Café ohne Grenzen

Quelle: betterplace.org
Quelle: betterplace.org

Das JUP – Ehrenamtliches Engagement in Pankow

Wer sich in Berlin zivilgesellschaftlich engagieren möchte, hat es oft schwer eine geeignete Plattform für die Durchsetzung eigener Ideen zu finden. Gerade in eher ruhigen Randbezirken, wie z.B. Pankow, ist dies nicht leicht. Trotzdem ist auch hier bürgerliches Engagement für ein besseres Zusammenleben der Kiezbewohner möglich. Ein Projekt, welches sich insbesondere für die lokale Einbindung von Flüchtlingen in das gesellschaftliche Leben einsetzt, ist das unabhängige Jugendzentrum Pankow, kurz JUP.
[white_box] [four_columns_one] 


GESPRÄCHS- STOFF
[/four_columns_one] [two_columns_one]

Jetzt anhören:

[/two_columns_one] [four_columns_one_last]

Louis


VON Louis
[/four_columns_one_last] [divider] [/white_box]

Das JUP ist die zentrale Institution des Bezirks, wenn es um das Zusammentreffen von Menschen der verschiedensten sozialen Hintergründe geht. Mit dem Schwerpunkt auf der Jugendarbeit, hat es sich dem kulturellen Austausch zwischen den Bewohnern des Bezirkes verschrieben.

Jeden zweiten Sonntag öffnet das JUP die Pforten des sogenannten „Cafés ohne Grenzen“. Interessierte Menschen aus der Nachbarschaft haben hier die Möglichkeit mit den Bewohnern einer nahegelegenen Flüchtlingsunterkunft zusammenzutreffen und sich in lockerer Atmosphäre kennenzulernen. Die Begegnung auf Augenhöhe mit Menschen, die ein schweres Schicksal hinter sich haben, erzeugt Respekt und Vertrauen, auf beiden Seiten. Wer Lust hat auf freiwilliger Basis das Café am Laufen zu halten, kann schon mit relativ einfachen Mitteln einen großen Beitrag leisten.

Quelle: betterplace.org
Quelle: betterplace.org

Das nächste große Event steht schon an: Vom 23. bis zum 29. August lädt das JUP zum zweiten Mal junge Menschen im Alter von 16 bis 25 ein, eine Woche lang in den Räumlichkeiten des Hauses zu leben, und gemeinsam Workshops durchzuführen. Da wirklich alles selbst organisiert ist, trägt die Veranstaltung den Namen „Camp DIY“.

Thema des diesjährigen Camps ist „Lookism“. Was die Teilnehmenden spannendes zu dieser Thematik erarbeiten, werden sie in ihrer Abschlusspräsentation am 28. August vorstellen. Interessierte Menschen sind herzlich eingeladen!


Weiterführende Links:

Webseite des JUP’s

Das Café ohne Grenzen

Camp DIY 2.0


[two_columns_one] [white_box]

Autor:
Louis

[/white_box] [/two_columns_one] [two_columns_one_last]

Mehr von:

[button link=“https://www.couchfm.de/radiomacher/steckbriefe/louis-killisch/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Louis[/button]

[button link=“http://www.couchfm.de/radiomacher/archiv/gespraechsstoff/“ color=“black“ size=“xlarge“]> Gesprächsstoff[/button]

[/two_columns_one_last]

[divider]