein Haus an.

STUDENTENFUTTER


Ganz bestimmt nicht clever – Lügen über den oder die Ex verbreiten. So wie Kim Kardashians Bruder Rob, der nachdem Rita Ora ihn verlassen hatte, twitterte, sie habe mit an die 20 Männern geschlafen, während sie mit ihm zusammen gewesen sei – und nur wenig später zugeben musste, seine Vorwürfe frei erfunden zu haben – weil er sich verletzt gefühlt hätte.

Ein neuartigeres Liebeskummerproblem sind Tattoos. Meist werden die nach einer Trennung entfernt oder wenigstens übermalt. Aber manchmal entstehen sie da auch erst. Ben Affleck etwa ließ sich nach der Trennung von Jennifer Garner einen riesigen Phoenix über den gesamten Rücken stechen. Für den Vogel schämte er sich aber offenbar schon bald so sehr, dass er öffentlich behauptete, es handle sich nur um ein Fake-Tattoo für einen Film. Dumm nur, dass es auch nach Ende der Dreharbeiten einfach nicht verschwand. Und so hatte Affleck zum Liebeskummer auch noch den Spott.

Ben Affleck ließ sich aus Liebeskummer einen riesigen Phoenix auf den Rücken tätowieren. | Credit: Elen Nivrae | Flickr
 

Sex mit der Ex ist meistens eine dumme Idee. Sex mit der besten Freundin oder dem besten Freund der Ex geht vielleicht noch als verwandte Kategorie durch, ist aber sehr sicher eine sehr dumme Idee: So geschehen als der Rapper The Weeknd das Model Bella Hadid für deren beste Freundin Selena Gomez sitzen ließ. Hadid dachte sich, „das kann ich auch“ und bändelte kurzerhand mit The Weeknds Mentor und Kumpel Drake an. Die zwei Rapper, die auf „Crew Love“ noch ihre gegenseitige Zuneigung besungen hatten, liegen seitdem über Kreuz.

The Weeknd hat offenbar Stress mit dem Liebhaber seiner Ex. | Credit: NRK-P3 | Flickr

Ein jüngeres und vielleicht noch hässlicheres Kind aus der Familie der Liebeskummerracheakte: Nudes von dem oder der Ex verbreiten. Hat schon so manches Schulhofdasein zerstört. Und selbst Rihanna, die von sich aus manchmal gerne ihren Körper in die Öffentlichkeit stellt, meinte 2009 zu den Nacktfotos, die ihr Ex Chris Brown ins Netz stellte, das sei das schlimmste gewesen, was ihr hätte passieren können.

Chris Brown rächte sich offenbar an Rihanna für deren Beziehungsende. | Credits: Eva Rinaldi | Flickr

Genauso sagenhaft blöd: die Wohnung des Partners zu zerstören. So wie RnB-Star Lisa Lopez, die – von ihrer Beziehung frustriert – 1994 die Sneakersammlung ihres Freundes in Brand setzte und damit effektiv sein gesamtes Haus abfackelte.


MaikeH

Autorin:
Lukas